Bewertung: 7

Review: #2.20 Eine Frau für alle Fälle

Rory

Ich gebe ihr schon Recht, Jess hat nicht alleine Schuld an dem Autounfall. Luke ist der Einzige, der Rory versteht, selbst Lorelai hört ihrer Tochter nicht zu. Klar, Lorelai würde Rory nie die Schuld für so etwas geben, aber irgendwo muss sich auch mal abregen und über den Autounfall sachlich nachdenken. Es wird wahrscheinlich nie passieren, was sehr schade ist. Auch das Emily nicht anders reagiert, war eigentlich zu erwarten.

Lorelai und Richard

Die Szene beim Freitagabend-Dinner war schon klasse. Emily und Richard können so schnell aufgeben, auch nett, aber dennoch irgendwie untypisch. Auch war es eine Überraschung, dass Lorelai sofort einspringt und Richard hilft, dessen Büro auf Vordermann zu bringen. Sie macht ihre Sache ganz gut, zu gut, und ihr Vater will wohl nicht wahr haben, dass sie schon einen Job hat. Ich finde es ist irgendwie eine lustige Vorstellung - Richard und Lorelai leiten zusammen ein großes Unternehmen. Wie auch immer, obwohl ich die Szenen mit den beiden zusammen im Kaufhaus und im Büro mochte, bin ich doch froh, dass Richard sich für eine andere Sekretärin entschieden hat und das Vater und Tochter sich wieder vertragen haben.

Luke und Lorelai

Luke's Diner hat geschlossen, ein Schock für die Nation. Warum er das macht, kann man sich denken. Lorelai war doch ziemlich hysterisch am Abend des Unfalls, dafür sollte Luke Verständnis haben, aber Lorelai hätte sich entschuldigen können, nachdem sie sich erstmal beruhigt hatte. Mal wieder haben sie einen sehr kindischen Streit und wie lange es diesmal dauert, bis sie sich vertragen, ist erstmal dahin gestellt.

Lane

Ja, Lane hat endlich gefunden, was sie gesucht hat. Ein Schlagzeug! Fehlt nur noch Geld, Platz und irgendwas, damit sie das vor ihrer Mutter verheimlichen kann - also steht ihr ja fast nichts im Weg, um Schlagzeugerin zu werden. Fürs erste kann sie ja im Musikladen üben, die Besitzer Sophie Bloom schien begeistert zu sein. Es waren ganz unterhaltsame Szenen und die Storyline ist mit dieser Folge ganz sicher noch nicht beendet.

Fazit

Die Folge im Großen und Ganzen fand ich gut, im Mittelpunkt standen Lorelai und ihr Vater und die hatten, wie oben schon gesagt, sehr schöne Szenen zusammen, auch Lanes Storyline war gut, nur die Geschichte um Rory fand ich übertrieben, eher langweilig, und für den weiteren Verlauf der Serie unwichtig.

Annika Brahm - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #2.20 Eine Frau für alle Fälle diskutieren.