Dr. Amelia Shepherd

Dr. Amelia Shepherd (Caterina Scorsone) ist die jüngere Schwester von Derek und kommt nach Seattle, wo sie in Staffel 10 von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" beginnt, im Grey + Sloan Memorial zu arbeiten.

Charakterbeschreibung: Dr. Amelia Shepherd, Staffel 10

Eines Tages taucht Amelia überraschend bei Derek auf und erzählt von James Petersons Heiratsantrag, nachdem Amelia die Flucht ergriff. Sie möchte sich mit Hilfe von Dereks und Merediths Familie auf eine eigene Familie vorbereiten und übernimmt die Rolle des Babysitters, was ihr bald zu anstrengend wird.

Foto: Caterina Scorsone, Private Practice - Copyright: 2012 ABC Studios
Caterina Scorsone, Private Practice
© 2012 ABC Studios

Da Amelia weiterhin in Seattle bleibt, assistiert sie ihrem Bruder bei einem heiklen Fall. Auch Derek hat daran Gefallen gefunden mit Amelia zusammenzuarbeiten und mittlerweile lebt Amelia gerne bei Meredith und ihrem Bruder. Als dieser noch in Washington D.C. ist, übernimmt sie eine Operation von ihm. Da James in Los Angeles ist, wird Amelia immer wieder von ihm angerufen, was Meredith ein schlechtes Gewissen macht. Aber Amelia möchte nichts von ihrer Fürsorge wissen und macht dies sehr deutlich. Kurze Zeit später entschuldigt sie sich bei ihr und erklärt ihrer Schwägerin, dass sie sich mit James streitet, da Amelia gerne in Seattle bleiben würde und sie ihn zwar noch immer liebt, jedoch nicht mehr in einer Beziehung mit ihm sein möchte, da sie ihre Vergangenheit bewältigt hat und James ein Teil davon gewesen ist.

Nachdem Amelia mit James Schluss gemacht hat, geht sie voll und ganz in der Arbeit im Grey + Sloan Memorial auf und ist bereit, den Posten ihres Bruders zu übernehmen, da er mit seiner Familie nach Washington ziehen will. Amelia ist glücklich, nicht mehr im Schatten ihres Bruders zu stehen.

Charakterbeschreibung: Dr. Amelia Shepherd, Staffel 11

Mittlerweile hat sich Amelia gut in Seattle eingelebt und besucht dort die Treffen der Anonymen Alkoholiker. Eines Tages erfährt sie dort, dass Richard Webber der biologische Vater von Maggie Pierce ist. Kurze Zeit später wird Amelia von Richard aufgesucht und darum gebeten, Stillschweigen über ihr Wissen zu bewahren. Amelia ist sofort einverstanden und wird langsam ungeduldig, da Dereks und Merediths Umzug nach Washington nun doch nicht stattfindet, da Meredith in Seattle bleiben will. Amelia will nicht länger um ihren Job mit Derek streiten müssen, doch da sie bei Derek nicht weiterkommt, versucht sie Richard dazu zu bringen, Maggie endlich die Wahrheit über ihre Verwandtschaft zu sagen.

Foto: Caterina Scorsone, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Danny Feld
Caterina Scorsone, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Danny Feld

Da sich Amelia etwas mit Maggie angefreundet hat, möchte sie von ihr wissen, warum sie kündigen und das Krankenhaus verlassen möchte, doch diese hält sich über die Gründe bedeckt. Schließlich sorgt Amelia dafür, dass Derek mit seiner Schwägerin über ihren Weggang spricht und bemerkt dabei, dass Meredith gar nichts von ihrer neuen Halbschwester erzählt hat. Um ihr nicht vorzugreifen, rät Amelia ihrem Bruder, mit Meredith zu sprechen.

Als bei einem Hausbrand ein älteres Ehepaar verletzt wird, behandelt Amelia diese. Kurz darauf muss sie allerdings feststellt, dass es sich bei den Verletzten um die Eltern von einem Mitglied der Anonymen Alkoholiker handelt. Sarah, die Amelias Vergangenheit kennt, möchte nicht, dass ihre Eltern von ihr behandelt werden und sorgt dafür, dass jeder im Krankenhaus von Amelias Drogenvergangenheit erfährt. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an Richard Webber. Er gibt ihr zu verstehen, dass sie nichts falsch gemacht hat und dass sie niemandem über ihre Vergangenheit in Kenntnis setzen muss. Diesen Rat nimmt sich Amelia zu Herzen und weigert sich, mit Owen ein Gespräch zu führen. Als sie erfährt, dass Derek unabsichtlich Amelias Posten gefährdet hat, macht sie ihm schlimme Vorwürfe deswegen. Vertrauen und Verständnis erfährt sie durch Meredith, die ihr sagt, dass Derek nochmals mit Owen sprechen wird. Amelia glaubt dies nicht und gibt ihrem Bruder wenig später zu verstehen, dass sie ausziehen wird und er sich selbst am Tiefpunkt befindet. Allerdings hat Amelia ein schlechtes Gewissen und entschuldigt sich bei Owen für ihr Verhalten und bedankt sich für sein Vertrauen. Sie erfährt, wie es ihm geht und fühlt sich zu ihm verbunden.

