Episode: #12.23 Das Ende ist der Anfang ist das Ende

In der "Supernatural"-Episode #12.23 Das Ende ist der Anfang ist das Ende kämpft Luzifer (Mark Pellegrino) mit Sam (Jared Padalecki), Dean (Jensen Ackles) und Castiel (Misha Collins) um die Kontrolle über sein ungeborenes Kind.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Castiel und Kelly Kline verstecken sich in einem Haus am See. Kelly will unbedingt das Kinderzimmer für ihr Kind selber einrichten, wenn sie schon nicht in der Lage sein wird, es zu erziehen. Der Engel tröstet sie und verspricht sein Leben ihrem Sohn zu widmen und ihn zu jemanden zu erziehen, auf den sie stolz sein kann.

Im Bunker sind die Winchester sauer, dass sie dank Crowley, der laut Hess tot ist, nun wieder gegen Lucifer kämpfen müssen. Dean ist sich bezüglich Crowleys Tod jedoch nicht so sicher, da dieser wie eine Küchenschabe sei. Tatsächlich hat der Dämon in die Ratte überspringen können, bevor Lucifer seine Hülle erstechen konnte. In Rattenform folgte er den Dämonen, die seine Leiche beseitigen sollten. Es gelingt ihm wieder in seine menschliche Hülle zu springen und sich aus seinem Grab zu befreien. Sam meint, sie bräuchten jetzt Rowena, um Luzifer wieder in seinen Käfig zu sperren. Als er sie anruft geht Luzifer an ihr Handy und er verkündet, dass er Rowena getötet und verbrannt habe. Jetzt könne man ihn bei seiner Suche nach seinem Sohn nicht mehr aufhalten.

Als Castiel und Kelly von Windelkauf zurückkommen, setzen bei ihr die Wehen ein. Als der Engel ihr ins Haus hilft, entweicht etwas Nephilim-Energie und reißt einen Spalt in Raum und Zeit. Castiel entdeckt ihn wenig später. Als er den Spalt berührt, gerät er in eine Postapocalyptische Parallelwelt. Er wird von einem gehörnten Dämon angegriffen, doch der Dämon wird von einem vermummten Mann mit einer Dämonentöter-Waffe erschossen. Castiel erkennt den Mann.

Dean sieht keinen Weg ohne Rowena Luzifer wieder in den Käfig zu sperren. Sam schlägt vor, der einzige Weg, um wenigstens noch etwas Zeit zu gewinnen, sei Castiel und Kelly zu finden bevor es Luzifer tut und sie dann vor ihm zu verstecken. Sie wollen immer noch die Gnade aus dem Nephilim ziehen, bevor er geboren ist. Mary bezweifelt, dass Castiel mit dieser Idee einverstanden ist, aber Dean meint, dass sie ihm nicht die Wahl lassen werden. Sam durchstöbert bereits das Netz, nach Zeichen einer bevorstehenden Nephilim Geburt. Seuchen oder Naturkatastrophen zum Beispiel. Dean und Mary schließen sich ihm an.

In der Zwischenzeit zeichnet Kelly ein Video für ihren Sohn auf, dass er nach ihem Tod sehen soll. Sie teilt ihm mit, dass sie ihn liebt und er in Ordnung sein wird, da ein Engel über ihn wache. Als sie die Aufnahme beendet hat, hat sie eine weitere Wehe.

Während die Brüder mit ihrer Mutter noch immer recherchieren, taucht auf einmal Crowley im Bunker auf. Er wird von Dean mit einem Schlag ins Gesicht begrüßt. Dean verlangt Antworten. Sam meint, Dean solle ihn am Leben lassen, weil er vielleicht helfen könnte, Luzifer wieder einzusperren. Als der Dämon meint, dass die Winchesters dafür doch seine Mutter hätten, erklären sie ihm, dass Luzifer Rowena getötet hat. Crowley gesteht, er habe den Zauber seiner Mutter manipuliert, um seinem Drang nach Rache an Luzifer zu frönen und sich seine Stellung als König der Hölle zu sichern. In der Zeit in seiner Rattenhülle, ist ihm jedoch klargeworden, dass er gar nicht König sein will. Jetzt wolle er sich an seinen Dämonen rächen und bietet den Winchesters seine Mithilfe an und verspricht das Tor zur Hölle permanent zu verschließen.

