Episode: #6.14 Ein verfluchter Geburtstag

Die Feier zu Buffys 21. Geburtstag steht in's Haus. Anya und Xander haben einen Bekannten mitgebracht, den sie mit Buffy verkuppeln wollen und Willow und Tara schaffen es fast schon wieder in kompletten Sätzen miteinander zu reden. Selbst Spike, der mit seinem Pokerkumpel Clem auftaucht, kann die Stimmung nicht trüben. Doch ein Problem gibt es: Halfrek, Anyas Freundin aus Dämonenzeiten, hat Dawn einen Wunsch erfüllt: Niemand ist mehr in der Lage das Haus zu verlassen.

Diese Serie ansehen:

Buffy geht spät abends noch mal weg, um einen Dämon zu töten. Dawn bleibt alleine zurück. Sie wollte eigentlich noch etwas für Buffys Party am nächsten Tag vorbereiten, aber Buffy meinte Willow würde alles erledigen.

Auf dem Friedhof greift ein Dämon Buffy mit einem Schwert an. Er verschwindet und taucht nur Sekunden später hinter ihr wieder auf. Sie schafft es schließlich, sein Schwert an sich zu bringen und stößt es in den Dämon. Sie selbst stürzt dabei und sieht nicht, dass sich der Dämon verflüssigt und sich in das Schwert zurückzieht. Nichts ahnend nimmt sie das Schwert mit zu sich nach Hause.

Im Zauberladen reden Anya, Xander und Willow über Buffys Geburtstagsparty. Buffy möchte gerne Tara einladen und Willow hat nichts dagegen. Dawn kommt hinzu und fragt, ob jemand mit ihr Geschenke kaufen will, aber da keiner Zeit hat, zieht sie alleine los. Wieder zu Hause ist Buffy immer noch nicht da. Dawn geht in ihr Zimmer und leert ihre Taschen, in denen wieder ein paar geklaute Ketten und Anhänger sind. Zieht ihren Mantel aus. Darunter hat sie noch einen schwarzen Ledermantel, bei dem auch noch das Preisschild dranhängt.

Am nächsten Tag in der Schule wird Dawn aus der Stunde geholt, das die neue Schulpsychologin mit ihr reden möchte. Sie weiß von Dawns Verlusten und fragt sie nach ihren Problemen, da ihre Noten auch schlechter geworden sind. Dawn hat das Gefühl, dass alle, die ihr was bedeuten, sie immer wieder verlassen. Sie äußert den Wunsch, dass sie die Menschen davon abhalten könnte, sie zu verlassen.

Am Abend auf der Party erzählt Buffy Xander und Anya, dass sie nur die Clique und eine Arbeitskollegin von ihr, Sophie, eingeladen hat. Anya und Xander haben eine Typen aus Xanders Arbeit für Buffy eingeladen, mit dem Hintergedanken, dass daraus vielleicht was wird. Tara kommt schließlich und Buffy begrüßt sie herzlich. Tara fragt wie es ihr geht und ob Spike auch kommen wird. Doch das glaubt Buffy nicht, denn trotz des Chips versteht er sich nicht besonders gut mit den Scoobies. Außerdem ist sie noch nicht bereit, über ihre "Beziehung" zu ihm, mit ihren Freunden zu reden. Als Willow hinzukommt, verschwindet Buffy sogleich in die Küche. Die ehemaligen Freundinen tauschen kurz Nettigkeiten aus, dann geht Tara in die Küche um sich was zu trinken zu holen. Es klopft an der Küchentür und Spike kommt zusammen mit Clem, einem Dämon, und Bier herein. Willow hat ihm von der Fete erzählt und da sie ja zur Familie gehören… In dem Moment kommt Xander mitsamt seinem Arbeitskollegen Richard hinzu. Buffy soll ihm zeigen, wo er sein Auto packen kann, also gehen sie gemeinsam raus. Er ist etwas verwirrt, wegen des Dämons Clem, aber Buffy erklärt einfach, das er eine Hautirritation hat. Spike ist nicht sonderlich begeistert von Richard, aber Tara und Clem finden in ganz "süß".

Dawn redet mit Xander und Anya, doch die behandelt sie wie ein kleines Kind. Als Buffy zu den anderen gehen will, trifft sie auf Spike, der mal kurz mit ihr verschwinden will, doch Buffy findet, dass ist weder der richtige Ort, noch die richtige Zeit. Spike meint, ob ihr Richard dann eifersüchtig werden würde, aber Buffy findet Richard ganz "süß" und findet eher, das Spike eifersüchtig ist.

