Episode: #1.09 Der Cooper-Hofstadter-Antagonismus

Leonard und Sheldon sind zu einer Physik-Konferenz geladen, Sheldon verweigert aber seine Zusage, was Leonard nicht glücklich macht. Als Penny daraufhin versucht, den Streit zu schlichten, macht sie alles nur noch schlimmer.

Diese Episode ansehen:

Foto: Johnny Galecki, The Big Bang Theory - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Johnny Galecki, The Big Bang Theory
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Die vier Freunde nutzen das Internet, um an ihren technischen Geräten zu spielen. Unter anderem können sie mit einem Mausklick die Stereoanlage einschalten. Penny, die aufgrund der unerträglichen Lautstärke hinzukommt, ist nicht sonderlich beeindruckt.

Nachdem sie stundenlang gespielt haben, findet Leonard im Papierkorb ein Schreiben eines Instituts, das ihn und Sheldon eingeladen hatte, eine ihrer Thesen vorzustellen. Leonard kann nicht fassen, dass sein Freund ihm nichts davon erzählt hat, nur weil er selbst nichts von solchen Veranstaltungen hält. Entgegen dem Wunsch seines Freundes will Leonard die Tagung dennoch besuchen und die Thesen der beiden dort vorstellen. Es entbrennt eine Diskussion, wer denn nun eigentlich das Copyright besäße, da Sheldon der Meinung ist, die Idee sei vor allem auf ihn zurück zu führen.

Penny will Leonard bei seinem Vorhaben unterstützen und hilft ihm bei der Kleiderauswahl. Dabei kommen einige sehr alte und nicht gerade vorteilhafte Kleidungsstücke, sowie ein Kampfanzug aus "Battlestar Galactica" zum Vorschein. Penny nutzt die Gelegenheit, um einige der schlimmsten Modesünden sofort loszuwerden, während Leonard ihr erzählt, dass es zwischen Sheldon und ihm wohl keinen Kompromiss geben kann.

Später versucht Penny, Sheldon ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Und tatsächlich scheint es so, als habe auch Sheldon unter dem Zwist zu leiden, denn er gibt zu, seitdem unter Verstopfung zu leiden. Penny rät ihm, die ganze Sache mit Leonard auszudiskutieren, und erzählt Sheldon, wie viel dies auch Leonard bedeuten würde. Leider erwähnt sie, dass Leonard behauptet hat, Sheldon hatte zwar die Theorie aufgestellt, er hätte jedoch die Hauptarbeit mit dem Experiment getan. Sheldon wird daraufhin so wütend, dass er im Flur Leonard die Freundschaft kündigt.

Leonard, Penny, Howard und Rajesh fahren daraufhin ohne Sheldon zu der Konferenz. Der Vortrag wird ein voller Erfolg, bis sich eine Stimme aus dem Publikum meldet. Es ist Sheldon, der die ganze Zeit über vermummt im Publikum gesessen hatte. Es entbrennt eine hitzige Diskussion auf dem Podium, in der Sheldon sich nicht nur äußert arrogant zeigt, sondern auch die Wissenschaftler im Publikum beleidigt. Leonard gibt schließlich zu, dass er es nicht immer so einfach hatte wie Sheldon und deswegen auch den Zuspruch anderer Wissenschaftler braucht. Die ganze Präsentation endet schließlich in einer wilden Rangelei zwischen den beiden ehemaligen Freunden.

Howard hat die ganze Szene mit seiner Handykamera aufgenommen und anschließend auf YouTube gestellt. Erst jetzt sehen Leonard und Sheldon, wie sie sich benommen haben und bekommen beide ein schlechtes Gewissen.

Irgendwo in China sitzen zwei Computerfreaks und sehen sich das Video im Internet an, als sich plötzlich ständig das Licht an- und ausschaltet. Die beiden Jungs bemerken, dass jemand aus Pasadena in den USA ihr Licht fernsteuert, und sind begeistert.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Diese Folge bot für mich nicht wirklich viel interessante Story, doch das Highlight der Episode, als sich Leonard und Sheldon vor einem Haufen professioneller Wissenschaftler prügelten, konnte...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Big Bang Theory" über die Folge #1.09 Der Cooper-Hofstadter-Antagonismus diskutieren.