Episode: #8.21 William (2)

Scully (Gillian Anderson) soll in der "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI"-Episode #8.21 William (2) so schnell wie möglich in Sicherheit gebracht werden, da sie nach wie vor verfolgt wird. Ein verlassenes Nest in Georgia, der Geburtsort von Agent Doggett (Robert Patrick), ist dafür bestens geeignet. Scully bringt dort ihr Kind zur Welt; einen Jungen, dem sie den Namen William gibt. Währenddessen gelangen Doggett und Mulder (David Duchovny) zu der Vermutung, dass sowohl Knowle Rohrer als auch Alex Krycek (Nicholas Lea) zu der neuen Alienspezies gehören. Und die Spur führt wieder in die FBI-Zentrale.

Diese Serie ansehen:

Spät in der Nacht wird der Pathologe zur Arbeit gebeten. Ihm werden die Überreste von Billy Miles gebracht, der zusammen mit dem Müll in der Müllpresse zerquetscht wurde. Die Aufgabe des Pathologen ist festzustellen, ob Miles tot sei. Er sieht sich den Haufen von Überresten an und stellt ohne jede weitere Untersuchung Billy Miles' Tod fest. Er findet aber noch einen metallenen Gegenstand, der wie ein Rückenwirbel aussieht und wahrscheinlich nur Müll ist. Er sagt seinem Assistenten, dass er den Bericht zu morgen früh anfertigen und den metallenen Gegenstand erwähnen soll. Als sie den Raum verlassen, beginnt sich der metallene Rückenwirbel um die eigene Achse zu drehen. Plötzlich kopiert er sich und noch mal. Innerhalb weniger Sekunden ist aus dem Rückenwirbel eine komplette metallene Wirbelsäule geworden.

Scully und Reyes sind inzwischen in Georgia. Reyes äußert sich besorgt über das Baby, da der Zielort für eine Geburt denkbar ungeeignet ist und Reyes keine Erfahrung mit Entbindungen hat. Scully erwidert, dass es auch für sie die erste Schwangerschaft sei.

Derweil zeigt Mulder Doggett, Skinner und Krycek ein Foto der Überwachungskamera, auf dem man sieht, wie Billy Miles das Leichenschauhaus verlässt. Krycek wird aufgefordert zu erklären, was sie da sehen. Er könne dies aber nicht und sagt nur, dass diese Außerirdischen geschaffen wurden um die Erde zu bevölkern. Das Kind von Scully könnte dies aber verhindern. Und da es Einige von diesen Außerirdischen gibt, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man Scully finden würde. Doggett wird informiert, dass ihn jemand sprechen wolle und verlässt den Raum.

Scully und Reyes sind inzwischen an ihrem Zielort angelangt. Reyes erklärt der fragenden Scully, dass sie in Democrat Hot Springs sind, dem Geburtsort von Doggett. Hier seien sie sicher. Sie betreten eine alte Hütte. Sie ist ziemlich schäbig und Scully muss feststellen, dass es nicht mal Wasser in der Hütte gibt. Als Reyes draußen eine Zigarette raucht, sieht sie ein grelles Licht am Himmel.

Doggett unterhält sich mit seinem Freund und Informanten Knowle Rohrer. Er sei wegen dem Ding, wegen Billy da. Das ganze sei eine militärische Sache, die bis ganz nach oben reicht. Es gebe das Gerücht, dass man im Kalten Krieg einen Supersoldaten erschaffen wollte. Man verfolge nun auch Billy, einen Prototypen.

Derweil geht Mulder zum Fahrstuhl. Da es ihm zu lange dauert, bis der Fahrstuhl sein Stockwerk erreicht hat, nimmt er kurzer Hand die Treppe. Als der Fahrstuhl oben hält, steigt Billy Miles aus.

In Skinners Büro verlässt Krycek plötzlich entgegen der Anweisungen von Skinner den Raum. Als Skinner Billy sieht, läuft er Krycek hinterher. Dieser ist bereits im Fahrstuhl, macht aber keine Anstalten, die sich schließende Tür für den rufenden Skinner aufzuhalten. Skinner schafft es dennoch gerade so hinein. Beide sehen Billy anlaufen und atmen erst mal durch, als sich die Tür richtig schließt. Plötzlich schlägt Billys Hand durch die Fahrstuhltür und trifft Skinner am Kopf. Der Fahrstuhl setzt sich trotzdem in Bewegung, Miles kann das nicht mehr verhindern. Skinner aber liegt bewusstlos auf dem Fahrstuhlboden.

