Episode: #6.20 Kein Job fürs Leben

Leonard, Sheldon und Raj kämpfen um eine unbefristete Stelle an der Universität und der Wettkampf spitzt sich zu, als die Mädchen sich einmischen.

Diese Serie ansehen:

Beim Mittagessen diskutieren die Freunde über eine Quallenart, die unsterblich ist, als Barry Kripke zu ihnen kommt und ihnen erzählt, dass einer ihrer Kollegen verstorben sei und eine unbefristete Stelle damit frei wird. Zunächst haben die Männer kein reges Interesse daran und Sheldon erklärt sogar, dass er das ganze System ungeeignet findet. Dabei erwähnt er auch, dass es gut wäre, wenn man den Menschen Mikrochips einpflanzen würde, die dann explodieren würden, wenn jemand was Dummes sagt. Raj glaubt, dass solche Stellen gut sein, weil sie den Menschen Sicherheit gäben, woraufhin Sheldon ein Explosionsgeräusch ertönen lässt. Nachdem Barry gegangen ist, erwähnt Raj, dass er durch den Erfolg seiner Arbeit versuchen möchte die Stelle zu bekommen. Er behauptet ferner, dass er es Leonard und Sheldon auch gönnen würde, wenn sie die Stelle bekämen, was Sheldon dazu verleitet, mal wieder Leonards Arbeit zu verspotten. Als Leonard sich erkundigt, ob Sheldon ihm gar nicht zutrauen würde die Stelle zu erhalten, lässt sein Freund viele kleine Explosionsgeräusche dazu hören. Howard kommt ohne Doktor-Titel nicht für die Stelle in Frage.

Abends erzählt Leonard Penny von der unbefristeten Stelle und von seinen Plänen, nur durch den Erfolg seiner Arbeit die Stelle ergattern zu wollen. Sie stimmt ihm zu, aber er kann ihrem Tonfall entnehmen, dass er ein Idiot sei, wenn er nicht versuchen würde sich einzuschleimen. Raj, der gemeinsam mit Howard und Bernadette zu Abend isst, freut sich auf das Geld, dass er mit der unbefristeten Stelle verdienen würde. Dies würde ihm ermöglich, sich all die Dinge zu kaufen, die sein Vater ihm verwehrt. Über den Abend hinweg wird er immer betrunkener und Howard und Bernadette sind genervt von seiner Jammerei. Auch Sheldon spricht mit Amy darüber und sie sagt ihm, dass die anderen beiden gar keine Chance gegen ihn hätten, wenn er sich bewerben würde. Diese Schmeicheleien gefallen Sheldon besonders gut an ihrem Beziehungsvertrag. Kurz darauf macht er sich Gedanken, wie neidisch Leonard wäre, wenn er den Job erhielte und dass er dann mit einer Pistole oder einer Kettensäge in der Nähe schlafen müsste. Als Amy ihm sagt, dass das die Gelegenheit wäre auszuziehen, zu heiraten und eine Familie zu gründen, findet er die Vorstellung eine Kettensäge in seiner Nähe zu haben angenehmer. Trotzdem schaut er nach, wer in dem Komitee für die Einstellung sitzt. Es stellt sich heraus, dass Mrs. Davis von der Personalabteilung dort tätig ist. Mrs. Davis war vor einiger Zeit von Sheldon als Sklavin ihrer Instinkte bezeichnet worden (#6.12 "Das Eiersalat-Äquivalent"), was jetzt zu Problemen bei seiner Bewerbung führen könnte.

Leonard begibt sich in das Fitnessstudio des Caltech Instituts, wo Mrs. Davis regelmäßig trainiert. Er stellt sich neben sie auf den Crosstrainer und versucht so das Gespräch auf die unbefristete Stelle zu lenken. Es zeigt sich, dass Leonard keine Ahnung davon hat, wie er das Gerät bedienen soll. Sobald es angeschaltet ist, gerät er ziemlich schnell außer Puste, so dass er sein Asthma-Spray benötigt. Kurz darauf gesellt sich Barry zu ihnen, der im Gegensatz zu Leonard eine gute Figur macht und der sich besser darstellen kann. Als die beiden das Tempo ihres Crosstrainers erhöhen, hört Leonard auf und legt sich neben sein Gerät. Später am Tag bekommt Mrs. Davis ein 19-minütiges Video von Raj, in dem er seine Erfolge darstellt. Sie wird beim Anschauen durch Sheldon unterbrochen, der ihr nach ihrem schlechten Start eine DVD gekauft hat, in der es um die Geschichte von Afroamerikanern geht. Mrs. Davis fühlt sich davon ziemlich angegriffen, aber Sheldon bemerkt das überhaupt nicht. Beim Mittagessen erwähnt Howard die Gedenkfeier ihres verstorbenen Kollegen, aber keiner seiner Freunde will hingehen. Als er jedoch erzählt, dass das ganze Einstellungskomitee dort erscheinen wird, reagieren sie sehr aufmerksam.

Sheldon erklärt Amy, dass er ihr Date am Donnerstag absagen muss, weil er zu der Gedenkfeier geht. Sie bittet ihm an, dass sie ihn begleiten könne, damit sie an seiner Seite glänzen kann. Sheldon freut sich über das Angebot, vor allem, weil sie ihn mit dem Auto hinfahren kann. Bei der Zubereitung des Abendessens erwähnt Penny Leonard gegenüber, dass sie mit Amy für die Gedenkfeier ein Kleid kaufen war und dass sie ihn auch begleiten könne. Zunächst lehnt ihr Freund ab, da dort nur ältere Kollegen sein werden, aber als Penny sich absichtlich tief vorbeugt um ihre Schuhe zu binden, entscheidet er sich um. Unterdessen versucht Raj von seinem Vater Sitzwärmer zu bekommen, der das ablehnt. Noch einmal betont Raj, dass er die unbefristete Stelle aus diesem Grund gerne hätte.

Vor der Gedenkfeier weist Amy Sheldon noch mal daraufhin, welche Emotionen er bei bestimmten Themen zu äußern hat, wenn er mit seinen Kollegen spricht. Raj kommt in die Eingangshalle und versucht seinen Freund zu provozieren, kurz darauf erscheinen auch Penny und Leonard. Um für Leonard Eindruck zu schinden, hat Penny ein schwarzes, sehr Dekolleté betontes Kleid an, was dazu führt, dass Raj ihr auf den Busen starrt. Die Freunde versuchen sich gegenseitig zu ärgern und als Howard mit Bernadette ankommt, macht es ihm Spaß die anderen noch mehr gegeneinander aufzuhetzen. Auf seinen Hinweis hin fängt Sheldon an zu behaupten mit Rajs Mutter intim gewesen zu sein, so dass Leonard einschreitet und sie daran erinnert, dass sie eigentlich Freunde sind. Der Job ist es ihm nicht wert seine Freunde zu verlieren, den anderen scheint es genauso zu gehen und sie beschließen ihre Arbeit für sich sprechen zu lassen. Als sie jedoch beobachten wie Barry sich bei Mrs. Davis einschleimt, beschließen sie, dass sie ihm das nicht durchgehen lassen können und deshalb die Feier doch besuchen werden.

In den darauffolgenden Tagen sucht Sheldon noch einmal Mrs. Davis auf, um sich dafür zu bedanken, dass sie alle drei Freunde für die Stelle empfohlen hat. Zum Abschied reicht sie ihm die Hand, doch er versucht einen Gruß nachzuahmen, wie sie oft bei Gangmitgliedern beobachtet werden.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Big Bang Theory" über die Folge #6.20 Kein Job fürs Leben diskutieren.