Abby Bennett Wilson

Abby ist die Mutter von Bonnie Bennett und somit auch die Tochter von Sheila. Doch Abby verließ Mystic Falls und damit auch ihre Familie und Tochter schon sehr früh, als diese mal gerade zwei Jahre alt war. Als Bonnie in ihren verwirrenden Träumen von Klaus und den Särgen plötzlich ihre Mutter erkennt, macht sie sich auf den Weg diese zu suchen. Und Abby staunt nicht schlecht, als sie nach Hause kommt und schon von Elena und Bonnie erwartet wird, die von ihrem Ziehsohn Jamie herein gelassen wurden. Abby führt mittlerweile, zusammen mit Jamie, ein ganz normales Leben, ohne jegliche Hexerei. Verzweifelt versucht Abby der enttäuschten Bonnie zu erklären, warum sie sie damals wirklich im Stich ließ. Denn vor genau 15 Jahren kam der Vampirjäger Mikael bei seiner Suche nach der Doppelgängerin Elena, nach Mystic Falls und wurde von Abby, mittels Magie, quasi lebend konserviert. Seitdem ist Mikaels Körper in einer Starre gefangen und Abby kostete dieser schwierige Fluch so viel Kraft, dass sie ihre ganze Zauberkraft verlor. Doch Bonnie versteht nicht, warum sie deswegen auch ihre kleine Tochter verlassen musste. Die von Schuldgefühlen geplagte Abby versucht ihr klar zu machen, dass es ohne ihre Zauberkraft nicht mehr das gleiche war und sie ein komplett neues Leben beginnen wollte. Von Bonnie erfährt Abby dann auch von dem Tod ihrer Mutter Sheila, was sie sehr schockiert und mitnimmt.

Während Abby und Bonnie sich im Haus unterhalten, beginnt draußen ein großer Tumult. Als Bonnie nachschauen will was los ist, wird sie von Abby betäubt und schnell ins Auto gebracht, während Jamie Elena fesselt. Auf einer verlassenen Landstraße trifft sich Abby dann mit einem von Klaus Hybriden, der von ihr wissen will wo die Särge sind. Doch Abby gibt sich ratlos und erklärt, dass ihre Tochter ihr nichts darüber verraten hat. Währenddessen wacht die verwirrte Bonnie auf und Abby gibt vor ihre Tochter auszufragen, überreicht ihr aber heimlich eine Nachricht, dass sie ihre Freunde warnen soll. So bekommt Damon die Möglichkeit, zumindest den Sarg mit Esther wegzuschaffen. Im Nachhinein erfährt Bonnie dann, dass kurz vor ihrem Besuch, ein Hybrid von Klaus da war, der Jamie manipuliert hat und ihn jederzeit hätte töten können. Daraufhin erklärt Abby ihrer Tochter, dass Jamie ihre Familie sei und sie alles für ihn tun würde. Doch auch ihrer Tochter will Abby zur Seite stehen und ihr helfen, auch wenn sie nicht weiß wie, da sie ja keinerlei Zauberkraft mehr hat. Abbys Meinung nach wurde sie so von den Hexen-Geistern bestraft, weil sie ihre Tochter damals eiskalt im Stich gelassen hat.

Auf Bonnies Wunsch hin, kommt Abby mit nach Mystic Falls, in der Hoffnung beim Öffnen des Sarges helfen zu können. In den Höhlen angekommen, wo der Sarg versteckt ist, schaut sich Abby die aufwendigen Malereien an den Wänden an und kommt zu dem einleuchtenden Schluss, dass das Schloss nur durch eine Generation von zwei Hexen geöffnet werden kann. Somit machen sich Abby und Bonnie ans Werk und versuchen den Sarg zu beschwören und damit zu öffnen. Doch Abby ist sehr gehemmt, da sie die Geister fürchtet, die ihr vor Jahren die Kraft genommen haben. Aber Bonnie kann sie überzeugen, sich mehr anzustrengen, indem sie ihr große Vorwürfe macht, niemals für sie da gewesen zu sein. Um das wieder gut zu machen, gibt sich Abby endlich Mühe und es gelingt den beiden schließlich den Sarg zu öffnen, in dem Klaus Mutter Esther liegt.

