Episode: #2.05 Zoey's Extraordinary Trip

In der "Zoey's Extraordinary Playlist"-Episode #2.05 Zoey's Extraordinary Trip beschließt Zoey (Jane Levy), mit ihrem Nachbarn aus der Kindheit, Aiden (Felix Mallard), ihre wilde Seite zu entdecken. Max' (Skylar Astin) Vater (Chiep Zien) kommt auf einen Besuch vorbei.

Diese Serie ansehen:

Zoey verbringt Zeit mit Aiden, der so anders ist als sie selbst. Nach dem College hat er die Welt bereist und bis jetzt noch keinen beruflichen Weg eingeschlagen, was Zoey sehr nervös macht, da sie immer Pläne im Leben braucht. Er singt davon ("Unwritten"), dass im Leben nichts vorherbestimmt ist, so dass man jeden Moment genießen sollte. Zoey lässt sich von seiner Einstellung anstecken und nimmt sich einen Tag frei. Sie will ihre Pläne mit Mo besprechen, der wiederum Besuch von Max hat, da sie diverse Treffen mit möglichen Geldgebern haben. Er hofft auf eine baldige gute Nachricht, damit er seinem Vater etwas Gutes an die Hand geben kann, denn dieser hat sich für einen Besuch ankündigt. Da Max weiß, wie gut dieser sich mit Zoey versteht, bittet er sie, als Puffer zu fungieren. Sie verspricht am nächsten Tag da zu sein. Als Zoey mit Mo alleine ist, vertraut sie ihm an, dass sie mehr wie ein Rebell leben will, der keine Konsequenzen fürchten muss. Deswegen will sie eine To-Do-Liste für den Tag erstellen.

Simon erhält einen Anruf von der Reporterin Tatiana, die wissen will, ob CEO Danny tatsächlich seiner Haftstrafe entgehen konnte. Er hat davon noch nichts gehört, muss seine Aussage aber schnell relativieren, denn Danny erscheint mit einem großen Knall zurück und will alle Geschäfte wieder in die Hand nehmen. Da er erfahren hat, dass The Chirp erhebliche Probleme hat, People of Color zu erkennen, verlangt er nun von Simon, dass er gegenüber der Presse den Fehler eingesteht und Besserung verspricht, damit kein Skandal entsteht. Zoey hat ihre Liste erstellt, doch Aiden kann darüber nur lachen. Er packt stattdessen ein paar Pillen aus, was sie sehr verunsichert, weil sie nun im Kopf alle Eventualitäten durchspielt. Letztlich ermahnt sie sich aber, dass sie für den Rest des Tages nichts vorhat und deswegen einfach Spaß haben will. Kaum hat sie die Pille geschluckt, meldet sich Danny, der um ein Treffen bittet. Zoey weicht sofort aus, da sie ihm nicht high begegnen will, aber er hat ihren Standort herausgefunden und will selbst vorbeikommen.

Zoey verfällt in Panik, als auch noch ein Anruf von Simon reinkommt, der sie über die neusten Entwicklungen informiert. Dabei bemerkt sie aber nicht, dass ihren guten Freund der Fehler der App beschäftigt und leitet nur Aufgaben an ihr Team weiter, um dann sofort aufzulegen. Zoey ist überzeugt, dass sie Danny ähnlich professionell abwickeln kann, aber sie bemerkt, dass die Droge langsam ihre Wirkungen zeigt. Max hat seinen Vater vom Flughafen abgeholt, der gleich als erstes davon anfängt, dass er seinen Sohn gerne wieder in der Heimat hätte, damit er wie seine Geschwister in der Firma einsteigen kann. Max erklärt aber, dass er sich gerade etwas aufbaut. Als ein Anruf von Mo reinkommt, nimmt er diesen enthusiastisch an, doch zum einen sind die Investoren abgesprungen, zum anderen ist ein von Tatiana über ihn verfasster Artikel von der Redaktion gestrichen worden. All das musste sein Vater mitanhören, weswegen Max den Anruf schnell wegdrückt.

