Kenneth Ellen Parcell

Kenneth Parcell ist der wohl bemühteste, freundlichste und liebenswerteste Page den die NBC-Studios je gesehen haben. Geboren wurde er als Sohn eines Schweinefarmers in Stone Mountain, Georgia; nachdem sein Vater jedoch verstarb, zog ein guter Freund seiner Mutter ein, der anscheinend eine sexuelle Beziehung mit dieser hatte, was an Kenneth aber komplett vorbeiging.

Als seinen besten Freund bezeichnet er trotzdem seine Mutter, mit der er gleichzeitig auch die Ansicht "Egal wie schlecht dein Tag war, irgendwo da draußen gibt es jemanden, der einen schlechteren hatte" teilt. Kenneths größte Leidenschaft ist das Fernsehen, weshalb es keinen verwundern sollte, dass er sich schließlich seinen Traum verwirklicht hat und zum Fernsehen ging.

Bis zu Tracy Jordans Auftauchen fällt er Liz Lemon und ihren Kollegen kaum auf, doch als Tracy und Kenneth sich anfreunden, wird er immer mehr in den Alltag seiner Kollegen verwickelt, selbst der neue Boss Jack wird immer öfter auf ihn aufmerksam. Kurzzeitig wird er von Jack, als dieser einige Angestellte entlassen muss, neben seinem Job als Page, als sein neuer Assistent eingesetzt, was Kenneth durch die doppelte Verantwortung und insbesondere dadurch, dass er es immer allen recht machen möchte, über den Kopf wächst. Wozu er aber alles im Stande ist, zeigt er, als er von Jack zu einem Pokerspiel herausgefordert wird und dieses bis kurz vor Schluss in der Hand hat, oder auch, als er geniale Einfälle für einige neue Spielshows hat, die dann zum Teil auch umgesetzt werden.

Seinen Abschluss machte er am Kentucky Mountain Bible College, an dem er Fernseh-Theorie studierte und ging danach nach New York, musste seiner Mutter davor aber versprechen, sich dort während seiner Aufenthaltszeit nicht zu ändern. Als Tracy sich eine Kaffeemaschine kauft, wird Kenneth völlig abhängig und er muss sich eingestehen, wie sehr er sich verändert hat, und möchte wieder zu seiner Mutter fahren, um sich zu rehabilitieren, entschließt sich dann aber dazu, es nicht zu tun.

Kenneth ist Christ und besuchte den Gottesdienst bei einem Prediger im Keller eines kubanischen Restaurants, außerdem scheint er Jack zufolge die Republikaner zu unterstützen und lebt in einer kleinen Wohnung zusammen mit seinem Sittich, den er nach Sonny Crockett benannt hat. Sonny Crockett stirbt zwar, als Jenna und Tracy in Kenneth in Wirklichkeit einen Serienmörder vermuten, doch die beiden ersetzen Sonny später durch viele andere Sittiche, was den anfangs traurig gestimmten Kenneth wieder glücklich macht.

Niko Nikolussi - myFanbase