Castiel kehrt zu der in den Wehen liegenden Kelly zurück. Um sie nicht zu beunruhigen verheimlicht er ihr das Portal zur Parallelwelt, das mit jeder Wehe größer wird.

Mit einem unhilfreichen Crowley an ihrer Seite, suchen die Winchesters weiter nach Castiel und Kelly. Sam entdeckt einen flächendeckenden Stromausfall im pazifischen Nordwesten. Im Zentrum davon liegt ein Haus, das von einem James Novak gemietet wurde. Als die Winchesters aufbrechen, sticht Dean Crowley zur Sicherheit mit Rubys Messer in die Hand, so dass er an den Tisch gefesselt ist. Er könne ihm nach der Sache mit Luzifer nicht mehr vertrauen, daher muss Crowley zurückbleiben.

Castiel hilft Kelly durch eine Wehe und meint, es könne noch etwas dauern, da die Kontraktionen noch weit auseinanderliegen. Kelly bittet ihn ihr noch einmal von seiner Vision der Zukunft zu erzählen, die er durch ihr Kind erhalten habe. Der Engel berichtet von einem Paradies auf Erden. Ohne Angst und Hass. Castiel hört das vertraute Motorengeräusch des Impalas. Sam und Dean fragen ihn, ob das Haus vor Luzifer abgeschirmt sei. Der Engel ist entsetzt zu hören, dass Luzifer noch immer auf Erden wandelt. Dean entgegnet, dass es nun ihre oberste Priorität sei, Kelly und das Baby vor Luzifer zu schützen. Castiel meint, dass Kelly in den Wehen läge und nicht transportfähig sei. Wie um dies zu untermauern, ertönt von Kelly ein lauter, schmerzerfüllter Schrei. Mary geht rein, um nach ihr zu sehen. Dean fragt Castiel, ob er Luzifer so ausschalten könne wie Dagon. Aber Castiel gibt an, diese Kraft nur kurzzeitig durch den Nephilim erhalten zu haben. Dean fasst sich an sein noch immer verletztes Bein. Der Engel berührt Deans Stirn und heilt ihn.

Als die Brüder den Schutz des Hauses überprüfen wollen, entdecken sie das Portal in die Parallelwelt. Castiel erklärt ihnen was es damit auf sich hat. Die Brüder wollen sich selbst einen Eindruck davon machen und gehen mit Castiel auf die andere Seite.

Dort angekommen, schildert Castiel ihnen, dass sie es mit einer Welt zu tun haben, in der die Brüder nie geboren wurden und in der es ungehindert zur Apokalypse gekommen sei. Die Informationen habe er von einem Freund bekommen. Dieser Freund entpuppt sich schließlich als Bobby Singer. Er ist in dieser Welt noch am Leben und immer noch ein erfolgreicher Jäger. Allerdings kennt er die Brüder nicht. In dieser Welt hat Mary keinen Deal mit Azael gemacht und John blieb tot. Die Jagd nach dem Dämon hat sie jedoch auch das Leben gekostet.

Im Haus am See hilft Mary Kelly durch eine Wehe. Die Geburt rückt näher. Sie fragt Kelly nach ihrem Befinden. Die Schwangere erklärt, sie würde die Geburt nicht überleben und will von Mary wissen, ob sie für ihre Söhne sterben würde. Mary bejaht dies.