Im Krankenhaus geht es Skinner wieder besser. Doggett zieht sich Mulder zur Seite und sagt ihm, dass er von seinem Informanten gewarnt wurde, dass so was geschieht. Außerdem habe er erzählt, dass Billy kein Außerirdischer, sondern ein Supersoldat aus einem Regierungsprogramm sei. Auch Scully sei ein Teil des Programms und nur schwanger, weil man ihr ein Implantat eingepflanzt hätte. Mulder hält diese Informationen für absoluten Unsinn und versichert sich, dass Doggett nicht Scullys Aufenthaltsort verraten hat, denn nur Doggett und Reyes, so war es abgemacht, dürften dies wissen. Als Doggett seine Frage verneint, ob der Informant gesagt hätte, wie man Billy aufhalten könne, schlägt er vor die Vertrauenswürdigkeit des Informanten zu prüfen.

In Democrat Hot Springs hat Reyes die Hütte aufgepeppt. Es sieht geradezu gemütlich aus. Scully erzählt, dass Reyes sie an ihre Schwester erinnert, was einige Emotionen aufkommen lässt. Plötzlich meint Reyes jemanden gesehen zu haben. Sie beruhigt Scully und sieht draußen nach. Nichts. Plötzlich hört sie ein Motorgeräusch und sieht einen Wagen direkt auf sie zukommen. Da sie ihre Waffe auf den Fahrer richtet, hält das Fahrzeug an. Eine Polizistin steigt aus. Im Haus wird ihr die Situation erklärt. Sie ist ungläubig ob der Ausrede, wird aber durch die Ernsthaftigkeit der Agenten überzeugt und hilft, indem sie ihren Erste - Hilfe - Koffer holt. Er sei besser als nichts.

Mulder und Doggett befinden sich im Parkhaus und ärgern sowie wundern sich, dass Doggett seinen Informanten nicht mehr erreichen kann. Doggett fängt auch an, an seinem Informanten zu zweifeln und fragt Mulder, wo dies alles enden soll, die jahrelange Jagd nach der Wahrheit von Mulder und Scully, die ganzen Opfer, das vergossene Blut. Mulder meint gelassen, dass es vielleicht nie enden wird. Plötzlich taucht Krycek wieder auf. Neben ihm im Auto sitzt Knowle Rohrer.

Unterdessen gesteht Reyes Scully gegenüber ein seltsames Gefühl ein. Sie geht, auch um sich selbst abzulenken, Wasser von draußen holen. Wieder sieht sie den grellen Lichtpunkt am Himmel leuchten. Plötzlich taucht Billy Miles hinter ihr auf und attackiert sie. Doch glücklicherweise war die Polizistin aufmerksam und erschießt Miles. Scully hat den Lärm natürlich mitbekommen und erreicht kurz darauf Reyes und die Polizistin. Beunruhigt sieht sie Billy Miles am Boden liegen. Reyes aber meint, er sei tot, da er zu viel Blut verloren habe.

Im Parkhaus verlässt Knowle Rohrer Kryceks Wagen. Doggett verfolgt ihn, während Mulder zurückbleibt und Krycek beobachtet. Durch seine Verfolgung sieht Doggett, wie Rohrer sich mit Crane trifft. Er geht zu Skinner ins Büro und ruft Mulder an. Dieser schließt aus den neuen Informationen, dass Crane wohl das Leck im FBI sei, dass Crane, Rohrer und Krycek sie hinters Licht führen wollten, damit man glaube, dass Scully in Sicherheit sei und dass sie wahrscheinlich wissen, wo sich Scully aufhält, da sie das FBI-Telefon abhören konnten. Mulder legt Skinner und Doggett nahe, zu verschwinden und fragt Doggett nach Scullys Aufenthaltsort, damit er zu ihr könne. Als Doggett ihm antwortet, bemerkt Mulder, dass Krycek verschwunden ist. Plötzlich wird die Scheibe neben Mulder eingeschlagen und Krycek zwingt ihn, da er eine Pistole auf ihn gerichtet hält, auszusteigen. Krycek hat die Absicht Mulder zu erschießen. Sein Vorhaben wird aber durch Skinner verhindert, der Krycek ins Bein schießt. Krycek hat dabei seine Waffe verloren und liegt nun hilflos am Boden. Mit schmerzverzerrtem Gesicht fordert er Skinner auf, Mulder zu erschießen. Skinner schießt. Mulder atmet erneut durch. Krycek liegt leblos am Boden.

