Episode: #6.08 Das Geschenk

Die Eltern von Arizonas zehnjährigem Patienten Wallace bieten dem Krankenhaus eine hohe Spende an, doch als sich der Zustand des Kindes verschlechtert, gerät Arizona in einen Interessenkonflikt. Derweil testet Cristina die Grenzen ihrer Beziehung zu Owen aus und Alex steht alleine mit Izzies Krankenhausrechnung da.

Diese Serie ansehen:

Arizona wird früh am Morgen von einem Pager aus dem Schlaf gerissen. Es ist jedoch Callies Pager und Arizona schmeißt ihre Freundin aus dem Bett, nur um wenig später festzustellen, dass ihr eigener Pager auch zu piepen beginnt. Sie müssen beide ins Krankenhaus, wo sie verletzte Patienten erwarten. Arizona holt ein Frühchen auf die Welt, dessen Mutter einen Unfall hatte, und Callie behandelt eine Jugendliche, die vom Dach gefallen ist.

Später wird Arizona bei ihrer Visite von mehreren Kollegen begleitet und erklärt ihnen, dass Kinder nicht einfach nur kleine Menschen sind. Kinder glauben an Magie. In der Kindermedizin gibt es Wunder und Magie. Arizona stellt ihnen Wallace Anderson vor, einen zehnjährigen Jungen, der wegen eines Kurzdarmsyndroms seit sieben Monaten im Krankenhaus lebt. Wallaces Eltern haben ein Treffen mit Webber und Vorstandchef Jennings einberufen und bitten Arizona, daran teilzunehmen. Jennings vermutet sofort, dass Arizona Mist gebaut hat und das Krankenhaus wieder Ärger erwartet, doch stattdessen teilen die Andersons mit, dass sie dem Krankenhaus 25 Millionen Dollar spenden wollen. Mrs. Anderson gratuliert Arizona zu deren bevorstehenden Geburtstag.

Callie wusste gar nicht, dass ihre Freundin bald Geburtstag hat. Arizona betont, dass Geburtstage für sie nichts Besonderes sind und sie diese nicht feiert, doch Callie hat das Gefühl, etwas tun zu müssen. Lexie schlägt eine Überraschungsparty vor. Webber übergibt Alex derweil die Rechnung für Izzies Behandlung. Da Izzie selbst nicht zu finden ist, muss sich Alex als nächster Verwandter darum kümmern. Reed bekommt die Sache mit und versucht Alex beizustehen, doch dieser weist sie ab. Er kümmert sich um das Frühchen, dessen Überlebenschancen gering sind. Als Alex das winzige Baby in den Armen hält, verbessert sich dessen Zustand. Daraufhin fordert Bailey Alex auf, sein Hemd auszuziehen, da der Hautkontakt dem Baby noch mehr helfen würde. Reed, Derek und Mark amüsieren sich über den Anblick des halbnackten Alex, doch dem Baby geht es dadurch besser.

Wallaces Zustand verschlechtert sich. Seine Eltern wollen, dass er ein weiteres Mal operiert wird, doch Arizona ist der Überzeugung, dass Wallace einen weiteren Eingriff nicht überlebt. Webber fordert, dass die Operation durchgeführt wird. Trotz ihrer großen Bedenken nimmt Arizona daraufhin den Eingriff vor.

Hillary, die Jugendliche, die vom Dach gestürzt ist und dabei, wie sich herausstellt, high von Zauberpilzen war, wird von Callie, Owen, Cristina und Jackson operiert. Als sich bei Hillary plötzlich Herzprobleme einstellen, fordert Owen einen Herzchirurgen an, doch Cristina nutzt die Gelegenheit und nimmt den herzchirurgischen Eingriff selbst vor. Mit Erfolg. Während Owen ausgesprochen wütend ist, zeigt sich Jackson beeindruckt.

Als Callie abends nach Hause kommt, erwartet sie eine angeschlagene Arizona, die einen Streit vom Zaun bricht. Wenig später betreten auch Cristina und Owen streitend die Wohnung. Dann wird Arizona angepiept, da bei Wallace Komplikationen aufgetreten sind. Der Junge stirbt. Arizona ist überzeugt davon, Wallace getötet zu haben, angetrieben von Webber und Jennings, die nur die 25 Millionen Dollar im Sinn hatten. Cristina spricht mit Meredith, die ihrer besten Freundin klar macht, dass sich Owen um ihre Karriere sorgt, weil er sie liebt.

Während Jackson von Cristina schwärmt, gesteht Reed ein, eine Schwäche für Alex zu haben. Als Arizona nach Hause kommt, erwartet sie eine Überraschungsparty. Sie bricht in Tränen aus und läuft aus der Wohnung. Callie folgt ihr und erfährt, dass Wallace gestorben ist. Arizona kehrt ins Krankenhaus zurück und bringt die Andersons zu ihrem toten Sohn, damit sie sich verabschieden können. Mr. Anderson erklärt, dass sie dem Krankenhaus die 25 Millionen Dollar trotzdem spenden werden, nicht wegen Webber und Jennings mit ihrer Einschleimerei, sondern wegen Arizona.

Jackson macht Cristina deutlich, wie beeindruckt er von ihr ist. Es kommt zum Kuss, den Cristina jedoch abbricht. Sie geht zu Owen und entschuldigt sich für ihre Eigenmächtigkeit während der OP. Sie bittet ihn, mit ihr nach Hause zu kommen, was er auch tut. Alex ist die ganze Zeit bei dem Frühchen geblieben, das nun endlich zu seiner Mutter kann.

Arizona sagt Callie, das sie sie liebt. Callie ist überrascht und erwidert das Liebesgeständnis.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #6.08 Das Geschenk diskutieren.