Episode: #13.19 Die Macht des Todes

In der "Supernatural"-Episode #13.19 Funeralia müssen Sam (Jared Padalecki) und Dean (Jensen Ackles) Rowena (Ruth Connell) aufhalten, die auf einer tödlichen Mission ist. In der Zwischenzeit begibt sich Castiel (Misha Collins) in den Himmel, um Engel für eine bevorstehende Invasion zu rekrutieren. Er ist nicht nur geschockt wegen dem, was er dort sieht, sondern auch wen er sieht.

Diese Episode ansehen:

Foto: Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In einer Kunstgalerie in Portland, Oregon, steht Rowena an der Bar, als sie einen Anruf von Sam, Dean und Castiel erhält. Sie versuchen, sie um Hilfe zu bitten und erklären ihr die Situation um die Parallelwelt und Michael. Dies wird jedoch einfach von Rowena abgetan. Sie erklärt, dass sie gerne helfen würde, aber mitten in ihrem eigenen "Projekt" im pazifischen Nordwesten sei. Sam und Dean versuchen weiterhin, Rowena zu überzeugen, ihr zu sagen, dass die Welt in Gefahr ist, aber Rowena zeigt sich weiter gleichgültig. Sie wünscht ihnen Glück bevor sie auflegt. Rowena entdeckt bald eine Frau, Elizabeth Mahler, und geht auf sie zu. Sie erwähnt, sie in der Zeitung gesehen zu haben, was Elizabeth unangenehm ist. Rowena entschuldigt sich und entschließt sich, Tango mit ihrem Leibwächter Bernard zu tanzen als die passende Musik gespielt wird. Während des Tanzes belegt Rowena Elizabeth mit einem Zauber, der sie in Flammen aufgehen lässt.

In der Bunker-Küche diskutieren Dean und Castiel über die Möglichkeiten, Gabriel ohne Rowenas Hilfe aufzuspüren. Castiel meint, der Himmel könnte ihnen vielleicht helfen, aber Dean ist nicht überzeugt von der Idee, in Anbetracht des Status den Castiel unter den Engeln hat. Sam kommt mit der Nachricht von einer spontanen Verbrennung in Portland in die Küche. Als er merkt, dass es wahrscheinlich Rowena war, versichert Sam Dean, dass er sein Versprechen halten und sich um Rowena kümmern wird, falls sie sich wieder dem Bösen gewidmet hat. Dean ist frustriert daüber und stimmt schließlich Castiel zu, die Engel um Hilfe zu bitten.

Auf dem Spielplatz ruft Castiel den Engel Indra an. Er sagt Indra, dass er den Himmel betreten möchte und ihm wird der Zutritt gewährt. Castiel sieht die Flasche in der Hand des Engels und fragt, ob Indra betrunken ist. Indra macht einen depressiven Eindruck und bietet Castiel sogar an sich von ihm töten zu lassen. Beunruhigt durch dieses Verhalten fragt er der Engel was los ist. Indra entgegnet, dass er es selbst sehen müsse. Castiel durchschreitet das Portal. Im Himmel wandert Castiel durch die Korridore und findet sich schließlich im Thronsaal des Himmels wieder, wo er Dumah und zwei andere Engel in der Ferne sieht. Er erzählt ihr von der Situation zwischen Gabriel, Michael, Luzifer und Jack. Als das Licht anfängt zu dimmen und zu flackern, sagt Dumah Castiel, dass sie reden müssen.

Später in der Nacht auf der Straße nach Portland versuchen Sam und Dean weiterhin, Rowena zu kontaktieren, ohne Erfolg. Eine weibliche Stimme kommt plötzlich vom Rücksitz des Impalas. Als Dean sieht, dass die Todesmaid Jessica auf dem Rücksitz sitzt, bremst er und hält am Straßenrand. Sam und er steigen aus dem Wagen. Sie erklärt den Winchesters, dass sie von Billie beauftragt wurde, ein Auge auf sie zu haben. Sie erzählt ihnen von den Menschen, die vor den ihnen zugewiesenen Zeiten in Portland gestorben sind, und sagt, dass sie autorisiert wurde, ihre Hilfe anzubieten, falls sie es brauchen, was Sam ablehnt.

In ihrem Hotelzimmer sitzt Rowena an einem Schreibtisch und schaut liebevoll auf das Porträt von Fergus aus der Kindheit. Sie meint zu Bernard, dass sie zu sentimental wird, wie die Winchesters es nennen. Sie sagt Bernard, dass ihr nichts im Weg stehen und sie daran hindern würde, die Dinge in Ordnung zu bringen. Während ihre Augen lila leuchten, sagt sie, dass sie jetzt zu allem fähig ist.