Inzwischen hat Scully ihre Wehen bekommen. Bei ihrer Versorgung muss Reyes erkennen, dass auch die Polizistin zu den Außerirdischen gehört.

Doggett trifft im FBI-Gebäude auf Crane und Rohrer. Als die Beiden auf ihn zu kommen, ergreift er die Flucht. Crane und Rohrer nehmen sofort die Verfolgung auf. Doggett stößt auf Skinner und hat mit ihm, nun einen Partner auf seiner Flucht.

In Democrat Hot Springs hat Reyes den Entschluss gefasst, kochendes Wasser über die Polizistin zu gießen. Sie fängt an zu schreien, hört dann aber wieder auf und dreht sie zu Scully und Reyes um. Draußen steht Billy Miles auf, als wäre nie etwas gewesen. Scully beginnt, in Panik zu schreien.

Doggett und Skinner haben es schon bis ins Parkhaus geschafft. Sie steigen in Skinners Auto und fahren los. Crane gelingt es, auf das Auto zu kommen und attackiert Doggett von der Seite. Skinner fährt daraufhin ganz nah an einer Stützsäule vorbei, an der Crane hängen bleibt. Rohrer hat derweil in einem anderen Auto die Verfolgung in Angriff genommen. Doch auch diese scheitert. Er fährt gegen eine Mauer und das Auto explodiert.

Derweil probiert Reyes Scully zu beruhigen, während Billy und noch viele Andere das Haus betreten. Scully hat Angst. Immer wieder schreit sie: "Das ist mein Baby. Sie dürfen es mir nicht wegnehmen." Dann bekommt sie ihr Baby.

Mulder wird mit dem Hubschrauber nach Democrat Hot Springs gebracht. Als er ankommt, sieht er viele Leute mit dem Auto wegfahren. Besorgt ruft er mehrmals nach Scully. Reyes erwidert seine Rufe und erklärt ihm, dass Scully ins Krankenhaus müsse.

In der FBI-Zentrale äußert sich Kersh sehr unzufrieden über den Bericht von Doggett und Reyes. Er glaubt diese Ereignisse nicht. Desweiteren fragt er verständnislos, warum Doggett Reyes zu dem Fall dazugezogen und damit seine Autorität untergraben habe. Doggett erklärt, dass er dies gemacht hatte, weil gegen Kersh ein Verfahren eingeleitet wurde. Er habe sich mit zwei Personen (Crane und Rohrer) getroffen, die als tot galten und nun vermisst werden. Kersh ist sauer und erklärt ihm, dass er darauf zu hören habe, was er (Kersh) sagt. Doggett erwidert, dass er den X-Akten zugeteilt wurde und dort weiter ermittle. Reyes und Doggett verlassen damit den Raum.

Mulder betritt gerade Scullys Wohnung. Die Lone Gunmen sind bei Scully und liefern ihre Geschenke ab, begrüßen ihn und verabschieden sich kurz darauf. Scully sagt Mulder, dass es den beiden (Scully und dem Baby) hervorragend gehe. Sie gibt Mulder das Baby in den Arm. Auf Mulders Frage nach dem Namen des Babys antwortet Scully, dass sie sich für William entschieden hat, den Namen von Mulders Vater. Scully kann immer noch nicht verstehen, warum ihr das Baby von den Außerirdischen nicht weggenommen wurde. Mulder meint, dass das Kind für sie vielleicht nicht derjenige war, den sie erwarteten. Weiter sagt er: "Ich denke, wir fürchteten die Möglichkeit, die Wahrheit, die wir beide kennen." Scully und Mulder nähern sich einander und enden in einem langen Kuss.

Emil Groth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #8.21 William (2) diskutieren.