Maggie zeigt Roger den aktuellen Stand seines Gartens, doch dieser ist überhaupt nicht mehr zufrieden. Jenna äußert den spöttischen Kommentar, dass sie genau wisse warum, denn sie ist überzeugt, dass der werte Herr sich wegen der privaten Zurückweisung nun so rachesüchtig verhält. Maggie ist zwar angetan, dass sich Jenna für sie einsetzt, aber sie braucht einen zufriedenen Kunden, da es sich sonst rumsprechen wird. Zoeys Zeitgefühl hat sich extrem verlangsamt, weswegen sie hofft, dass Danny doch nicht mehr erscheint. Doch plötzlich steht er vor Aidens Garage. Zunächst versucht sie ihn zu ignorieren, doch da er weiß, dass sie drinnen ist, verkündet sie schnell, dass sie das Problem mit der Erkennung schon an ihr Team weitergeleitet hat. Danny bleibt aber hartnäckig, so dass sie ihr seltsames Verhalten nicht länger verheimlichen kann. Doch er ist nicht sauer, sondern begeistert. Als freier Mann muss er keine Drogentests mehr absolvieren, weswegen er etwas von Aidens Vorrat abhaben will.

Zoey, Aiden und Danny wagen sich gemeinsam vor die Tür und genießen die frische Luft. Sie merkt auf einmal, dass die Welt ihr wie in Zeitlupe vorkommt und dann setzt auch schon die Musik ein. Doch diesmal singt Zoey gemeinsam mit den beiden Jungs ("Starships"). Max verliert zunehmend die Hoffnung, dass sie ihre Idee finanziert bekommen. Mo erhält einen Anruf von Simon, der ihn zu einem gemeinsamen Treffen mit Tatiana bittet, weil er sich ihnen wegen der Arbeitssache anvertrauen will. Nachdem dieses Treffen ausgemacht ist, mach Mo Max den Vorschlag, dass sie seinen Vater als Investor ins Boot holen könnte. Er ist von diesem Vorschlag überhaupt nicht begeistert, da er die Zurückweisung seines Vaters fürchtet. Jedoch ist Mo überzeugt, dass sie es versuchen müssen, weil sie ihm einen überzeugenden Pitch vorlegen werden. Max tröstet sich mit dem Gedanken, dass auch Zoey dabei sein wird, die die Laune seines Vaters immer anheben kann.

Zoey, Aiden und Danny gönnen sich ein Eis der Sorte, das auch Mitch immer gerne geschleckt hat. Das ist mit traurigen Erinnerungen an ihn verbunden, weswegen sie sich den beiden anderen anvertraut. Sie ist vor allem ernüchtert darüber, dass die ganze Familie sich so um ihren Vater bemüht hat und dennoch ist er ihnen genommen worden. Danny kann das gut nachvollziehen, denn er hat alles für SPRQPoint geopfert und ist dafür beinahe ins Gefängnis gegangen. Zoey verliert die Geduld mit dem Universum und will nicht länger darauf hören. Am nächsten Tag halten Max und Mo ihren Pitch vor seinem Vater in der Gegenwart von Zoey. Doch es wird schnell ersichtlich, dass dieser von der Idee des Restaurants nicht angetan ist. Deswegen hört Zoey, wie Max darüber singt ("Numb"), wie taub er sich fühlt, weil er seinem Vater immer gerecht werden will und doch nie von ihm ernstgenommen wird. Der Vater verkündet schließlich, dass er sich die Idee noch einmal durch den Kopf gehen lässt. Zoey, die Max‘ Enttäuschung bemerkt, gibt ihm den Ratschlag, dass er sich das alles nicht nahegehen lassen darf, dann wird die Zurückweisung auch weniger weh tun. Max muss lachen, dass diese neue Philosophie ausgerechnet von Zoey kommt, für die die Beziehung zu ihrem Vater immer das Wichtigste war. Daher rät er ihr dringend, sich wieder zu besinnen, da ihre Fürsorglichkeit für andere ihre beste Eigenschaft sei.

Maggie hat einen Anruf von Roger erhalten, da ihm offenbar einige Streiche gespielt wurden, hinter denen Jenna steckt, die damit deutlich machen wollte, dass es eine Grenze im Umgang gibt. Deswegen hat Maggie ein Ultimatum gestellt bekommen, dass sie gefeuert wird, wenn sie nicht Jenna feuert. Empört hat sie daraufhin den Auftrag fallen lassen, weswegen Jenna denkt, dass sie sich für sie entschieden hat. Aber Maggie will auch ihr kündigen. Es entbrennt ein Streit, bei dem die Ältere der Jüngeren vorwirft, dass es Gründe gibt, warum sie keinen Job behält und Jenna erwidert, dass viele sich immer für Maggie einsetzen wollen, weil sie nicht stark genug ist, das selbst zu tun. Das Tischtuch ist endgültig zerschnitten, als Maggie andeutet, dass sie die Warnungen von Emily nun nachvollziehen kann. Zoey muss lernen, was ihre neue Lebensphilosophie sonst noch angerichtet hat, denn Danny erscheint mit der Entscheidung im Büro, dass er die Firma verkaufen wird, um sich endlich wieder frei zu fühlen. Zoey wendet ein, dass dann alle ihren Job verlieren, aber Danny hält das für eine gute Nachricht, denn dann werden sich alle frei fühlen.

