Episode: #6.10 Der Fluch der Zauberei

Nach der durchzauberten Nacht mit Amy, fühlt sich Willow total ausgebrannt. Daraufhin macht Amy sie mit Rack, einem mächtigen Hexenmeister bekannt, der sie mit Hilfe von schwarzer Magie auf einen Trip schickt. Jetzt drehen sich Willows Gedanken nur noch darum, von Rack den nächsten Kick zu bekommen.

Diese Serie ansehen:

Tara und Dawn sind auf dem Sofa eingeschlafen und im Fernsehen laufen bereits Cartoons, denn es ist fast 7 Uhr morgens. Weder Buffy, noch Willow sind letzte Nacht nach Hause gekommen, stellen Tara und Dawn fest, nachdem sie in deren Zimmer gesehen haben.

In einem nahezu eingestürzten Haus schrickt Buffy, aus dem Schlaf, hoch. Sie hält sich ihren Lederrock vor den nackten Körper und als Spike, der ebenfalls nackt ist, sich bewegt, springt sie hoch. Man sieht, dass beide leicht lädiert aussehen. Buffy fragt, wann denn das Haus zusammengestürzt ist und Spike antwortet, dass muss irgendwann zwischen dem ersten Mal und... er spricht nicht weiter. Buffy kann nur "Oh mein Gott..." sagen.

Buffy hat sich mittlerweile soweit angezogen, das nur noch ihr zweiter Schuh fehlt. Spike fragt, warum sie so eilig fort will und Buffy meint ihr ist nicht wohl dabei, dass sie Dawn die ganze Nacht allein gelassen hat und außerdem soll er sie nicht "Liebes" nennen. Buffy fühlt sich sichtlich unwohl, während Spike sehr zufrieden mit sich scheint. Sie möchte nicht darüber reden und die beiden deuten einen kleinen Kampf an, doch bevor er ausartet, küsst Buffy Spike. Spike macht dummerweise eine Bemerkung, dass er wusste, dass die einzige Sache, die besser wäre als eine Jägerin zu töten, wäre eine Jägerin zu... Buffy wird natürlich sehr ärgerlich und springt von ihm fort. Sie sagt, der einzige Vampir, der sie heiß gemacht hat, sei fort, Spike sei nur gerade zur Hand gewesen.
Spike zieht sich an, denn auch er wird nun böse. Er will nicht mehr ihr Spielzeug sein, sie streiten und Spike provoziert Buffy weiter. Sie droht, sie werde ihn töten, falls er irgendjemand von letzter Nacht erzählt. Bevor sie geht, zieht Spike noch ihren Slip aus seiner Hosentasche und Buffy schlägt ihm ins Gesicht.

Tara macht Dawn Eierkuchen, denn die macht sich Sorgen, ob Buffy und Willow nicht etwas passiert sein könnte. Als Tara Dawn beruhigen will, kommen auch schon Willow und Amy gutgelaunt durch die Hintertür rein. Willow stellt Amy vor und erklärt, dass sie die Ratte ist und es wird sehr schnell klar, dass die beiden wieder gezaubert haben. Tara wendet sich zum Gehen und am Ausgang trifft sie noch auf Buffy, die soeben nach Hause kommt.

Um ihre Verletzungen zu erklären, täuscht sie den anderen vor, dass sie die ganze Nacht gekämpft habe. Willow sagt, sie wäre nie die ganze Nacht weggeblieben, wenn sie gewusst hätte, dass Buffy auch nicht nach Hause kommt. Beide fühlen sich schuldig und wollen sich erst mal hinlegen. Amy will ihren Vater besuchen. Buffy entschuldigt sich bei Dawn und geht dann in ihr Zimmer. Auch Willow verabschiedet sich und Dawn steht somit allein in der Küche.

Willow will per Zauberspruch die Vorhänge in ihrem Zimmer schließen, doch offenbar hat sie ihre Kräfte total ausgepowert, so dass sie die Vorhänge per Hand zumachen muss.