Am Tatort informiert Sam Dean über Elizabeths Hintergrund und wie ihr Unternehmen durch falsch gekennzeichnete Medikamente Todesfälle verursacht hat. Dean bemerkt einen weiteren Aschehaufen direkt hinter Elizabeths Leiche, obwohl es nur ein Opfer gab. Sam merkt, dass er so etwas schon einmal gesehen hat und findet Überlieferungen, die zeigen, dass die Asche einer Todesmaid gehört. Als er das Kunstmuseum verlässt, ruft Dean nach Jessica, die schnell vor ihnen erscheint. Jessica erklärt, dass Rowena das Schicksal der Menschen ändert, indem sie sie und ihre Todesmaiden vor ihrer Zeit tötet. Dies könnte so hohe Wellen schlagen, dass Billie gezwungen sein könnte ein Massensterben durchzuführen, um alles wieder gerade zu biegen. Als Dean fragt, warum Jessica Rowena nicht einfach aufhält, erzählt sie Dean von Billies neuer Regel, dass es keine direkten Eingriffe mehr geben darf. Sie enthüllt auch, dass bei allen möglichen Todesfällen von Rowena es Sam ist, der sie umbringt.

Im Himmel wartet Castiel weiter im Thronsaal. Er will wissen was los ist. Der andere Engel erklärt, dass sie sich gegenseitig helfen könnten. Castiel fragt was Dumah meint. Der Engel erklärt, dass wenn Castiel Gabriel in den Himmel zurückbringen kann, können sie ihm mit Michael helfen und die Erde verteidigen. Als Castiel erwidert, er sei in den Himmel gekommen, um ihre Hilfe bei der Suche nach Gabriel zu finden, werden sie von Naomi unterbrochen. Sie meint, es sei nicht so, dass sie ihm nicht helfen wollen würden, sondern dass sie es nicht können.

Während sie im Impala den Fall diskutieren, findet Sam heraus, dass die einzige Person der Pharmafirma, die Rowena noch nicht getötet hat, der CEO James Melford ist. Plötzlich erscheint Jessica auf dem Rücksitz und sagt Sam und Dean, dass Melford im Sterben liegt und dass sich seine Todeszeit auf "jetzt" verlagert hat.

In seinem Hinterhof liegt Melford blutend auf dem Boden und bittet Rowena um sein Leben. Sie sagt, er solle es als Segen betrachten, dass ihm jemandem bei seinem Tod hilft, nach all den Schmerzen und dem Leid, das er verursacht hat. Rowena sucht die Gegend ab, bis sie endlich Melfords Todesengel entdeckt. Sie fragt ihn, ob er eine Nachricht von seinem Chef hat. Der Todesengel, Martin, sagt, dass Billie nicht mit Hexen verhandelt, was Rowena dazu bringt, Melford und Martin zu verbrennen. Nach ihrer Ankunft bei Melford werden Sam und Dean bald von Rowena angerufen und gebeten, sich mit ihnen in einer Hotelbar zu treffen. Sie will ihnen persönlich erklären, was sie tut.

In Naomis Büro fragt Castiel, wie sie noch am Leben sein kann. Naomi erklärt, dass sie nach Metatrons Angriff und dem Fall von ihren vertrauenswürdigsten Engeln das Gerücht ihres Todes hat verbreiten lassen, während sie sich erholte. Während die Lichter im Himmel weiter dimmen und flackern, offenbart Naomi Castiel, dass die Anzahl der Engel auf insgesamt elf zusammengeschrumpft ist, einschließlich Castiel. Die Engel werden im Himmel gebraucht, um dafür zu sorgen, dass dieser weiter existieren kann. Daher können sie keinen Engel entbehrem, um Castiels Suche nach Gabriel zu unterstützen. Aber wenn Castiel ihn finden und nach Hause bringen kann, reicht die Macht eines Erzengels aus, um den Himmel am Leben zu erhalten. Wenn er Gabriel nicht finden kann, werden die Engel irgendwann ausbrennen. Der Himmel wird zusammenbrechen und Milliarden von Seelen auf die Erde freigeben.

