Episode: #1.07 Der Stahlhagel

Ein tödlicher Stahlregen zwingt die Bewohner von Defiance, sich zu verschanzen und in sicheren Zufluchten zu bleiben. Stahma findet Unterschlupf im NeedWant, wo sie sich Kenya anvertraut. Da mit Sukar etwas Mysteriöses vor sich geht, begleitet Irisa ihn.

Diese Serie ansehen:

Aus dem Trümmergürtel, den die Zerstörung der Votan-Flotte im All hinterlassen hat, lösen sich zahlreiche Metallteile und rasen als Stahlhagel auf die Erde zu. Sukar und einige seiner Spirit Riders, die gerade in der Nähe von Defiance unterwegs sind, werden von dem Stahlhagel überrascht. Sukar wird von einem der Metallteile getroffen und schwer verletzt. Sterbend sieht er plötzlich Irisa und sagt ihr, dass sie etwas tun müssen, dass dem Wohl aller dient.

Irisa wacht auf und hört in der Ferne Donnergrollen. Sie teilt Nolan mit, dass sie eine Vision hatte und daher weiß, dass Sukar in Gefahr ist. Gemeinsam mit Nolan macht sie sich auf den Weg zu den Spirit Riders.

Alak befindet sich im höchsten Teil des St. Louis Bogens, von wo aus er einen Radiosender betreibt, der überall in Defiance gehört wird. Christie ist bei ihm und spricht mit ihm über das castithanische Baderitual, das kurz nach der Hochzeit stattfinden soll. Die Aussicht, dass die ganze Familie zusammen baden wird, verunsichert Christie zutiefst. Alak erklärt sich schließlich bereit, seinen Eltern das Ritual auszureden.

Rafe und Quentin erhalten Besuch von Nicolette, die erklärt, dass ihr Wagen liegen geblieben ist. Sie möchte das herannahende Unwetter daher im Haus der McCawleys aussitzen. Nicolette beginnt über ihren Freund Mr. Birch zu sprechen, der angeblich gerade seine Familie in Iowa besucht und acht Geschwister hat. Das Thema ist Quentin sichtlich unangenehm, was Nicolette nicht verborgen bleibt.

Stahma taucht überraschend im NeedWant auf. Sie will, dass Kenya Alak auf die Hochzeitsnacht mit Christie vorbereitet, damit er alles richtig macht und Christie ihrem Vater von einer gelungenen Hochzeitsnacht erzählen kann. Kenya ist sehr amüsiert über diese Bitte und erklärt Stahma, dass Menschen ein anderes Verhältnis zum Sex haben als die Castithaner und Christie niemals mit ihrem Vater über ihre Hochzeitsnacht sprechen würde. Stahma ist gekränkt, dass Kenya über sie lacht. Kenya entschuldigt sich und kann Stahma überreden, noch auf einen Drink zu bleiben.

Irisa und Nolan spüren die Spirit Riders auf. Einer der Spirit Riders, Nizzar, erkennt Irisa und offenbart ihr, dass Sukar tot ist. Der Himmel habe sich geöffnet und Sukar genommen. Irisa entdeckt ein Metallfragment und zeigt es Nolan. Da in Defiance alle glauben, dass nur ein normales Unwetter auf die Stadt zukommt, muss Nolan sie schnellstmöglich vor dem Stahlhagel warnen. Irisa bleibt derweil bei den Spirit Riders, um an Sukars Übergangsritual teilzunehmen. Als Teil dieses Rituals wird Sukars Leiche in Säure aufgelöst, damit nur noch die Knochen übrig bleiben. Plötzlich entsteigt Sukar jedoch lebend dem Säurebecken und erklärt, dass er von dem Gott Irzu zurückgesandt wurde. Die Spirit Riders sind verunsichert und wissen nicht, ob sie wirklich den echten Sukar vor sich haben. Da Sukar sich auf den Weg nach Defiance macht, begleitet Irisa ihn.

Der Stahlhagel beginnt auf Defiance niederzugehen. Obwohl Nolan die Bevölkerung über Alaks Radiosender gewarnt und dazu aufgerufen hat, in den Häusern zu bleiben, muss Tommy einen leichtsinnigen Bürger, der in einer selbst gebauten Rüstung umherwandert, von der Straße holen.

Rafe stellt Nicolette zur Rede, da er ihr die Geschichte mit dem liegengebliebenen Auto nicht glaubt. Daraufhin sagt Nicolette ihm, dass sie nach Mr. Birch sucht, der vermisst wird und den sie zuletzt gesehen hat, als er in das Haus der McCawleys einbrechen wollte, um dort Beweise dafür zu sammeln, dass Luke etwas mit dem Angriff der Volge zu tun hatte.

Sukar dringt in einen Laden ein, um bestimmte Dinge zusammenzutragen. Irisa hat keine Ahnung, was Sukar bezweckt. Der Ladenbesitzer taucht auf und schießt Sukar in die Brust, doch die Wunde heilt sofort wieder. Sukar will nun den Ladenbesitzer töten, woran Irisa ihn gerade noch hindern kann. Sie will Nolan verständigen. Sukar nimmt ihr das Kommunikationsgerät weg und erklärt ihr, dass ihr Glaube auf die Probe gestellt wird. Sie erzählt ihm von ihrer Vision und er entgegnet, dass auch er sie gesehen hat, kurz bevor er starb. Er ist davon überzeugt, dass sie beide auserwählt sind und eine heilige Mission zu erfüllen haben.

