Bewertung: 7

Review: #5.08 Katerstimmung

Emily und Richard

Am Anfang fand ich den Wirbel um die Häppchen zwar echt etwas übertrieben Doch als Rory und Lorelai von ihren Steak-Spießen bei Richard so satt waren, dass sie kaum mehr etwas bei Emily gegessen haben, sagte ich mir im Stillen "Sie hat's doch gewusst!"
Nun, sie weiß jetzt auch von Dean. Interessant, dass sie ihn insgeheim mit Luke vergleichen. Der Nichtsnutz der nicht gut genug für ihre (Enkel-)Tochter ist. Darum wundert die darauf folgende Party einen ja gar nicht – aber dazu später.

T.J. & Liz

Family is in town! Für jeden einen Grund zur Freude, nur Luke anscheinend nicht. Doch es kommt für den armen Kerl ja noch schlimmer, als sie verkünden, dass sie hier nach einem Haus suchen wollen. Und kurz darauf ist es auch geschehen – Sie sind stolze Besitzer eines Hauses!

Von Liz erfährt Lorelai allerdings einiges über Luke – so auch, dass er nicht nur Pommes frittieren, sondern auch ein wahres exotisches Essen herzaubern kann. Lorelai besteht auf eine Vorführung der Kochkünste. Dass T.J.s und Liz' Streit dann genau diese vermiest, ist irgendwie schon Ironie des Schicksals.

Lane/Zack/koreanische Austauschschülerin Kyon/Mrs. Kim

Lane erbarmt sich doch Kyon und lehrt sie das wahre Amerika: Pommes Frites. Doch die dankt es ihr indem sie Mrs. Kim von Lane und Zack erzählt. Daraufhin hat Zack eine Begegnung dritter Art mit Mrs. Kim – sprich sie schreit ihn ununterbrochen an und wirft ihm einige böse Dinge an den Kopf. Actio – Reactio: Lane bekommt davon Wind und beschuldigt Kyon. Dabei erfährt sie, dass Mrs. Kim immer noch die alten Tricks benutzt und Kyon einfach nur Angst vor ihr hat. Nachdem Lane ihr erklärt hat, dass Mrs. Kim nicht allwissend ist, schaut die Welt schon besser aus für sie. Gut so Lane – jeden Tag eine gute Tat!

Das Abendessen

Wie oben schon erwähnt, wird es durch den Streit zwischen Liz und T.J zum Desaster.

Höhepunkt: Luke benutzt das Wort Yippee!

Der Abend dauert zwar richtig lange doch das wichtige daran ist eigentlich, wie Luke mit seiner Familie zurechtkommt und Lorelai die verzweifelt versucht Emily oder Richard zu erreichen. Trotzdem ist es schön sie zusammen zu sehen.

Die Party

Tja, Rory wurde reingelegt – von wegen eine harmlose Party; sie ist dazu da, Rory mit allen potentiellen Ehemännern bekannt zu machen. Gott sei Dank taucht Logan auf und er, Rory und ein paar seiner Freundin feiern im Poolhaus eine eigene Party. Dabei fühlt sich Rory so wohl, dass sie den wartenden Dean ganz vergisst. Natürlich ist die ganze Herde neugierig auf Rorys Freund. Doch als (nun nicht mehr) Dean(o) sie inmitten der gesamten High-Society-Yales sieht, erkennt er, dass es nun vorbei ist. Er gehört nicht mehr zu Rory.

Als bekennender "Narcolepticer" muss ich sagen: Deans Blick hat mir schon das Herz gebrochen, genauso wie die weinende Rory, nachdem Dean wieder weggefahren ist, aber es war das Beste für beide. Sie ist nun frei und bereit für Logan, der sie auch gleich tröstend in den Arm nimmt. Nach der vorherigen Folge hat man gesehen, dass Rory wirklich in diese Gesellschaft passt.

Lorelais Anruf bei den Großeltern + Schlussszene

Die Klage, Rory diese Party einfach angetan zu haben, ist wirklich gerechtfertigt. Sie haben sie unvorbereitet ins kalte Wasser geschmissen; ihr das angetan, was Lorelai verabscheut hat – so stark, dass sie sogar von dem Heim weg ist. Verständlich dass es Lorelai umso mehr verletzt, als sie sieht, wie Rory dann betrunken, von Logan und seinen Freunden heimgefahren, aussteigt und sich sichtlich amüsiert hat. Die Lücke zwischen ihr und Rory klafft seit langem mal wieder weit auf…

Franziska Flemming – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #5.08 Katerstimmung diskutieren.