Beim Geschenke auspacken bekommt Buffy von Willow ein tragbares Massagegerät. Dann packt sie den Ledermantel von Dawn aus und ist überwältigt. Allerdings bemerkt sie schnell, dass das Sicherungsetikett noch daran hängt. Dawn erklärt, das die wohl vergessen haben, dieses zu entfernen. Es bleibt keine Zeit, weiter darüber nachzudenken, denn Xander und Anya kommen mit ihrem Geschenk: eine selbstgebaute Waffentruhe mit CD-Ständer. Buffy freut sich total und legt Dawns Geschenk einfach beiseite. Als Sophie kommt macht Dawn die Tür zu. Auf der Veranda steht die Schulpsychologin. Sie erwandelt sich in einen Rachedämon und sagt: "So sei es."

Richard trifft Buffy im Flur. Er erwähnt, dass es, obwohl es schon spät ist niemand gehen will. Er geht in die Küche um was zu trinken und da Buffy nichts trinken will bleibt sie allein zurück. Spike hat alles mitangehört und macht sich wieder an sie ran, aber sie will nicht, das jemand sie sieht. Er zieht sie beiseite, doch bevor was passieren kann kommt Tara. Buffy geht und Spike will sich herausreden. Buffy habe ihm nur bei einem "Krampf" geholfen. Tara grinst und geht weg. Als das Bier alle ist wollen Will und Sophie neues holen, schaffen es aber nicht wegzugehen.

Später spielen alle Karten oder Monopoly. Auch Stunden später sitzen noch imemr alle beisammen. Richard und Xander müssen zur Arbeit und Richard weiß nicht, warum er nicht einfachgeht. Spike versteht das auch nicht und macht einige Andeutungen ihn zu beißen, weswegen Buffy ihn in der Flur schleppt und ihn dort zur Rede stellt. Willow und Tara, die in sich in der Küche treffen, bemerken, dass sie eigentlich gehen wollen, da sie etwas anderes vorhaben, andererseits aber auch bleiben wollen.

Alle treffen sich im Wohnzimmer und merken, dass sie irgendwas im Haus festhält. Keiner kann gehen, obwohl sie alle weg wollen. Dawn interpretiert das so, dass alle von ihr wegwollen und das es wohl so schlimm sei, mit ihr hier festzusitzen. Sie rennt in ihr Zimmer und Spike, Buffy, Tara, Xander und Willow folgen ihr. Sie wollen wissen, ob Dawn etwas mit damit zu tun hat, beteuern jedoch, dass sie nicht wütend auf sie sind. Doch Daw ist sich keiner Schuld bewusst. Sie will nicht immer wie ein Kind behandelt werden und wünschte, es wäre so, denn sonst würde sich ja niemand mit ihr beschäftigen. Dann wirft sie alle aus ihrem Zimmer.

Die Telefone funktionieren nun auch nicht mehr. Buffy versteht nicht, warum Dawn so sauer ist, doch Xander erkennt, das sie sich in letzter Zeit wohl zu sehr mit sich selbst beschäftigt hätten. Da Dawn ihnen wohl im Moment nicht helfen wird, wollen sie einen Zauber durchführen. Willow gesteht, das sie noch einige Zauberutensilien aufbewahrt hat. Zwar ist keiner darüber begeistert, aber Tara beschließt damit einen Zauber durchzuführen. Alleine.

Während Tara zaubert, kommt Richard langsam alles merkwürdig vor. Durch den Befreiungszauber kommen sie zwar nicht aus dem Haus, dafür ist der Dämon, den Buffy am Abend zuvor bekämpft hat, aus seinem Schwert wieder frei. Er greift Richard an und verwundet ihn schwer. Spike und Buffy bringen ihn zu Boden, doch dann verschwindet der Dämon und taucht wie aus dem Nichts hinter Buffy auf. Er versucht anzugreifen, verschwindet dann aber wieder.