Quentin betrachtet das Artefakt und sieht wieder Luke vor sich, der ihm sagt, dass Nicolette auch sterben muss. Als Rafe in den Raum kommt, versteckt Quentin das Artefakt schnell wieder. Rafe stellt Quentin wegen Birch zur Rede und Quentin erklärt, dass er Birch in Notwehr getötet hat, nachdem dieser ins Haus eingebrochen ist, um das Artefakt zu finden. Rafe will wissen, ob Quentin das Artefakt wirklich vernichtet hat, was Quentin bejahrt. Rafe findet, dass es richtig von Quentin war, Heim und Familie zu schützen.

Stahma und Kenya sitzen noch immer zusammen und unterhalten sich. Kenya fällt auf, dass Stahma immer über Alak und Datak spricht, aber nie über sich selbst. Stahma gesteht, dass sie manchmal das Gefühl hat, nur noch für ihren Sohn und ihren Mann zu leben und selbst nicht zu zählen. Kenya will von ihr wissen, wann sie das letzte Mal etwas nur für sich getan hat, woraufhin Stahma erzählt, dass sie auf ihrem Heimatplaneten eine erfolgreiche Künstlerin war, bis ihr Vater es verboten hat. Kenya bittet Stahma, mit ihr zu tanzen.

Nolan und Amanda sehen sich in der Stadt um, ob alle in Sicherheit sind, und finden Tommy, der von einem Metallfragment getroffen wurde und schwer verletzt ist. Sie bringen ihn zu Doc Yewll und stellen fest, dass diese angegriffen und die Praxis verwüstet wurde. Yewll erklärt, dass Sukar dafür verantwortlich ist und Irisa bei ihm war. Nolan ist fassungslos, doch bevor Yewll weitere Fragen zu dem Vorfall beantworten kann, erleidet Tommy einen Herzstillstand.

Da der Stahlhagel nachlässt, will Nicolette das Haus der McCawleys verlassen. Sie zeigt Rafe ein Kissen, das sie gefunden hat und auf dem ein Blutfleck zu sehen ist. Sie vermutet, dass das Blut von Birch stammt. Rafe behauptet daraufhin, dass er Birch erschossen hat, nachdem dieser ins Haus eingebrochen ist. Nicolette erwidert, dass sie sich nun sicher sein kann, dass Rafe nicht für Birchs Tod verantwortlich ist, denn dann hätte er es niemals zugegeben. Sie glaubt, dass er jemanden deckt, und ruft nach Quentin. Sie verspricht Quentin, ihm zu verraten, was wirklich mit seiner Mutter geschehen ist. Rafe hindert sie am weitersprechen und droht ihr, sie zu töten, wenn sie sich nicht von seiner Familie fernhält. Bevor sie geht, zeigt sie Rafe, dass sie sich selbst in den Finger geschnitten und den Blutfleck auf dem Kissen platziert hat. Ihr heimtückischer Trick ist aufgegangen.

Während Sukar und Irisa in die Radiostation im Bogen eindringen, hat sich Tommys Zustand stabilisiert. Yewll kann Nolan und Amanda nun mitteilen, dass Sukar das Interface gestohlen hat, mit dem sie ihre medizinischen Geräte kontrolliert. Yewll, Nolan und Amanda realisieren, dass Sukar das Interface mit Hilfe des Radiosenders und des Bogens verstärkt, um ein Raumschiffwrack aus dem Trümmergürtel in Richtung Defiance lenken zu können. Dies würde die Vernichtung der Stadt bedeuten.

Nolan begibt sich in die Radiostation, um Sukar aufzuhalten. Irisa schlägt sich auf Sukars Seite und will Nolan fesseln, doch dieser kann sich befreien und schießt mehrmals auf Sukar, der dadurch aus dem Bogen auf ein Gerüst stürzt. Irisa betätigt trotz Nolans Warnungen das Interface. Sie beobachten, wie das Raumschiffwrack durch das Interface die Richtung ändert und Defiance verfehlt. Irisa macht Nolan klar, dass Sukar die Stadt gerettet hat, die sonst von dem Wrack getroffen worden wäre. Nolan versucht sich zu entschuldigen, aber Irisa stößt ihn weg.

Kurz darauf bringt Nolan Irisa zu Doc Yewll, die Sukar behandelt. Yewll erklärt, dass Sukars Gehirn beschädigt und sein Rückenmark durchtrennt ist, so dass er nie wieder gesund wird. Die Ärztin weiß aber nun, was hinter Sukars Auferstehung und sein Verhalten steckt. Durch das Metallfragment, das ihn getroffen hatte, gelangten mikroskopische Roboter, so genannte Naniten, die zu dem Raumschiff gehörten, in seinen Organismus. Die Naniten haben seinen Körper kontrolliert, um zu verhindern, dass das Raumschiff auf die Stadt stürzt. Mit der Erledigung dieses Auftrages wurden die Naniten inaktiv, so dass sie Sukar nun nicht mehr heilen.

Stahma und Kenya haben miteinander geschlafen und liegen zusammen im Bett. Stahma findet es schön, nun ein Geheimnis zu haben, und warnt Kenya, dass Datak niemals davon erfahren darf, da er sie beide töten würde. Dann küssen sie sich leidenschaftlich. Derweil bringt Irisa Sukar zurück zu den Spirit Riders und verabschiedet sich von ihm.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Defiance" über die Folge #1.07 Der Stahlhagel diskutieren.