Brian Austin Green bestätigt Trennung von Megan Fox

Foto: Brian Austin Green, Terminator: S.C.C. - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Brian Austin Green, Terminator: S.C.C.
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Es ist nicht abzustreiten, dass die beiden Schauspieler Brian Austin Green und Megan Fox eine stetige On/Off-Beziehung haben. Nun bestätigte Green allerdings in seinem Podcast das endgültige Aus seiner Ehe.

Green und Fox kamen im Jahr 2004 zusammen, verlobten sich 2008. Nur ein Jahr später erfolgte die Trennung. 2010 verlobten sich die beiden erneut und gaben sich auf Hawaii das Ja-Wort. Der Ehe entstanden bis dato zwei gemeinsame Kinder. 2015 reichte Fox die Scheidung ein; kurz darauf wurde bekannt, dass die beiden ihr drittes Kind erwarten.

Am gestrigen Montag, den 18. Mai 2020, sprach Green über die Trennung seiner Frau. "Sie war für einen Dreh für längere Zeit im Ausland." Dort habe sie gemerkt, dass sie sich mehr wie sich selbst fühle, wenn sie alleine sei und dass sie sich mehr selbst liebe. Weiter führte er aus, dass er über diese Ehrlichkeit schockiert und verärgert gewesen sei. Er habe dann aber eingesehen, dass sie [Megan] nichts dafür könne, da es einfach ihre ehrlichen Gefühle seien. Seit dem vergangenen Jahr seien sie bereits getrennt gewesen. "Es ist eine große Veränderung für uns", sagte Green in seinem Podcast.

Zudem bestätigte er die Gerüchte, dass Fox mit dem Paparazzo Machine Gun Kelly in Kontakt steht. "Sie sind derzeit Freunde", sagte er. Er selbst habe ihn nie getroffen, allerdings mit ihr über ihn gesprochen. Für Brian Austin Green ist sicher, Megan Fox immer zu lieben und vielleicht "kreuzen sich unsere Wege wieder."

Brian Austin Green wurde mit "Beverly Hills, 90210" bekannt und übernahm Rollen in "Terminator: S.C.C." und "Desperate Housewives". Megan Fox hatte eine Gastrolle in "Two and a Half Men" und ist vor allem durch Filme wie beispielsweise "Transformers" und "Teenage Mutant Ninja Turtles".

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: withbagpod.com



Daniela S. - myFanbase
19.05.2020 12:19

Kommentare