Beim Familienabendessen ist Zoey entsetzt, zu was sie Danny offenbar bringen konnte, während Emily besorgt ist, warum ihre Schwester so überhastet aufbrechen will. Maggie gesteht, dass sie sie gefeuert hat. Schließlich erscheint Jenna, um letzte Sachen zurückzubringen, doch von Maggie kommt weiterhin nur Kühle. Zoey versucht sie besonders locker zu verabschieden, doch sie merkt, dass Jenna getroffen ist. Emily und David eilen ihr schließlich hinterher und Zoey erkennt, dass sie sich nichts vormachen kann, da sie sich immer für das Schicksal anderer interessieren wird. Simon vertraut sich Tatiana und Mo an, dass er von SPRQPoint als Schwarzer als Schild verwendet wird, um die Kritik abzufedern, dass die App keine People of Color erkennt. Tatiana und Mo können seinen Frust darüber nur zu gut nachvollziehen, denn auch sie sind schon zu repräsentativen Zwecken herangezogen worden, obwohl sich eigentlich niemand für sie interessiert hat. Nun muss Simon sich am nächsten Tag der Presse stellen, weiß aber noch nicht, was er machen soll. Während Mo dafür ist, dass er sich dafür nicht einspannen lässt, warnt Tatiana ihn. Denn in ihren Augen soll Simon abwarten, um seinen Karrierepfad weiter zu beschreiten, um dann mit mehr Macht sich für seine Leute einzusetzen.

Max holt seinen Vater im Hotel ab, um ihn zum Flughafen zu bringen und wird von der Nachricht überrascht, dass sein Vater als Investor für das Restaurant fungieren will. Die Freude wird jedoch schnell gedämpft, als er aus seinen Worten raushört, dass er weiterhin an ein Scheitern glaubt. Max will aber niemanden im Boot haben, der nicht auch wirklich an ihn glaubt. Zoey nimmt sich ihre Mutter zur Brust, denn sie findet ihr Verhalten gegenüber Jenna zu hart, zumal sie sich super verstanden haben. Doch beide wissen nicht, was man nun tun könnte. Zoey sucht im Eisschrank nach der Lieblingssorte ihres Vaters, um zu erfahren, dass Aiden diese abgeholt hat. Als sie das hört, ahnt sie, dass Danny bei ihrem Nachbarn ist. Diesen erinnert sie, wie viel er für SPRQPoint bedeutet und dass es dem Unternehmen mit seiner Inhaftierung nicht mehr so gut ging. Danny ist erst angesichts dieser Wendung irritiert, aber schließlich auch motiviert, weswegen er sich weitere sechs Monate geben will, um dann neu zu evaluieren.

Emily versichert Jenna, dass sie trotz des Desasters mit Maggie bleiben kann, aber sie ist wild entschlossen. Schließlich steht Maggie doch noch in der Tür und entschuldigt sich für ihr Verhalten. Sie ist Jenna nämlich vor allem dankbar, dass sie ihr gezeigt hat, dass sie ihren Traum noch leben kann. Deswegen will sie weiter ihren Weg gehen und hofft, dass Jenna als talentierte Künstlerin auch den ihren finden wird. Die beiden Frauen versöhnen sich. Max gesteht Mo, dass er das Geld seines Vaters nicht annehmen konnte und sein Freund und Partner hat dafür vollstes Verständnis. Emily hat von Jenna noch ein Geschenk angekündigt bekommen und in Miles‘ Zimmer entdeckt sie eine liebevoll gestaltete Fotowand. Am nächsten Tag steht die Pressekonferenz an und Zoey hört, wie Simon darüber singt ("Don’t Let Me Be Misunderstood"), dass er hofft, mit seinen Worten nicht falsch verstanden zu werden. So berichtet er schließlich, dass das Problem mit der App korrigiert sei, aber weiterhin bestehe die Ungerechtigkeit, dass er als einziger People of Color bei SPRQPoint angestellt ist und dass auch zu wenig Frauen in höheren Positionen vertreten sind und das müsse sich ändern.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Zoey's Extraordinary Playlist" über die Folge #2.05 Zoey's Extraordinary Trip diskutieren.