Dr. Simon O'Keefe

Simon ist der neue Schuldirektor an der High School, an der Ava Gregory Nikki Westerly anmelden möchte. Simon ist ein sehr zuvorkommender und aufgeschlossener Mensch, der ein großes Herz für Kinder hat und mit großen Idealen und Visionen die Schulen führt. Als er Ava kennen lernt, ist sie ihm gleich sympathisch. Er versichert ihr, dass er dafür sorgen wird, dass Nikki ordentlich gefördert wird und ein frühzeitiger Wechsel auf die nächste Schulform nicht nötig ist, was auch Ava gefällt, um Nikki nicht von ihren Freunden zu trennen.

Simon hat aber nicht nur geschäftliches Interesse an einer zufriedenen Ava. Er spürt auch, dass da mehr ist und legt nach und nach seine Scheu ab, als er merkt, dass auch Ava nicht abgeneigt ist, sich mit ihm zu treffen. Er lädt sie gar zu einem gemeinsamen Wochenende ein, an dem Ereignisse aus dem Bürgerkrieg nachgespielt werden, und lässt Ava genügend Zeit, um sich in aller Ruhe zu überlegen, ob sie mitkommt. Aus vielen unverbindlichen Momenten heraus kommen sich Simon und Ava immer näher und Simon genießt die Zeit mit ihr. Allerdings spürt er auch schnell die Spannung zwischen Ava und Johnny Durant und den Wünschen der Kinder. Daher fällt es ihm schwer, sich richtig fallen zu lassen und die Beziehung zu Ava zu genießen. Diese versucht ihm aber immer wieder Sicherheit zu geben und macht ihre Freude über die Entwicklung mit ihm zur Beziehung hin deutlich. Simon entscheidet sich schließlich, Ava eine Heiratsantrag zu machen, den sie auch annimmt.

In der Folge versucht Ava Simon als vollwärtiges Mitglied der Familie zu integrieren, doch dabei kommt es immer wieder zu Problemen. Derrick Westerly hat große Schwierigkeiten, Simon als Vaterfigur zu akzeptieren, obwohl sich Simon alles ihm Mögliche versucht. Erst Johnnys Hilfe führt dazu, dass Derrick sich darauf einlässt, Simon beim Reparieren des Fahrrads oder Spielen teilhaben zu lassen. Auch Nikki hat ihre Probleme mit Simon, vor allem als er in der Schule ihre Wahlkampfidee verbieten muss. All diese Widerstände machen Simon schwer zu schaffen. Er hadert mit den Problemen, fühlt, dass er nicht gänzlich willkommen ist und immer Johnny als Vergleich hinter sich spürt. Ava versucht hartnäckig mit ihren Liebesbekundungen für Entschärfung zu sorgen, doch auch sie macht sich ihre Gedanken. Als Nikki kurz vor der Hochzeit schließlich der Kragen platzt und sie deutlich macht, dass sie gegen eine Hochzeit zwischen Simon und Ava ist, weil auch Ava nicht 100%ig überzeugt sei, kann Simon sich nicht mehr wehren. Er sieht keine Zukunft mehr zwischen Ava und ihr, weil die Altlasten zu groß sind und er sich immer wie die zweite Wahl vorkommen würde. Trotz seiner Liebe zu Ava ist er dafür nicht bereit. Er sagt die Hochzeit ab und entscheidet sich sogar, seinen Job zu kündigen, weg zu ziehen und neu anzufangen, um mit dem Schmerz besser umgehen zu können. Ava gelingt es immerhin, Simon noch zu einem Abschied von Derrick zu überreden, dem es mit der Zeit gelungen war, ihn als Vaterfigur zu akzeptieren und der auch unter der Trennung leidet. Da Simon nach wie vor ein aufrichtiger und empathischer Mensch ist, gelingt ihm auch dies.

Emil Groth myFanbase