In der Magic Box suchen Buffy, Xander und Anya immer noch nach dem Monster, dass letzte Woche den Diamanten gestohlen hat. Anya hat allerdings ein Brautmodenmagazin in ihrem Buch versteckt und sie hat genug von der aussichtslosen Suche. Buffy sagt, sie haben aber zu tun. Anya bestätigt das, denn sie können sich noch nicht entscheiden, welche Sachen die Brautjungfern tragen sollen. Doch Buffy will zum eigentlichen Thema zurück und Xander macht den Vorschlag, Spike zu Rate zu ziehen, denn sie kommen so offenbar nicht weiter. Buffy ist dagegen und Willow kann ihnen auch nicht helfen, denn sie schläft noch und Buffy erzählt, dass sie die ganze Nacht weg war. Xander erkennt, dass sie Amy zur Freundin hat, weil sie auch eine Hexe ist. Buffy will nicht wahrhaben, dass Willow ein Problem hat und versucht, Willows Gründe für ihr Verhalten zu erklären, entschuldigt aber offensichtlich damit ihr eigenes Verhalten.

Amy fragt Willow, wie sie letzte Nacht noch toppen wollen, doch Willow meint daraufhin das sie den ganzen Tag nicht zaubern konnte, weil sie zu schwach war. Aber Amy kennt jemanden, der Zaubersprüche drauf hat, die länger als einen Tag anhalten, ohne Katzenjammer danach. Willow überlegt kurz und fragt dann, ob es gefährlich sei. Daraufhin fragt Amy, ob sie das denn abhalten würde.

Die beiden gehen weiter und in einer verlassenen Gasse entdeckt Amy den "Eingang" zur Wohnung des Zauberers. Sie geht "hinein" oder besser gesagt ihr Körper verschwimmt und verschwindet dann. Willow geht ihr hinterher und verschwindet auch.

Die beiden erscheinen in einem anderen Gebäude. In einem Zimmer, was wie ein Wartezimmer aussieht, sitzen mehrere Leute, die offenbar auch zu Rack wollen. Die Tür geht auf und Rack kommt raus. Ein Mädchen und ein Mann streiten sich, wer als nächstes rein darf, doch Rack meint zu Amy und Willow, dass sie erst mal dran seien. Rack weiß, dass Amy eine Ratte war und wenn er seine Hände zusammenführt, fliegen Blitze zwischen ihnen herum. Desweiteren bemerkt Rack, dass Willow sehr starke Kräfte hat. Willow spielt das herunter und erzählt, dass sie wenn sie viel gezaubert hat, danach total schwach ist. Rack will wissen, was er dagegen tun soll und fragt, ob Amy auch erzählt hat, was der Preis dafür ist, wenn er ihr hilft. Er umfasst ihre Taille und sagt, dass er mit wenig anfangen wird. Willow schaut nervös zu Amy herüber, die flüstert, dass es schnell vorbei sein wird und Willow nickt. Plötzlich geht ein Magie-Blitz von Racks Hand in Willows Körper über und die atmet tief ein und schließt ihre Augen. Die Situation dauert nur kurz an, doch sowohl Rack als auch Willow scheinen den Moment sichtlich genossen zu haben. Rack beugt sich an Willows Ohr und flüstert, sie schmecke nach Erdbeeren. Willow hat immer noch die Augen geschlossen und steht da wie in Ekstase.

Später verzaubert Rack auch Amy, die im Raum steht und sich immer schneller im Kreis dreht.
Rack blickt nach oben an die Decke, wo Willow lächelnd liegt, als gäbe es keine Schwerkraft. Willow sieht sehr zufrieden aus. Doch plötzlich taucht in ihren Halluzinationen ein rothäutiger Dämon auf, sie erschrickt und fällt von der Decke herab. Als die Halluzinationen vorbei sind, erwacht Willow in ihrem Schlafzimmer.

Sie geht unter die Dusche, weint und geht dann traurig in ihr Zimmer zurück. Sie nimmt ein paar Klamotten von Tara, mit denen sie nach und nach Taras Körperformen abbildet, so dass es aussieht, als wäre Taras Körper, ohne Hände und Kopf, da. Willow legt ihren Kopf in "Taras" Schoß.

Abends bietet Willow, die ein schlechtes Gewissen hat, Dawn an, etwas mit ihr zu unternehmen und die sagt begeistert zu.

Später kommt Buffy nach Hause, sie hört ein Geräusch von oben und sieht nach. Sie trifft auf Amy, die offenbar ein paar magische Sachen aus Willows Besitz entwenden wollte. Amy erzählt Buffy, dass Willow bestimmt bei Rack ist.

Willow und Dawn gehen die Straße entlang, wobei sich Willow nebenbei nach Tara erkundigt. Dawn erzählt, dass es ihr nicht so gut geht und bemerkt, dass dies aber ein komischer Weg zum Kino sei. Doch Willow meint, sie müsse noch einen kurzen Abstecher machen.
Sie landen bei Rack. Dawn fühlt sich sichtlich unwohl, doch Willow lässt Dawn im "Vorzimmer" allein und geht zu Rack.

