Episode: #4.12 Paceys Geburtstag

Paceys großer Tag steht bevor: Er wird 18! Sein größter Wunsch für diesen Tag ist, nicht zu feiern, da alle bisherigen Geburtstagspartys in einem Reinfall endeten. Doch Paceys Familie hat Joey gebeten, für Pacey eine Überraschungsparty zu organisieren - und wieder bewegt sich diese Party in Richtung Chaos. Da verschwindet Pacey, und sein Vater macht sich auf die Suche nach ihm. Zum ersten Mal seit langer Zeit haben die beiden nun die Chance, sich richtig zu unterhalten.

Diese Episode ansehen:

Pacey feiert seinen 18. Geburtstag. Oder genauer gesagt: Joey will ihn feiern. Pacey lehnt das strikt ab, er will lieber einen Abend nur mit ihr verbringen, da jeder seiner Geburtstage bisher ein absolutes Desaster war, zumeist verursacht durch seine Familie. Widerstrebend lässt sich Joey darauf ein.

Allerdings hat sie dabei geflunkert. Sie plant auf Wunsch von Paceys Mutter eine Überraschungsparty und bittet natürlich Gretchen, dass sie dabei ist. Die steckt nun in einem Dilemma, denn gerade für diesen Abend hat sie ihr erstes Date mit Dawson. Trotzdem sagt sie zu und bittet später Dawson, ihr erstes Date zu verschieben. Der versteht jedoch nicht ganz, wieso sie ihr erstes Date nicht auf der Party haben können, den Einwand, dass das nicht sensibel gegenüber Joey und Pacey sei, hält er für vorgeschoben.

Jen wiederum hat damit grundsätzlich gar nichts am Hut. Sie hat weitere fünf Stunden gemeinnütziger Arbeit abzuleisten, in dem sie betrunkene Jugendliche nach Hause fährt. Ihr Partner dabei ist überraschenderweise Toby, eben jener aus dem Schwulenclub, mit dem Jack schon zusammen geraten ist. Kurzerhand macht sie ihm den Vorschlag, später bei der Party vorbei zu schauen, da Jack auch dort sein wird.

Als Joey Pacey mit verbundenen Augen zu der Party führt, wird ihr schnell klar, warum Pacey keine Party geben wollte. Sein Dad ist schon am Anfang stark angetrunken, seine Mutter kann sich nicht mal Joeys Namen merken und seine andere Schwester ist mit ihren extrem nervigen Kindern da, während sie selbst permanent am Futtern ist. Und alle scheinen sich nicht die Bohne um Pacey zu kümmern, außer Doug, der wieder mal hänselige Bemerkungen in Richtung Pacey abgibt. Da kann es auch nicht helfen, dass neben Joey auch Dawson, Jack und Gretchen anwesend sind.

Jen versucht derweil Toby auf Jack anzusprechen, der aber bemerkt, dass er vergeben ist, quasi in einen Traumschwulen, wenn es so etwas überhaupt gibt. Dawson lässt Gretchen auf der Party links liegen, was diese gar nicht witzig findet. Kurzerhand überredet sie ihn und die Kinder zu einer Party Monopoly, überrascht diese dann aber damit, dass sie ein faszinierendes Lichterspiel aus ihrer Kindheit hervor holt. Dawson scheint wieder mit ihr versöhnt.

Paceys Stimmung wird immer schlechter. Was nicht nur mit der Party zu tun hat, aber über seine wahren Probleme kann er mit Joey nicht reden, obwohl er es mehrfach versucht. Mr. Witter "dankt" Joey später dafür, dass sie seinem Sohn diese College-Flausen in den Kopf gesetzt hat. Er wird sowieso wieder patzen und es wird nur sein Geld kosten. Joey ist total geschockt und wird von Pacey in den Keller gezogen, um mit ihr zu reden. Dort überraschen sie Gretchen und Dawson, die wild herumknutschen.

Später beim Essen wird erneut klar, was für eine Familie das ist, da sich Paceys Mutter nicht einmal sein Leibgericht merken kann. Joey zeigt Dawson die kalte Schulter und Pacey will nicht mit Gretchen reden, da er größere Probleme hat, als dass sie mit Dawson herummacht. Nach dem Essen macht Paceys Mutter den Vorschlag, Erinnerungen aus Paceys Kindheit zu erzählen. Und es wird klar, woher Paceys Minderwertigkeitskomplexe kommen, denn alle erinnern sich nur an Peinlichkeiten von ihm (außer Gretchen). Wie er den Hund getötet hat, wie er sich in die Hose gemacht hat und so weiter. Bis es Pacey zu wild wird und er einen ergreifenden Monologe hält, wie satt er es hat, dass alle nur das schlimmste von ihm erwarten und dass sich sein Dad keine Sorgen zu machen braucht, kein College will ihn aufnehmen.

Während Joey und Dawson erfolglos Pacey suchen gehen und Joey klar stellt, dass sie sich nicht darum schert, ob er was mit Gretchen hat, treffen Jen und Toby ein. Der Versuch, Toby und Jack zusammen zu bringen, misslingt aber und später gesteht Toby Jen, dass er den Freund nur erfunden hat und eigentlich auf Jack steht. Mr. Witter findet seinen Sohn an den Docks und erzählt ihm, dass er bei seiner ersten Bewerbung bei der Polizei auch nicht angenommen wurde. Als sie wieder nach Hause kommen, fangen die Besucher noch mal von vorne an mit der Überraschungsparty, als sei gar nichts geschehen.

Gretchen gesteht Dawson, dass sie ihre Gefühle für ihn nicht offen zeigen wollte, da sie Angst hatte, ihn zu verletzten, wenn sie irgendwann geht. Aber Dawson beruhigt sie, dass auch er am Ende des Jahres gehen wird und sie das "Jetzt" leben sollten. Paceys Minderwertigkeitsgefühle Joey gegenüber werden stetig größer und er hat Angst, nicht mit ihr mithalten zu können. Joey versucht ihn aufzumuntern, in dem sie ihm sagt, dass sie ihn auch ohne College-Ausbildung lieben wird.

Schließlich endet alles mit einem Geburtstagsfeuerwerk Pacey zu Ehren und alle machen einen auf "Friede, Freude, Eierkuchen" - nicht sehr überzeugend.

Frank W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Hanni schreibt:
    Wie heißt es so schön, Ende gut, alles gut. So war es glücklicherweise auch in dieser Episode. Was mich persönlich am meisten gefreut hat war dass es hier fast nur um Pacey ging, meinem...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #4.12 Paceys Geburtstag diskutieren.