Episode: #2.03 Mit dem Kopf durch die Wand

Die Schulsprecherwahlen stehen bevor und Nikki möchte, dass Cameron als Kandidat teilnimmt. Als sich Cameron zwar dafür entscheidet, doch ganz andere Pläne bei der Durchführung hat, ist Nikki sauer. Bradin hat die Möglichkeit, wieder ins Surfteam aufgenommen zu werden, doch Ava legt ihm dabei einen Stein in den Weg. Johnny ist derweil zusammen mit Mona mit dem Aufbau seiner Bar beschäftigt.

Johnny bespricht mit Mona seine Pläne, doch diese findet die meisten Ideen nicht gut. Johnny will wissen, was sie denn für Vorschläge hat. Mona beschwert sich aber, dass sie überall nur Erinnerungen an Bobby hat. Johnny verlangt einen richtigen Vorschlag. Mona zerstört mit dem Vorschlaghammer eine Zwischenwand.

Amber und Nikki stehen vor einer Pinnwand und unterhalten sich über das populärste Mädchen der Schule, Carrie, die sich als Schulsprecherin bewirbt. Nikki kann nicht verstehen, dass Mode ausschlaggebend für Beliebtheit ist und findet, dass Amber in dem Amt so viel Gutes bewirken könne. Als sie eine Liste von Möglichkeiten aufsagt, ist Amber aber bereits gegangen und Simon steht neben ihr, dem die Ideen gut gefallen haben. Er macht ihr deutlich, dass sie doch auch kandidieren könne. Ihr fehlt allerdings das Selbstbewusstsein. Sie wüsste aber jemanden, der dazu in der Lage sei.

Bradin kommt von Surfen zurück und Jay ist überrascht, weil Ava ihm das eigentlich verboten hat. Jay will aber nichts verraten, weil er das selbst kennt und sich auch nicht an das Verbot gehalten hat. Bradin muss sich aber nach Hause beeilen. Er kommt gerade so rechtzeitig in sein Zimmer,als Ava anklopft und herein kommt. Er tut so, als würde er für die Schule recherchiert haben und beschwert sich bei Ava über all die Regeln wegen des einen Fehlers. Er möchte wenigstens wieder Surfen dürfen. Ava will aber erst gezeigt bekommen, dass er verantwortungsvoll agiert, dann werde sie die Regeln auch lockern.

Susannah und Ava arbeiten zusammen mit Colby, aber sie kommen auf Bradin zu sprechen. Susannah und Colby meinen auch, dass sie Bradin den Fehler nicht so lange vorhalten sollte, doch Ava ist immer noch nicht überzeugt. Unterdessen findet das Surftraining ohne Bradin statt. Dieser ist aber zum Trainer gegangen, weil er gerne zurück ins Team will. Er verspricht, sich mehr Mühe zu geben, was den Trainer überzeugt. Er werde ihn aber genau im Auge behalten.

Nikki redet mit Cameron und weist ihn auf Carrie hin. Sie versucht ihn dazu zu bringen, den Wahlkampf nicht einfach zu ignorieren sondern aktiv zu werden. Er soll kandidieren, doch Cameron ist nicht überzeugt. Als Carrie vorbei kommt und sich herablassend über Cameron äußert, ist er aber dabei.

Bradin kommt nach Hause und Blumen für Ava dabei, die vermutet, dass er etwas angestellt hat. Er meint aber, es sei nur so, erzählt dann aber schließlich, dass er wieder ins Surf-Team dürfe. Ava findet nicht gut, dass er erst zum Trainer gegangen ist. Bradin fragt, ob sie denn nie Mist gebaut habe. Bradin fleht sie regelrecht an und sie lässt sich überreden.

Johnny schaut sich mit Mona das Werk an, doch Mona will die Wand weiter einreißen. Johnny meint, dass sie sich damit nicht helfen werde. Er versucht das zu verhindern, doch als Mona den Raum hinter der Wand sieht, will sie erst recht die Wand einreißen. Als sie im Raum stehen, erzählt Mona, dass sie den Raum als Zufluchtsort gebaut haben. Vielleicht kann man damit tatsächlich etwas machen.