Auf Esthers Bitte hin und um die Originals endgültig zu vernichten, arbeiten Abby und Bonnie ein paar Tage später wieder zusammen. Esther möchte mit einem riskanten Zauber alle ihre Kinder miteinander verbinden, um sie dann leichter töten zu können. Dazu benötigen sie die Hilfe aller toten Bennett-Hexen, sowie die Macht einer Blutlinie von Mutter und Tochter. Während sie das magische Ritual beginnen, wird Elena überraschend von Elijah entführt, der damit Damon und Stefan erpresst, damit die den fatalen Zauber stoppen. Um Elena zu retten, muss also die Blutlinie gebrochen werden und eine Bennett-Hexe sterben. Als während des Rituals plötzlich Esthers Kinder auftauchen, schickt sie Abby und Bonnie ins Haus, damit sie dort sicher sind. Doch da werden sie von Damon und Stefan überrascht und Bonnie erfährt von Elenas schrecklicher Entführung, während Damon sich Abby schnappt und sie blitzschnell in einen Vampir verwandelt, so dass sie tot ist.

Nach ihrer Verwandlung zum Vampir braucht Abby sehr lange um sich damit abzufinden, was sie nun ist. Besonders dass sie nun jegliche Verbindung zur Natur und ihren Kräften verloren hat, macht ihr sehr zu schaffen. Und auch ihr Ziehsohn Jamie wendet sich von Abby ab, da er Angst vor ihr hat und nicht weiß, wie er mit ihrem Vampirdasein umgehen soll. Abby ist deswegen sehr verzweifelt, da ihr alles genommen wurde, was sie jemals geliebt hat. Als Jamie, nachdem ihm von Caroline ins Gewissen geredet wurde, sich endlich damit abfindet und für Abby da sein möchte, ist diese überglücklich und schließt ihren Ziehsohn in die Arme. Doch als Abby bei der Umarmung zu nah an seinen Hals kommt, verliert sie plötzlich die Kontrolle und beißt den schockierten Jamie. Darüber ist Abby so tief erschüttert und wahnsinnig verzweifelt, dass sie verschwinden will, um niemanden mehr weh zu tun. Doch Bonnie macht ihr klar, dass sie nur dann verletzt sein wird, wenn ihre Mutter sie erneut verlässt. Zusammen einigen sie sich darauf, diese Sache gemeinsam durchzustehen und auch mehr Zeit miteinander zu verbringen.

Auch Caroline versucht Abby zu helfen, indem sie zumindest Jamie mit Rat und Tat zur Seite steht und ihn auch nach Abbys überraschendem Biss heilt. Als ein Mittel gegen Alaric Saltzmans mysteriöse Aussetzer gesucht wird, kann auch Abby sich endlich revanchieren, da sie zwar nicht mehr zaubern kann, aber zumindest Bonnie erklären kann was zu tun ist. Während Bonnie dann das Heilmittel zu Alaric bringt, überrascht Caroline Abby dabei wie sie gerade einen Abschiedsbrief an ihre Tochter schreibt. Abby möchte Mystic Falls und somit auch ihre Tochter verlassen. Trotz Carolines Versuchen sie umzustimmen, bleibt sie bei ihrer schweren Entscheidung. Die verzweifelte Abby bittet Caroline Bonnie zu sagen, dass es ihr furchtbar Leid tut und verschwindet daraufhin.

Doch schon ein paar Wochen später bekommt Abby erneut einen Anruf von Bonnie, die sie bittet erneut nach Mystic Falls zurück zu kommen und ihnen zu helfen. Als Abby im Salvatore-Haus ankommt, erfährt sie auch worum es geht. Alaric Saltzman ist zum Vampir und Jäger gemacht worden und nun mit Elenas Leben verbunden, so dass Elena augenblicklich sterben würde, wenn sie Alaric töten. Bonnie und die anderen wollen nun von Abby wissen, wie man den Zauber durchführt, den sie damals bei Mikael angewandt hat, da eine Konservierung anscheinend die einzige Möglichkeit ist Alaric außer Gefecht zu setzen. Abby ist sehr schockiert, dass Bonnie so einen schweren Zauber durchführen will und warnt sie eindringlich davor. Denn für das gefährliche Ritual braucht man viel schwarze Magie und Abby bezweifelt dass ihre Tochter damit umgehen kann. Doch nachdem Bonnie ihr an den Kopf wirft, dass sie schließlich 16 Jahre von ihr verstoßen wurde und deswegen mit vielem klar kommt, ist Abby endlich bereit ihnen zu helfen. Abby erklärt Bonnie, dass durch das gefährliche Ritual das Herz des Vampires gestoppt wird. Der einzige Haken an der Sache ist, dass um die Balance zu halten, auch das Herz eines Menschen aufhören muss zu schlagen. Doch Bonnie hat schon eine Idee, wie sie das hinkriegen können und Abby verschwindet daraufhin, genau so schnell wie sie gekommen ist, wieder aus dem Leben ihrer Tochter.

Nina V. - myFanbase