Bewertung: 9

Review: #2.19 Nachhilfe

Die Schüler der Stars Hollow High spielen Baseball nur noch mit Tennisbällen, aber nicht, weil das aerodynamischer ist, sondern weil sämtliche Baseball-Bälle geklaut wurden – und der Hauptverdächtige ist natürlich niemand anderes als Stars Hollows neuer Stadtrebell Jess.

Die Baseball-Misere ist jedoch nicht der einzige Grund, warum Luke zum Schuldirektor zitiert wird, denn auch Jess' Noten lassen sehr zu Wünschen übrig. Der überforderte Luke weiß sich keinen anderen Rat mehr und bittet Rory, seinem Neffen Nachhilfeunterricht zu geben. Nach den Ereignissen der vergangenen Episoden überrascht es nicht wirklich, dass es bei dieser "Nachhilfe" kräftig zwischen Rory und Jess funkt, zumal der ahnungslose Dean ausgerechnet jetzt bei seiner Großmutter in Chicago ist.

Zwar versucht Rory zunächst den Nachhilfeunterricht durchzuziehen, doch es gelingt Jess immer wieder sie abzulenken – und wenn man es schafft, Rory Gilmore vom Lernen abzuhalten, kann man sich durchaus etwas darauf einbilden.

Schließlich überredet Jess sie sogar dazu, gemeinsam Eis kaufen zu fahren, wobei er Rorys Wagen fährt. Auf der Rückfahrt vom Eiscafé unterhalten sich die beiden über Rorys Traum von einer Karriere als Auslandskorrespondentin und verstehen sich dabei richtig gut. Man stellt sich schon die Frage, wann Rory und Dean zuletzt solche interessanten Gespräche geführt und sich so großartig verstanden haben. Der unbeschwerte Ausflug endet für Rory jedoch im Krankenhaus, wo ihr nach einem Autounfall das Handgelenk eingegipst werden muss.

Lorelai macht Luke daraufhin schwere Vorwürfe, weil er Jess nach Stars Hollow geholt und Rory zu der folgenschweren "Nachhilfe" überredet hat. Diese Reaktion weckt bei mir eher zwiespältige Gefühle: natürlich kann man verstehen, dass der Unfall Lorelai sehr mitgenommen hat, andererseits ist Rory nichts schlimmes passiert und Luke trifft sicher keine Schuld. Wenn Lorelai ihm - auf seine Erwiderung hin, es sei seine Pflicht für seinen Neffen da zu sein - an den Kopf wirft, er habe die Pflicht, für SIE und für Rory da zu sein, klingt das schon ziemlich selbstsüchtig. In dieser Szene gehören meine Sympathien eher Luke, der sich sowohl um Jess, als auch um Rory Sorgen macht. Irgendwie wäre er doch ein ganz guter Dad.

In ihrer Verzweiflung ruft Lorelai schließlich Christopher an, mit dem sie eigentlich auch noch zerstritten ist. Zum ersten Mal zeigt Christopher echte Vaterqualitäten und fährt noch in der selben Nacht nach Stars Hollow. In diesem Moment scheint das Traumpaar Lorelai-Luke wieder in weite Ferne gerückt zu sein, während ein Happy End für Lorelai und Christopher plötzlich ein Stückchen wahrscheinlicher geworden ist. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #2.19 Nachhilfe diskutieren.