Ava ist unglücklich, als sie Bradins vorläufige Noten sieht. Susannah bietet ihre Hilfe an, doch Ava meint, dass es ihre Aufgabe sei, die Böse zu spielen. Bei einem Surfwettbewerb wird Bradin vom Trainer aufgefordert, ins Wasser zu gehen. Bradin macht einen guten Job und der Trainer ist beeindruckt.

Nikki und Cameron überlegen, welche Wahlkampfthemen sie nehmen sollten. Cameron fällt auf, dass Nikki viel zu gut für die Schule ist, findet es aber toll. Als Cameron seine Vorstellungen aufzählt, ist Nikki nicht so begeistert und bringt ihn dazu, über wirkliche Ziele nachzudenken. Unterdessen wird Bradin für seine Leistung gefeiert, was Ava nicht besonders glücklich beobachtet. Sie holt Bradin zu sich und konfrontiert ihn mit den Noten. Bradin ist genervt, dass Ava diesen Zeitpunkt ausgewählt hat. Jay will wissen, was los ist. Er sieht das mit den Noten nicht so schlimm. Er meint, dass er vielleicht mehr für die Schule macht, wenn er nicht so reglementiert wird. Er gesteht ihr, dass er ihn beim Surfen erwischt hatte. Ava möchte, dass Jay nicht nur sein Freund ist, sondern auch wie ein Erwachsener agiert. Jay meint aber, dass Bradin einige Sorgen hat und da Elternerziehung zu viel sein könnte.

In der Schule stellen sich die beiden Kandidaten für das Schulsprecheramt vor. Als Cameron an der Reihe ist, fühlt er sich aber etwas unwohl. Er entscheidet, sich nicht an Nikkis Plan zu halten und fragt die Zuschauer nach ihren Wünschen, die er dann durchsetzen will. Nikki geht enttäuscht. Viele sind von Cameron begeistert, worüber er sich freut. Nikki aber macht deutlich, dass sie etwas anderes wollte. Cameron will lieber er selbst sein und auf seine Weise kandidieren. Als Nikki zu diskutieren beginnt, fragt Cameron nur genervt, warum sie nicht selbst antritt.

Bradin versucht sich bei Ava zu entschuldigen, was sie annimmt. Sie möchte aber, dass seine Noten besser werden, was Bradin nicht versteht, weil er wie Jay auch mit schlechten Noten Profi werden könne. Ava will nicht über Jay reden und macht deutlich, dass seine Zukunftsaussichten mit besseren Noten deutlich besser wären. Ava macht klar, dass Susannah und auch Simon ihm helfen werden. Bradin verspricht, sich anzustrengen.

Johnny sieht Ava auf der Straße und geht zu ihr, damit sie sich kurz austauschen können. Mona hat das mitbekommen und stößt zu beiden dazu. Johnny lädt Ava ein, die Baustelle schon mal zu begutachten. Unterdessen sagt Bradin seinem Trainer, dass er zur Nachhilfe müsse, was dieser zur Kenntnis nimmt. Bradin versucht sich aber noch zu erklären. Der Trainer macht ihm deutlich, dass er zwei Möglichkeiten hat, gehen oder bleiben, und macht Bradin damit ein schlechtes Gewissen. Ava ist gleichzeitig begeistert, aber nicht von dem Ambiente, sondern der Bindung zu Bradin, die sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Sie glaubt, dass sie eine gut Mutter sei. Kurz darauf geht Ava und wird von Simon angerufen. Bradin sei nicht zur Nachhilfe erschienen. Mona fragt sich unterdessen, warum Johnny Ava nicht hinterher geht. Johnny macht sie damit richtig wütend.

