Episode: #1.10 Loobenfelds Netz der Lügen

Penny lädt Sheldon und Leonard zur Musiktheater-Aufführung von "Rent" ein, in dem sie eine Rolle abgestaubt hat. Doch da alle wissen, wie schrecklich Penny singt, versucht Leonard mit einer Lüge aus der Sache rauskommen. Sheldon ist aber so verwirrt darüber, dass er eine eigene, komplizierte Lüge erschafft: er habe einen drogenabhängigen Cousin, um den sie sich kümmern müssten...

Diese Episode ansehen:

Foto: Kaley Cuoco, The Big Bang Theory - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Kaley Cuoco, The Big Bang Theory
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Sheldon und Leonard diskutieren gerade über den Sinn eines weiblichen Terminators aus den Hollywoodfilmen, als sie Penny lautstark im Flur singen hören. Die beiden finden dies schrecklich und versuchen rechtzeitig zu fliehen, doch Penny überrascht die beiden auf den Treppen. Aufgeregt erzählt sie den beiden, dass sei für eine Tänzerin und Sängerin einspringen muss und in einer Musical-Show auftreten wird. Sheldon ist schon drauf und dran etwas zu erwidern, wird jedoch von Leonard zurückgehalten. Als Penny die beiden zu der Show einlädt, gibt Leonard vor, schon etwas Anderes geplant zu haben, was er nicht aufschieben kann.

Sheldon ist verwundert, dass Leonard Penny angelogen hat. Es verfolgt ihn sogar bis in die Nacht und hält ihn vom Schlafen ab, denn er hätte es vorgezogen ihr die Wahrheit zu sagen, auch wenn es ihre Gefühle verletzt hätte. Er schlägt sogar vor, dass Leonard, wenn er schon auf Penny Rücksicht nehmen wollte, einfach zu der Show hätte gehen sollen. Leonard will jedoch anschließend Penny nicht auch noch bestärken müssen, wie es die Gesellschaft von ihm erwartet, nur weil sie befreundet sind. Dies leuchtet Sheldon schließlich ein.

Doch trotzdem lässt ihn die Lüge nicht schlafen, denn nun hat er Angst, Penny könnte dahinter kommen, dass die beiden gar kein Seminar haben, wie sie ihr weisgemacht haben. Leonard wirft ihm die Türe vor der Nase zu, denn nicht einmal, wenn sie danach suchen würde, fände Penny im Internet auf die Schnelle das besagte Seminar.

Ganz früh am Morgen sucht Sheldon schließlich Penny auf und gesteht ihr, dass Leonard sie angelogen hatte. Er entschuldigt dies jedoch damit, dass Leonard eigentlich etwas Anderes verheimlichen wollte, nämlich, dass er und Sheldon sich um seinen Cousin kümmern müssen, der drogenabhängig ist. Als Leonard später davon hört, ist er verwirrt, warum Sheldon seine Lüge durch eine andere, wesentlich abstrusere Lüge ersetzt hat, doch Sheldon hat alles durchgeplant - sein fiktiver Cousin hat einen Facebook-Eintrag, betreibt einen eigenen Blog und ist in verschiedenen Foren unterwegs. Die Geschichte ist also wasserdicht - sie können Freitag verschwinden, spät wieder zurückkehren und Penny bekommt nichts mit, da alles angeblich in Long Beach stattfindet. Obwohl der Plan gar nicht schlecht klingt, glaubt Leonard, dass er sich unmöglich an alle Details erinnern kann und sich irgendwann vor Penny verplappert. Doch auch daran hat Sheldon gedacht - er hat Penny gebeten, Leonard gegenüber nichts zu erwähnen, damit dieser sich nicht vor ihr schämt, weil er sie angelogen hat.

Am Abend kurz vor dem Auftritt schaut Penny noch einmal vorbei und bedankt sich bei Leonard, dass er seinem Freund bei dem "Symposium" beisteht, als Howard und Rajesh vorbeikommen. Als sie hören, dass Leonard und Sheldon einen Vortrag eines der berühmtesten Quantenphysikers besuchen wollen, sind sie beleidigt, dass man ihnen nicht Bescheid gesagt hat. Penny will die Situation aufklären und ermutigt Sheldon dazu, die Wahrheit zu sagen. Um ihm zu zeigen, dass sie dies toll findet, umarmt sie Leonard herzlich.

Penny verabschiedet sich schließlich und Leonard muss zugeben, dass Howard und Rajesh gerade Zeugen einer enormen Lüge geworden sind. Irgendwie kommt es dann aber doch noch dazu, dass die vier Freunde nach Long Beach aufbrechen.

Erst spät nachts kommen sie zurück. Während Leonard schon selig schlummert, quälen Sheldon weiterhin Zweifel an der akkuraten Ausarbeitung seiner Lüge, denn eigentlich dürften sie es nicht innerhalb eines Abends geschafft haben, seinen drogenabhängigen Cousin zur Reha zu überreden.

Als Leonard am Morgen in die Küche kommt, sitzt dort ein wildfremder Mann und frühstückt. Er stellt sich als Sheldons Cousin Leo vor und erzählt, dass er und Sheldon seine Rolle bereits besprochen haben. Die drei können gar nicht mehr lange diskutieren, denn schon steht Penny vor der Tür. Sie erkundigt sich nach Leo und Sheldon nutzt die Gelegenheit, um sein Spiel etwas weiter zu spinnen.

Leonard zieht Penny schließlich beiseite und fragt sie, wie ihre Show gelaufen ist. Penny gesteht, dass nur zwei Zuschauer es bis zum Ende ausgehalten haben, als "Leo" plötzlich anfängt, über seine verkorkste Kindheit zu philosophieren. Schließlich beginnen sich Leo und Sheldon zu streiten, während Penny Leonard einlädt, mit zu ihr zu kommen, wo sie eine Videoaufzeichnung der Show ansehen können.

Später kümmert sich Penny um Leo und die beiden scheinen sich richtig gut zu verstehen. Sheldon und Leonard können nur eifersüchtig und fassungslos zusehen, wie Leo sich immer näher an Penny kuschelt.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Großartige Folge, zu der es gar nicht viel zu sagen gibt. Dieses Mal stand wieder der Humor eindeutig im Vordergrund, doch immerhin bekamen wir auch etwas Charakterentwicklung von Seiten Sheldons...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Big Bang Theory" über die Folge #1.10 Loobenfelds Netz der Lügen diskutieren.