Mittlerweile ist es nach 22 Uhr und Dawn wartet immer noch auf Willow, die inzwischen immer mehr Halluzinationen mit Rack erlebt...

In Spikes Gruft weckt Buffy den schlafenden Spike und erwähnt, dass Willow und Dawn verschwunden sind. Als sie den Namen Rack erwähnt, wird Spike hellhörig.

Mittlerweile ist es fast 23 Uhr und Dawn wartet immer noch. Endlich kommt Willow, sie lächelt und hat ganz schwarze Augen. Dawn ist sauer, jetzt ist der Film vorbei und sie will nach Hause. Doch Willow will noch Spaß haben und während sie sich unterhalten, werden die beiden von einer Gestalt verfolgt.

In der Zwischenzeit zweifelt Buffy daran, dass Spike ihr tatsächlich bei der Suche hilft und denkt, er würde die Situation ausnutzen, um mit ihr zusammen sein zu können. Die beiden streiten sich wieder, bis Buffy ausrastet und sagt, er solle aus ihrem Leben verschwinden, sie will Dawn allein finden.

Willow und Dawn diskutieren immer noch über den weiteren Verlauf des Abends, als sie plötzlich ein Geräusch hören und der Dämon aus Willows Halluzination auftaucht. Er sagt zu Willow, sie habe ihn heraufbeschworen. Die Mädchen laufen schnell davon, Willow startet ein Auto und die beiden Mädchen fahren los. Doch Willow fährt nicht wirklich, denn sie benutzt Magie, um das Auto zu steuern und es scheint ihr sogar Spaß zu machen. Dawn hingegen hat Angst und Willow ist unachtsam und fährt das Auto gegen eine Mauer.

Dawn kriecht aus dem Wagen, sie hat Schmerzen im Arm und als sie nach Willow sehen will, wird sie von dem Dämon angegriffen.

Buffy und Spike kommen gerade rechtzeitig hinzu. Spike geht zu Dawn und Buffy kümmert sich um den Dämon, der sich schließlich in Feuer und Rauch auflöst.
Endlich steigt auch Willow aus dem Auto, sie hat immer noch schwarze Augen und blutet im Gesicht. Sie will wissen, wie es Dawn geht, doch Buffy sagt, sie solle von ihr fernbleiben. Spike und Buffy wollen Dawn ins Krankenhaus bringen und Willow versucht sich zu entschuldigen, doch Dawn gibt ihr eine Ohrfeige. Willow bricht weinend auf der Straße zusammen und wiederholt immer wieder, dass es ihr leid tut. Buffy geht zu ihr, befiehlt ihr sie solle aufstehen und wirft ihr vor, dass sie Dawn beinah umgebracht habe. Willow gibt zu, dass sie nicht aufhören kann, dass sie Hilfe braucht und Buffy möge ihr doch bitte helfen. Daraufhin umarmt Buffy die weinende Willow.

Zurück im Summers Haus erkundigt sich Willow nach Dawn. Buffy sagt, dass der Notarzt ihr etwas gegen die Schmerzen gegeben hat und sie nun schläft, sie hat einen gebrochenen Arm, aber ansonsten ist sie in Ordnung. Nun will Buffy wissen, was mit Willow los ist und warum sie zu jemandem wie Rack geht. Willow gibt zu, dass ihre Magie-Sucht schon begann, bevor Tara sie verlassen hat, dass dies sogar der Grund war, weshalb Tara sie verlassen hat. Sie habe sich wie Super-Willow gefühlt und nicht wie ein stinknormales Mädchen, doch Buffy sagt ihr, sie sei auch ohne Magie etwas Besonderes. Buffy versteht Willow, meint aber, dass es falsch ist, weil Menschen verletzt werden. Willow verspricht, dass das nie wieder vorkommen wird und Buffy sagt, es sei richtig, es aufzugeben, auch wenn es sich gut angefühlt hat. Während Buffy das sagt, denkt sie offensichtlich nicht nur an Willows Probleme, sondern auch an ihre eigenen...

Später liegt Willow in ihrem Bett und zittert und schwitzt, als hätte sie Entzugserscheinungen.
Zur gleichen Zeit sitzt Buffy auf ihrem Bett, sie hat das ganze Zimmer mit Knoblauch behangen, hält ein Kreuz in der Hand und schaut sich nervös um.

Nicole Brandt und Nina V.- myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #6.10 Der Fluch der Zauberei diskutieren.