In einem Hotel warten Sam und Dean an einem Tisch in der Bar auf Rowena. Sie setzt sich zu den Jungs und erklärt, dass sie versucht, die Aufmerksamkeit des Todes zu erlangen, weil der Tod etwas hat, was sie will - ihren Sohn. Sie macht sich selbst für Crowleys Tod verantwortlich und den Weg, den er eingeschlagen hat,
nachdem sie ihn als Kind verlassen hat. Die Winchesters hätten es nicht alleine verdient von den Toten zurückzukehren. Als Sam Rowena Handschellen anlegen will, sehen sie einen violetten Dunst und die Winchesters erkennen, dass Rowena nicht wirklich da ist. Von der Bar aus sehen sie, wie sie mit Bernard flieht. Sam verfolgt Rowena, während Dean von Bernard im Flur gestoppt wird. Die beiden kämpfen, während Sam mit Rowena in der Gasse hinter der Bar verschwindet. Rowena meint er hätte nicht den Schneid sie zu erschießen und stoppt dann die Hexentötungskugel, bevor sie sie trifft. Schockiert darüber, dass Sam doch auf sie geschossen hat, macht sie ihn bewusstlos. Während Dean weiterhin gegen Bernard kämpft, erscheint Jessica und hält Dean an, sich zu beeilen. Schließlich kann Dean Bernard ausschalten, aber als er nach draußen in die Gasse geht, sind Sam und Rowena bereits verschwunden.

Sam erlangt das Bewusstsein auf einem Stuhl in Rowenas Hotelzimmer zurück. Er versucht, Rowena davon zu überzeugen, dass ihre Kraft sie verrückt gemacht hat. Rowena korrigiert Sam und erklärt, es habe ihr Klarheit verschafft. Ihr Streben nach Macht und Wohlstand hat sie jeden, den sie liebte gekostet. Sie versteht, dass sie eine bösartige Person ist und sagt Sam, dass sie versuchen muss, sich selbst zu erlösen. Sie entschuldigt sich bei Sam und sagt ihm dann, dass sie nicht gestoppt werden kann, wenn sie ihn tötet. Sie beginnt einen Zauber, der Sam unerträgliche Schmerzen bereitet, aber auch Billie dazu bringt, endlich zu erscheinen. Billie sagt Rowena, sie störe die natürliche Ordnung und befiehlt ihr, aufzuhören. Rowena meint, dass sie das tun wird, wenn Billie ihren Sohn zurückbringt. Billie antwortet mit einem "Nein". Rowena droht, Sam zu töten, aber Billie fordert sie auf, weiterzugehen, weil sie neugierig ist, was passieren wird. Als Rowena ihr Messer zu Sam dreht, bricht sie zusammen und kann sich nicht dazu bringen, ihn zu töten. Als sie sich dann Billie zuwendet, entfesselt Rowena ihre volle Kraft, was den Tod nicht stört. Sie bricht zusammen und fragt, ob der Tod sie jetzt mitnehmen würde. Billie entgegnet nur, dass sie weiß, wie ihre Geschichte enden wird. Als Dean durch die Tür stürmt, begrüßt Billie ihn und sagt ominös, dass sie ihn bald wiedersehen wird, bevor sie verschwindet.

Auf dem Spielplatz teilt Naomi Castiel mit, dass die Engel weiterhin ihren Teil dazu beitragen und den Himmel aufrechterhalten werden, während er nach Gabriel sucht. Er versichert ihr, dass sie das wieder hinkriegen werden. Naomi antwortet, dass alles endet, aber bis dahin werden die verbleibenden Engel ihren Teil tun und das Tor zum Himmel solange geschlossen halten. Naomi steigt in den Himmel auf und das Siegel verschwindet.

Zurück in Rowenas Hotelzimmer sitzen Sam, Dean und Rowena zusammen und trinken. Rowena bemerkt, dass sie sich schwächer fühlt, nachdem sie den Tod gesehen hat und bereut was sie getan hat. Sam sagt ihr, dass sie ihn hätte töten können, es aber nicht tat, und das sei ein Fortschritt. Sam meint, was mit Crowley passiert ist, war nicht ihre Schuld, und Dean erzählt ihr, dass Crowley seine Entscheidungen getroffen hat und sie alle mit ihren Fehlern der Vergangenheit leben müssen. Sam bittet Rowena um Hilfe. Dean meint es wäre ein großer Schritt, um Wiedergutmachung zu leisten.

Jenny K. myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nach der ziemlich ereignisreichen letzten Folge schraubt "Supernatural" in #13.19 Funeralia das Tempo etwas zurück. Es werden weiter Vorbereitungen für die große Rettungsmission getroffen,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #13.19 Die Macht des Todes diskutieren.