Liz Lemon

Liz ist ca. 36 Jahre alt bei Beginn der Serie und stammt aus dem ländlichen White Haven im US-Bundesstaat Pennsylvania. Ihre Eltern, Dick und Margaret, unterstützen sie sehr und sind sehr stolz auf ihre Tochter.

Liz arbeitet als Chef-Autorin bei der "Girlie Show", einer Sketch-Comedy des Senders NBC. Sie ist die typische New Yorkerin: hochneurotisch, gebildet und lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. In der "Girlie Show" ist sie für alles Kreative zuständig und fungiert nebenbei noch als Assistentin, Motivatorin und gute Zuhörerin für ihre beste Freundin und den Star ihrer Show, Jenna Maroney. Auch mit dem Produzenten Pete Hornberger ist sie seit Langem bereits gut befreundet. Auch mit den Autoren agiert sie eher freundschaftlich, als sich wie ihr Boss zu verhalten, was abrupt ein Ende finden soll, als ihr neuer Chef Jack Donaghy seine Arbeit beim Sender antritt.

Jack schätzt Liz sofort treffend ein und überfordert sie mit seinem Wunsch, die Show jünger und aufregender gestalten zu wollen. So sträubt sie sich sehr dagegen, als Jack direkt Pete entlässt und den problematischen Filmstar Tracy Jordan einstellen will. Sie ändert ihre Meinung jedoch, als der einen misslungenen Sketch ihrer Show spontan rettet, und er wird eingestellt. Daraufhin ändert sich der Name der Show in "TGS with Tracy Jordan" und Liz hat fortan alle Mühe, neben ihrer üblichen Arbeit, den verrückten Tracy in Schach zu halten und Jennas angekratztes Ego zu streicheln, da diese nun nicht mehr der Star der Show ist.

Liz liebt ungesundes Essen und sieht sich gerne Serien wie "Lost" und "Heroes" an. Außerdem ist sie ein Fan der "Star Wars"-Filme, insbesondere der ersten Trilogie. Als sie erneut versucht, aus ihrer Pflicht, als Jurymitglied einem Gerichtsverfahren beizuwohnen, zu entkommen versucht, verkleidet sie sich einmal als Prinzessin Leia. Politisch ist Liz auf der liberalen Schiene einzuordnen. Sie ist Demokratin und scheint als solche ein großer Fan des aktuellen amerikanischen Präsidenten Barack Obama zu sein, den sie auch gewählt hat.

Obwohl Liz und Jack zu Beginn ihrer Zusammenarbeit noch große Differenzen haben und oft aneinander geraten, entwickelt sich mit der Zeit zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft. Bei Problemen wenden sie sich häufig aneinander und helfen dem jeweils anderen aus kritischen Situationen. Trotz allem gibt es auch hin und wieder Anspielungen auf etwas mehr als Freundschaft. So glaubt Jacks Ex-Frau Bianca, der Liz als Jacks Freundin vorgestellt wird, um diese eifersüchtig zu machen, dass Jack es ernst mit ihr meine, und auch Jacks Mutter hält sie für das perfekte Paar. Das sehen die beiden jedoch anders, denn sie ekeln sich bereits beim schieren Gedanken an einen gemeinsamen Kuss. Hin und wieder versucht Jack Einfluss auf sie auszuüben, damit sie ebenfalls eine rationale Geschäftsfrau wird, doch dieser Job liegt nicht in Liz' Blut.

Jack ist allerdings nicht Liz' einziger Freund beim Sender. Die anstrengende Jenna ist ihre älteste und beste Freundin. Beide haben zusammen in Chicago gewohnt, wo sie in den 90ern versucht haben, ihren Durchbruch als Schauspielerinnen zu schaffen. Leider war Liz dabei weniger erfolgreich und sattelte so zur Comedy-Autorin um. Als sie nach New York zogen und ihre "Girlie Show", die sie bereits im Chicagoer Comedy-Theater "Second City" entwickelten, auf die Fernsehbildschirme brachten. Seitdem fungiert Liz als pausenloser Rückhalt für Jenna, deren Ego seit Tracys Auftauchen schwer gebeutelt ist und die daher Liz' ständige Aufmunterung und gute Worte benötigt. Auch Pete Hornberger ist neben Jenna einer ihrer engsten Freunde, da er auch im Gegensatz zu letzterer relativ normal und bodenständig ist. So bietet ihm Liz auch vorübergehend Schutz in ihrer Wohnung an, als Pete sich von seiner Frau trennt, doch sie ist froh, als die beiden wieder zusammenkommen und Pete daher ausziehen kann.