In der Parallelwelt berichtet Bobby, dass das Erscheinen des Portals ihn in Alarmbereitschaft versetzt habe. Er habe Castiel gerade noch vor einem Dämon retten können, obwohl er normalerweise beim Töten nicht zwischen Engeln und Dämonen unterscheidet. Allerdings habe er erkannt, dass Castiel anders sei. Man habe sich anschließend über die Welt des jeweils anderen ausgetauscht. Bobby vermutet, dass die Engel seiner Welt bald Wind von dem Portal kriegen würden und er plane sie alle mit Hilfe seiner Pistole, die mit Kugeln aus geschmolzenen Engelsschwertern geladen ist, auszuschalten. Sam, Dean und Castiel kehren in ihre Welt zurück. Sie werden von Crowley empfangen, der es geschafft hat, sich zu befreien. Er erklärt ihnen, dass er einen Plan habe. Castiel sieht derweil nach Kelly. Er verheimlicht ihr immer noch das Portal und das Luzifer hinter ihnen her ist. Er erinnert sie an das von ihrem Sohn erschaffene Paradies.

Die Winchesters bereiten derweil alles für Crowleys Plan vor. Dean meint, er hoffe Castiels Glaube an den Nephilim sei richtig, aber dennoch setze er lieber auf seinen Glauben an seine Familie. Schließlich trifft Luzifer am Haus ein und Castiel, Dean und Sam stellen sich ihm entgegen. Nach einem ersten Wortabtausch greift Castiel den anderen Engel an, doch dieser kann ihn mühelos zur Seite stoßen. Sam und Dean rennen los und locken Luzifer in die Parallelwelt. Dean schießt mit den von Bobby überreichten Kugel auf Luzifer, während Crowley und Sam ein Ritual beginnen, um das Portal wieder zu schließen und Luzifer in dieser Welt zurück zu lassen. Allerdings zeigen die Kugeln keine Wirkung auf Luzifer. Der Erzengel fängt an auf Dean einzuschlagen. Crowley erklärt, dass der Zauber ein Opfer bedarf. Er geht hinüber zu Luzifer und stellt sich ihm entgegen. Währen Sam Dean aufhilft, meint Luzifer zu Crowley, dass er sowieso verlieren würde. Crowley verabschiedet sich von den Winchesters und begeht vor den überraschten Augen der drei Selbstmord mit einem Engelsschwert. Dadurch wird der Zauber, der das Portal schließen soll gestartet. Castiel erschient plötzlich und stellt sich Luzifer entgegen, um Sam und Dean Zeit zu verschaffen wieder in ihre Welt zurück zu kehren.

Im Haus erleidet Kelly ihre letzte Wehe. Als ihr Sohn das Licht der Welt erblickt, bekundet sie mit ihrem letzten Atemzug, dass sie ihn liebe. Es erschient eine Art Lichtexplosion, die Mary durch den Raum schleudert und bewusstlos macht.

Castiel gelingt es mit seinem Engelsschwert auf Luzifer einzustechen und er kehrt zu Dean und Sam in seine Welt zurück. Allerdings hatte der Angriff auf den Erzengel nicht die gewünschte Wirkung. Kaum dass die Brüder ihren Freund erblicken, wird dieser von Luzifer von hinten erstochen und stirbt. Luzifer tritt durch das sich im Schließen befindende Portal in seine Welt zurück. Die Brüder sind durch seine Tat in eine Art Schockstarre gefallen. Doch Mary kommt hinzu. Sie versichert Sam und Dean, dass sie sie liebt und greift dann Luzifer an, damit dieser ihren Söhnen fernbleibt. Zusammen fallen sie durch das Portal, dass sich hinter ihnen schließt. Dean ist erschüttert seinen besten Freund und seine Mutter innerhalb weniger Augenblicke verloren zu haben und geht in die Knie.

Sam bemerkt das Licht, dass von dem Haus ausgeht und eilt hinein. Er entdeckt, die tote Kelly. Er schließt ihre Augen. Plötzlich hört er ein Geräusch aus einem anderen Teil des Hauses. Im Kinderzimmer des Nephilim, den Kelly Jack genannt hat, sieht Sam einen ausgewachsenen jungen Mann in einer Ecke hocken. Seine Augen leuchten golden. Als er Sam sieht, grinst er unheilvoll.

Jenny K. - myFanbase



Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Das Finale der 12. Staffel schafft es mal eben so, die Charaktere der Serie beunruhigend zu dezimieren. Gleichzeitig stellt #12.23 All Along the Watchtower die Weichen für die nächste Staffel,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #12.23 Das Ende ist der Anfang ist das Ende diskutieren.