Ava besucht das Surf-Team um mit Bradin ein Hühnchen zu rupfen. Bradin entschuldigt sich, doch das ist Ava zu wenig. Sie nimmt ihn aus dem Team und geht mit ihm nach Hause. Unterdessen macht Mona deutlich, dass sie glaubt, dass er immer noch an Ava hängt, weil er einer von wenigen Männern ist, die nicht mit ihr ins Bett wollen.

Beim Abendbrot versucht Susannah die angespannte Stimmung zu durchbrechen. Bradin fühlt sich animiert und entschuldigt sich erneut. Er möchte gerne wieder ins Team. Er habe verstanden, wie ernst es ist, und er werde sich besser verhalten und die Schule über das Surfen stellen. Ava findet, dass ihm vorher schon bewusst hätte sein müssen, dass es ihm ernst ist. Sie ist nicht überzeugt, dass er sich erwachsen verhält. Sie kann ihm nicht vertrauen und lässt ihn nichts ins Team zurück. Bradin bittet Jay um Hilfe, doch dieser sagt nichts. Frustriert verlässt Bradin den Tisch. Nikki und Derrick verlassen den Tisch, damit die Erwachsenen in Ruhe reden können. Ava fragt, ob die anderen ihr zustimmen. Simon und Susannah sind auf ihrer Seite, Jay aber sagt nicht. Ava und Jay werden allein gelassen und Jay meint, dass sie die Entwicklung als Surfer nicht aufhalten sollte, weil das für seine Persönlichkeit auch wichtig sei.

Ava will mit Bradin reden und stellt dann fest, dass er ausgerissen ist. Jay findet ihn kurz darauf am Strand wieder. Er macht Bradin klar, dass Entscheidungen Konsequenzen haben. Er erzählt von seinem Vater, der auch immer auf Disziplin achtete und wie er ihm beweisen wollte, dass er mit dem Surfen Erfolg haben wird. Er hat jetzt heraus gefunden, dass ihm jetzt klar geworden ist, dass er ihn aus Liebe angetrieben habe und er ihm eigentlich danken müsste. Das hat er aber erst jetzt herausgefunden. Mit Bradin und Ava ist es das Gleiche, weshalb er wieder mit nach Hause kommen sollte. Als er auftaucht, geht er wortlos in sein Zimmer. Ava bedankt sich bei Jay.

Mona weckt Johnny mit einem Kaffee und Frühstück. Sie tauschen sich mit ein paar Ideen für das Restaurant aus. Nikki will unterdessen gerade zur Schule gehen, als Cameron vor der Tür steht. Er findet es schade, dass sie ihn wegen seines fehlenden politischen Interesses meidet. Nikki meint, dass er aber auch deshalb ein unglaublich wichtiger Freund für sie sei. Immerhin habe er sie dazu gebracht, jetzt wirklich selbst zu kandidieren. Cameron macht ihr klar, dass sie wirklich selbstbewusst sein könne und kein Problem damit haben sollte, die Neue in der Schule zu sein. Nikki gibt sich kampflustig, will vor allem gegen Carrie gewinnen, aber gerne auch Cameron schlagen. Zusammen gehen sie zur Schule.

Bradin macht sich wortlos für die Schule bereit, lässt sich von Ava aber Frühstück geben. Bradin entschuldigt sich bei Simon, dass er nicht zur Nachhilfe aufgetaucht ist. Bradin findet beim Warten auf den Bus in seinem Frühstücksbeutel eine Liste mit Nachhilfe-Terminen. Er will sie erst wegwerfen, besinnt sich dann aber doch. Plötzlich fährt ein Wagen vor. Es ist Erika. Sie ist wieder zurück in der Stadt. Bradin ist glücklich, sie zu sehen, und lässt sich von ihr zur Schule fahren.

Emil Groth myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Die Ereignisse der letzten Episode haben natürlich noch ihre Auswirkungen, die Bradin Westerly nicht so recht akzeptieren will. Nikki Westerly versucht unterdessen an der Schule passiv aktiv zu...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Summerland" über die Folge #2.03 Mit dem Kopf durch die Wand diskutieren.