Da Arizona unbedingt mehr über den Gehirntumor von Dr. Herman herausfinden möchte, zieht sie Amelia ohne Hermans Wissen hinzu. Diese ist fasziniert von dem Tumor und ist sich sicher, ihn entfernen zu können. Sie bereitet sich gemeinsam mit Stephanie auf den schwierigen Eingriff vor.

Schon bald wird Amelia wieder an ihre Vergangenheit und ihr Baby erinnert, da beim Baby von April und Jackson die Glasknochenkrankheit diagnostiziert wird. Amelia erzählt Owen von ihrem Verlust. Danach verhält sie sich ihm gegenüber sehr seltsam und erst durch einen Patienten erkennt sie, dass sie etwas für Owen empfindet und sucht ihn mit einem Vorwand in seinem Wohnwagen auf. Dort kommt es zum ersten Kuss zwischen den beiden.

Foto: Caterina Scorsone, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor
Caterina Scorsone, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor

Nach dem Kuss mit Owen konzentriert sich Amelia mehr auf die bevorstehende Operation von Dr. Nicole Herman. Dies gestaltet sich allerdings recht schwierig, da sich Nicole zunächst gegen eine Bestrahlung ausspricht. Kurz darauf bemerkt Nicole weitere Symptome, die eine OP nun unumgänglich machen. Erst als Owen Amelia seine Hilfe zusichert, gesteht sie ihm, Angst vor dem Versagen zu haben. Bei der anschließenden Operation bittet sie kurze Zeit später Webber darum, Derek Bescheid zu sagen, da sie selbst überfordert ist. Webber schafft es aber, dass Amelias Selbstvertrauen zurückkehrt und versichert ihr, sich diesen Eingriff nicht von ihrem Bruder streitig machen zu lassen. Zusammen mit Merediths Hilfe gelingt ihr die Operation. Wenig später stellen sich erneut Selbstzweifel bei Amelia ein, als Nicole nicht aus der Narkose erwacht. Erst Stephanie entdeckt, dass sie einen Schlaganfall hatte. Als sie kurze Zeit später aufwacht, muss Amelia feststellen, dass Nicole dadurch erblindet ist.

Als ein Erdbeben über die Stadt hereinbricht, kommen sich Amelia und Owen wieder näher, werden aber jedes Mal durch die Arbeit im Krankenhaus gestört. Wie wenig sie über Owen weiß, wird Amelia klar, als seine Mutter Evelyn nach einem Sturz eingeliefert wird und von ihrem neuen Lebenspartner John schwärmt, der aber um einige jünger als sie selbst ist.

Einige Tage später kehrt Derek aus Washington zurück und macht seiner Schwester klar, ihr den Posten in Seattle nicht mehr streitig machen zu wollen. Noch am gleichen Abend spricht sie mit ihm über ihre Kindheit und ihre Ängste und gesteht dabei, Angst davor zu haben, sich immer weiter in Owen zu verlieben und dabei verletzt zu werden. Doch Derek gibt ihr zu verstehen, dass Liebe manchmal auch weh tut. Wie wenig Amelia mit ihren Gefühlen zurechtkommt zeigt sich, als ihr eine Mutter nach einem weniger geglückten Eingriff vorwirft, eine schlechte Ärztin zu sein. Kurzerhand sucht sie Owen auf und wirft ihm vor, einen Fehler damit gemacht zu haben, Berufliches und Privates zu vermischen. Auch Meredith bekommt ihre Versicherung zu spüren. Wie schwer es Amelia fällt, wieder ein normales Verhältnis zu Owen zu erlangen, zeigt sich, als sie nicht dazu fähig ist, mit ihm zusammenzuarbeiten. Erst Stephanie schafft es, damit Amelia wieder einen Schritt auf ihn zugeht.

Schon kurz darauf muss sie selbst einen erneuten Schicksalsschlag hinnehmen, als Amelia von Owen erfährt, dass Derek einen tödlichen Unfall hatte. Während alle anderen um ihren toten Freund trauern, verschließt sich Amelia mit ironischen Bemerkungen über den Tod ihres Bruders. Erst einige Monate nach Dereks Tod realisiert Amelia, was passiert ist und sie lässt Owen wissen, dass sie Drogen bei sich hat, um vor ihren Problemen fliehen zu können. Allerdings schafft er es, dass sie ihrer Trauer freien Lauf lässt und spendet ihr Trost.

Als Amelia erfährt, dass Meredith das Haus verkaufen will, lässt sie diese wissen, sich bald eine andere Unterkunft zu suchen. Dabei macht sie Owen klar, noch nicht bereit zu sein, um zusammenzuziehen. Da sie noch immer nicht den Tod ihres Bruders verwunden hat und noch immer Meredith dafür missachtet, dass sie sich nicht von Derek verabschieden durfte, macht sie ihr schwere Vorwürfe. Anschließend bekommt Amelia von Meredith ein Handy überreicht, auf dem eine letzte Nachricht von Derek zu hören ist. Mit Owens Beistand schafft sie es, sich die Nachricht von ihm anzuhören.

Daniela S. - myFanbase

Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 3 & 4
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 5
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 6
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 12
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 13
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 14
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 15