Liz ist ein absoluter Workaholic. Sie lebt für "TGS" und braucht den Stress, der dadurch entsteht, geradezu. Als sie wegen eines Seminars zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, dass sie auf Grund einer Klage gegen sie besuchen muss, nicht zur Arbeit gehen darf, macht sie dies fast verrückt, bis sie sich einer Gruppe reicher Frauen anschließt und beginnt, an deren lockerem und entspanntem Lebensstil Gefallen zu finden. Sie beginnt, sich eleganter zu kleiden, Wein zu trinken und Yoga zu machen, und vermisst ihre Arbeit nicht mehr, bis sich schließlich herausstellt, dass die Frauen einen "Fight Club" gegründet haben, und Liz erkennt, dass sie ihre Arbeit doch braucht.

Liz' Familie hat sie immer sehr in allem unterstützt, das sie im Leben angepackt hat. Sie betonen immer wieder, wie stolz sie auf ihre Tochter sind und wie sehr sie sie lieben. Als die Familie sie 2007 an Weihnachten besucht, stellt sich jedoch heraus, dass dies nicht immer der Fall war, da die Eltern sich in der Vergangenheit auch hin und wieder für Liz' Verhalten geschämt und ihre Unterstützung nur gespielt haben. Liz' Bruder Mitch hatte in den 80ern einen Skiunfall und ist seitdem mental am Tag des Unfalls stecken geblieben, da sein Gedächtnis nicht mehr funktioniert. Für ihn ist jeder Tag der 8. Dezember 1985.

Auch in Liz' Liebesleben läuft es nicht optimal. Sie verhält sich häufig sozial inkompetent und vergrault so Männer, die an ihr interessiert sind. Ende 2002 lernte sie den Beeper-Verkäufer Dennis Duffy kennen, der ein ziemlicher Loser ist. Beide gingen miteinander aus, trennten sich jedoch auch wieder, da Dennis unerträglich ist und von niemandem gemocht wird. Als Liz jedoch Geburtstag hat und sich niemand daran erinnert außer Dennis, kommt sie wieder mit ihm zusammen. Obwohl sie weiß, dass Dennis sich ihr gegenüber sehr rücksichtslos verhält, schafft sie es nicht, sich von ihm zu trennen, und bittet ihn schließlich sogar, bei sich einzuziehen. Nach einem Streit folgt ein Entschuldigungsbrief von Dennis und Liz ist hin- und hergerissen, bis sie ihren Freund in der NBC-Reality-Show "Dateline" entdeckt, die ihn als Online-Sexualstraftäter entblößt. Als er ein Jahr später wieder auftaucht, lässt sich Liz erneut von Dennis einlullen, da sie das Gefühl hat, dass er der einzige ist, bei dem sie immer sie selbst sein kann und sich nicht anstrengen muss, damit sie ihm gefällt. Doch auch diesmal geht die Beziehung nicht gut und endet in einer unschönen Trennung.

Einige Monate später glaubt Liz von Dennis schwanger zu sein, was sich als Fehlalarm herausstellt, doch Liz beginnt daraufhin, intensiver über Kinder nachzudenken, und beschließt, allein ein Baby zu adoptieren. Ihre erste Prüfung geht jedoch schief und die Pläne scheinen vorübergehend auf Eis zu liegen. Das Thema geht Liz jedoch nie ganz aus dem Kopf und ihre Baby-Besessenheit nimmt teilweise beängstigende Züge an, als sie beispielsweise ein ihr anvertrautes Kind heimlich entführt, sich dann jedoch eines Besseren besinnt und das Baby zurückbringt.

Neben Dennis hatte Liz jedoch nicht nur negative Beziehungen. So bekommt sie an einem Valentinstag Blumen von einem Unbekannten geschickt, von dem sich herausstellt, dass sie nur fälschlicherweise an Liz, statt an seine eigentliche Freundin Liz Lemler, geliefert wurden. Trotzdem treffen sich die beiden einige Zeit später wieder und gehen miteinander aus. Als Floyd jedoch beschließt, für einen Job in das entspanntere Cleveland zu ziehen, überlegt Liz zunächst zwar, ihm zu folgen, doch es wird schnell klar, dass Liz das hektische New York braucht, und die beiden trennen sich. In der dritten Staffel verliebt sich Liz in ihren äußerst attraktiven Nachbarn Dr. Drew Baird, dessen Post sie versehentlich erhält, und geht einige Male mit ihm aus. Doch auch diese Beziehung hält nicht lange, da Drew auf Grund seiner Attraktivität einige Vorteile ausnutzt und die Leute ihm einiges durchgehen lassen, was dieser auch nicht aufgeben will.

Nadine Watz - myFanbase