Bewertung: 7

Review: #6.03 Der Schoko-Hund

Foto: Alexis Bledel, Gilmore Girls - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Alexis Bledel, Gilmore Girls
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Die Folge #6.03 Der Schoko-Hund beginnt etwa zwei Monate nach den Ereignissen der ersten beiden Episoden. Die Bauarbeiten an Lorelais Haus sind im vollen Gange, Rory arbeitet für die "Daughters of the American Revolution (DAR)" und Lane ist mit ihrer Band Hep Alien wieder auf dem Heimweg nach Stars Hollow.

Wenn man ganz ehrlich ist, passiert in dieser Folge nicht sonderlich viel. Was Dramatik und Spannung angeht, kann #6.03 Der Schoko-Hund nicht mit den ersten beiden Episoden dieser Staffel mithalten. Stattdessen bekommen wir zu sehen, wie das Leben der Hauptfiguren sich inzwischen entwickelt hat und in welchen Situationen sie sich momentan befinden.

Lorelai

Wie eigentlich nicht anders zu erwarten war, macht sie das Beste aus der Renovierungssituationen und scherzt fröhlich mit den Bauarbeitern. Auch das die Männer sie aus Versehen nackt gesehen haben, als sie gerade aus der Dusche kam, stört Lorelai nicht weiter, ganz im Gegensatz zu Luke. Die Szene, in der Lorelai dem entsetzten Luke von der im wahrsten Sinne des Worten "freien Aussicht" der Bauarbeiter erzählt, ist meiner Meinung nach die lustigste der ganzen Folge. Es ist toll zu sehen, dass Lorelai und Luke auch nach ihrer Verlobung immer noch so unbeschwert miteinander umgehen und sich auch weiterhin gegenseitig auf den Arm nehmen. Neben der lustigsten Szene, sorgt Lorelai aber auch für die traurigste: als T.J. Vorschläge macht, wie man Rorys leeres Zimmer umbauen könnte, ist Lorelais Blick so traurig, dass es einem als Zuschauer wirklich zu Herzen geht. Man sieht Lorelai in diesem Moment an, wie sehr sie unter der Trennung von ihrer Tochter leidet. Schließlich gesteht sie Luke, dass sie den Hochzeitstermin erst festlegen will, wenn die Sache mit Rory bereinigt ist.

Rory

Als das jüngste Gilmore Girl damals in Staffel 1 neu auf die Chilton-Privatschule kam, hat sie sich nach einigen Anfangsschwierigkeiten gut eingelebt und wurde schließlich sogar stellvertretende Schulsprecherin. Nicht anders war es, als Rory neu in Yale war und sich auch dort nach anfänglichem Heimweh gut eingelebt hat. Und genauso ist es auch jetzt mit ihren Sozialstunden: nach einigen Schwierigkeiten zu Anfang hat Rory inzwischen eine Führungsrolle in der Straßenreinigungstruppe übernommen und versteht sich gut mit den anderen. Es ist schön zu sehen, dass sich Rory also nicht völlig verändert hat und immer noch weiß, wie man sich anpasst. Viel gewöhnungsbedürftiger ist es allerdings, sie im Büro der DAR zu erleben, wo sie mit ihrer Großmutter den neusten Tratsch austauscht. Als Köchin der Gerüchteküche sehe ich Rory nicht so gerne. Es macht allerdings Mut, dass Rory am Ende der Episode mit sehr traurigem Blick das fröhliche Treiben in Yale verfolgt und alles andere als glücklich aussieht, als sie offiziell in die DAR aufgenommen wird. In Sachen Yale ist das letzte Wort sicher noch nicht gesprochen!

Luke

Ich liebe die Szene, in der er panisch den Tierarzt aufsucht, nachdem Lorelais Hund versehentlich Schokolade gefressen hat. Nicht nur, dass Luke Lorelai als seine Verlobte bezeichnet (wie lange haben wir darauf gewartet), man merkt an seiner Sorge um den Hund auch, dass ihm wirklich viel an Lorelai liegt und er sie auf keinen Fall verlieren will.

Lane

Um ehrlich zu sein, haben mich ihre Szenen in dieser Folge am wenigsten interessiert. Es ist schön, dass sie jetzt nach Stars Hollow zurückkehrt und vielleicht wieder die Freundin wird, die Rory jetzt dringend braucht, aber ansonsten waren die Szenen mit ihr für mich nur Lückenfüller.

Paris

Sie ist der neue, wöchentliche Alptraum für das Personal des Dragonfly Inn. Es ist immer wieder ein Genuss, Paris in Hochform zu erleben. Die Idee, dass sie jetzt Lorelai in den Wahnsinn treibt, nachdem Rory Yale (vorerst) verlassen hat, finde ich sehr gut. Ich kann mir "Gilmore Girls" ohne Paris einfach nicht mehr vorstellen.

Logan

Er ist zurück aus Europa und zeigt uns immerhin seine nackten Schultern. Insgesamt fand ich die Szenen mit ihm aber etwas enttäuschend, vor allem frag ich mich langsam, ob es bei "Gilmore Girls" nicht etwas zu prüde zugeht, dass man nicht mal seinen ganzen Oberkörper zeigt.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #6.03 Der Schoko-Hund diskutieren.