Richards Verletzung ist so schlimm, dass sie ihn erst einmal nach oben bringe. Buffy ist sich sicher, dass es bald vorbei ist, aber in der Nacht sitzen sie immer noch fest. Buffy geht nach oben, während Spike unten die Stellung hält. Sie hören Geräusche, die aus den Wänden kommen. Anya ist sichtlich nervös und Xander versucht sie zu beruhigen. Doch das hilft nicht und sie wird panisch. Xander will ihr ein Wasser holen zur Beruhigung, sie soll dort auf ihn warten. Auf dem Weg nach unten kommt der Dämon aus der Wand und greift ihn an. Spike kommt um ihm zu helfen. Der Dämon wirft Xander beiseite und will auf Spike losgehen, doch Buffy kommt schon. Spike soll sich das Schwert schnappen, aber er schafft es nicht, denn der Dämon schwindet wieder. Xander geht es gut.

Dawn redet mit Buffy. Sie beteuert, dass sie das alles niht wollte und offenbart ihr, dass sie sich allein fühlt. Willow, Xander, Spike, Anya und Tara suchen nach einer Lösung. Anya will Willow überreden wieder zu zaubern, da sie viel stärker ist als Tara und auch Xander meint, sie würden es schon schaffen, Willow wieder davon los zu bekommen. Tara und auch Spike sehen das jedoch anders und als Anya auf Willow zugeht, stellt sich Tara dazwischen und verteidigt Willow.

Dawn erzählt Buffy schließlich auch von der neuen Schulpsychologin und dass sie mit ihr über ihre Probleme geredet und auch einen Wunsch geäußert hat. Dann hören Dawn und Buffy Geräusche aus Dawns Zimmer und sehen mit an, wie Anya Dawns Sachen durchwühlt, um einen Hinweis zu finden, warum sie hier festsitzen. Xander versucht sie abzuhalten, doch Anya hat gerade Dawns Schmuckschatulle ausgekippt und entdeckt, das die Hälfte der Sachen aus der Magic Box stammen. Dawn läuft nach unten und die andern hinterher. Buffy glaubt nicht, dass Dawn die Sachen gestohlen, doch dann fällt ihr Blick auf den Mantel. Anya weiß nicht, wie sie ihr je wieder trauen kann, doch Buffy denkt, dass es nur zum Teil Dawns Schuld ist. Sie erzählt von der Schulpsychologin und Dawns Wunsch ihr gegenüber. Anya wird klar, wer die angebliche Psychologin ist und ruft den Rachedämon Halfrek, da nur sie ihren Fluch auflösen kann. Als diese auftaucht, taucht auch der Dämon auf und durchbohrt Halfrek. Spike und Buffy, sowie Anya gehen auf den Dämon los. Spike und Buffy schaffen es den Dämon in Schacht zu halten und Buffy schafft es schließlich den Dämon mit dem Schwert zu töten. Dann zerbricht sie das Schwert.

Halfrek steht wieder auf und erklärt, dass es mehr braucht als einen Stich in die Brust, um einen Rachdämon zu töten. Anya will wissen, warum sie sei alle eingesperr hat. Halfrek will gerade erklären, da sieht sie Spike, oder besser gesagt William und erkennt ihn. Auch Spike ist die Dame wohlvertraut. Doch Halfrek geht nicht weiter darauf ein und sagt, das sie hier sei, weil man das Weinen von Dawn in der ganzen Stadt gehört hat und es nicht auszuhalten war. Die anderen haben es nicht gemerkt. Sie will den Fluch nicht aufheben und will verschwinden, doch sie kommt nicht weg, da der Fluch auch sie festhält. So bleibt ihr nichts anderes übrig, als den Fluch aufzuheben.

Will bedankt sich bei Tara, die den Rest der Zaubermittel nun auch mitnimmt. Tara versteht, warum sie diese dabehalten hat, ermutigt Willow jedoch, nun endlich ohne diese Absicherung zu leben. Sie hat es ja auch heute geschafft, obwohl etwas Schlimmes passiert ist. Xander und Anya bringen unterdessen Richard nach unten. Spike öffnet die Tür und alle gehen nacheinander hinaus. Nur Buffy und Dawn bleiben zurück und schließen die Tür.

Nicole N. & Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Melanie vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Buffys Geburtstag steht an und die Gang möchte endlich mal wieder gemeinsam feiern. Nur Dawn ist nicht so recht zum Feiern zumute, da sie noch immer darunter leidet, dass niemand sie so richtig...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #6.14 Ein verfluchter Geburtstag diskutieren.