Episode: #6.01 06:00 - 07:00 Uhr

Jack Bauer wurde durch Präsident Wayne Palmer nach zwei Jahren aus der chinesischen Haft entlassen. Er soll sein eigenes Leben opfern, um dadurch weitere Selbstmordattentate zu verhindern.

Diese Episode ansehen:

In den Nachrichten läuft ein Bericht über Bombenattentate. Überall stehen Leute und schauen sich die Berichte auf öffentlichen Fernsehern an. Dann will ein Moslem den Bus noch erreichen. Der Busfahrer hält, aber öffnet ihm nicht die Tür. Der Moslem ist entsetzt und meint, dass er das gleiche Recht hätte wie der Busfahrer. Kurze Zeit später zündet ein Selbstmordattentäter eine Bombe in dem Bus.

Karen und einige andere sind bei Präsident Wayne Palmer und diskutieren über die zurückliegenden Attentate, die von Muslimen begangen worden sind. Tom ist dafür, dass man alle Moslems vorerst in Lager bringt, damit man sie überwachen kann. Karen findet das lächerlich, da man so auch Unschuldige bestraft. Auch Wayne kann dem nicht zustimmen, da er immer noch der Meinung ist, dass die Freiheit einzelner eine große Bedeutung hat. Dann bekommt Karen eine Information, dass ein weiteres Attentat in Los Angeles verübt worden ist. Sie haben einen Hinweis darauf, wer der Drahtzieher der Attentate ist. Die CTU soll sich darum kümmern.

Milo Pressmann und Morris geraten in der CTU aneinander, da Milo die Einstellung von Morris nicht leiden kann und Morris ihn nicht als seinen Vorgesetzten akzeptiert. Chloe ist davon nicht begeistert und bittet Morris, sich zu disziplinieren. Dann erfährt sie von Nadia, dass Jack von den Chinesen freigelassen worden ist und in wenigen Minuten in Amerika ankommen wird. Der genaue Grund für seine Entlassung kann ihr allerdings nicht genannt werden.

Zur gleichen Zeit erwarten Bill und Curtis die Ankunft von Jack, der sehr mitgenommen aussieht und offensichtlich gefoltert worden ist. Der Chinese, der Jack überführt hat, sagt Bill, dass Jack in den gesamten vergangen zwei Jahren nicht einmal sein Schweigen gebrochen hat und dass Wayne einen hohen Preis für Jack gezahlt haben muss, um ihn zu befreien. Dann erklärt Bill Jack, warum er da ist: um den Drahtzieher der Attentate zu finden, will der Kontaktmann Jacks Tod! Deswegen bittet Bill Jack, mit ihm zusammen zu arbeiten. Jack, der kaum sprechen kann, erkundigt sich nach Audrey und Kim. Bill sagt ihm, dass keiner von beiden weiß, dass er zurück ist und Jack will es dabei belassen. Bill ruft Karen an, die innerhalb der letzten zwei Jahre seine Ehefrau geworden ist, und sagt ihr, dass es um Jack schlimmer steht, als er dachte.

Chloe ist derweil bei Nadia und will alles darüber wissen, warum Jack wieder da ist. Nadia erklärt ihr, dass sie den Drahtzieher nur bekommen, wenn sie Jack ausliefern, da sich jemand persönlich an ihm rächen will. Chloe ist entsetzt und will sich an Karen wenden, doch Nadia gibt ihr zu verstehen, dass die Anweisung direkt vom Präsidenten kam und Jack geopfert werden muss, wenn die Attentate gestoppt werden sollen.

Wayne kann nicht glauben, was er tut und will am liebsten alles abblasen und Jack nicht opfern, doch Tom gibt ihm zu verstehen, dass dies die einzige Möglichkeit ist, um die Attentate zu stoppen und die amerikanische Bevölkerung zu retten.

Als Bill mit Curtis und Jack am vereinbarten Treffpunkt angekommen ist, bekommt er einen Anruf, dass er Jack anketten soll. Bill entschuldigt sich bei Jack, doch dieser sagt, dass es in Ordnung ist. Er hat in China nur durchgehalten, da er nicht für nichts sterben wollte. Doch nun hat sein Tod einen Sinn und deswegen ist es nicht so schlimm für ihn. Dann schickt er die beiden weg.

Währenddessen muss eine Familie mit ansehen, wie ihr muslimischer Nachbar verhaftet wird. Sie glauben nicht, dass er schuldig ist und als sein Sohn ins Haus geht, wird er von anderen verfolgt, die ins Haus eindringen. Der Mann der Familie kommt dem Jungen zur Hilfe und kann so Schlimmeres verhindern. Dann will er, dass der Junge erst einmal zu ihnen kommt, damit ihm nichts Schlimmeres geschieht.

Nadia unterrichtet Bill in der Zwischenzeit darüber, dass sie Chloe die Wahrheit gesagt hat. Morris hat derweil einen Weg gefunden, wie sie via Satellit Jack ausfindig machen können.

Jack wird von den Terroristen losgekettet und in einen Wagen gebracht. Dann bekommen sie einen Anruf, dass sie von einem privaten Satelliten überwacht werden und sich deswegen nicht aus der Stadt bewegen sollen. Er ruft in der CTU an und sagt, dass sie den Satelliten sofort abstellen sollen, sonst würde der Deal platzen. Milo findet heraus, dass Chloe und Morris dafür verantwortlich sind und Nadia sagt, dass sie es sofort ausschalten sollen. Bill hat alles mitbekommen und würde sie sofort feuern, wenn er sie nicht brauchen würde. Aber er wirft Chloe vor, dass Jack nun für nichts sterben wird und es ihre Schuld ist.

Dann wird Jack in einen Raum gebracht und gefoltert. Jack will, dass sie den Standort von Assad preisgeben, doch er erfährt, dass Assad nicht Schuld an den Attentaten ist, sondern der Drahtzieher derjenige ist, der Jack gerade foltert. Dann ruft er die CTU an und gibt ihnen Assads Standort an. Kurz bevor er Jack den Finger abschneiden will, bekommt er einen Anruf von dem Jungen, dessen Vater verhaftet worden ist. Jack hat einen Weg gefunden, einen der Wachen zu überlisten und tötet ihn, indem er ihm in die Halsschlagader beißt. Dann versteckt er sich.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Der sechste längste Tag im Leben von Jack Bauer steht an und das, nachdem er eigentlich gerade erst die längsten zwei Jahre seines Lebens durchgestanden hat. Doch das Land braucht den Helden ein...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "24" über die Folge #6.01 06:00 - 07:00 Uhr diskutieren.