Dr. Sam Owens

Dr. Sam Owens (Paul Reiser) übernimmt die Leitung des Hawkins Laboratoriums nach den Vorfällen 1984. Er behandelt Will Byers, der an einer starken posttraumatischen Belastungsstörung durch seine Erlebnisse leidet. Insgeheim forscht er jedoch weiter, was die Schattenwelt betrifft, denn noch immer steht das Tor zwischen der Realität und der anderen Dimension offen.

"Stranger Things" ansehen:

Charakterbeschreibung: Dr. Sam Owens, Staffel 2

Foto: Paul Reiser, Stranger Things - Copyright: Courtesy Netflix
Paul Reiser, Stranger Things
© Courtesy Netflix

Dr. Sam Owens übernimmt nach Dr. Martin Brenner die Leitung des Hawkins Lab und eine seiner Aufgaben ist es, das Tor zum Upside/Down zu untersuchen und eine Ausbreitung zu verhindern. Dazu gehört auch, dass Will Byers einer seiner Patienten ist. Seine Mutter Joyce wendet sich einmal besonders aufgeregt an Sam, als sie von der Schule informiert worden ist, dass ihr Sohn eine seltsame Zeichnung angefertigt hat. Sam untersucht Will besonders intensiv, stellt aber nichts fest. Anschließend stellt er seinem Patienten spezielle Fragen zu seiner Zeichnung und tut es nachher als Teil seiner Vorstellungskraft ab.

Will geht es aber nicht gut, weil er eine Präsenz merkt und deswegen immer wieder Ausfälle hat. Deswegen wird er wieder bei Sam vorbeigebracht, der Will in einen Raum führt, der aber überwacht wird und wo von außen Laborpersonal zusehen kann. Er plaudert zunächst nur mit dem Jungen, um Vertrauen aufzubauen, aber letztlich dringt er dann tief in die Ausfälle ein und so offenbart Will seinen Verdacht und seine Gehirnwellen zeigen tatsächlich eine deutlich höhere Aktivität. Sam will wissen, was die Kraft beabsichtigt zu tun und Will verrät, dass sie jeden töten will. Nach diesem Gespräch behauptet Sam gegenüber Joyce und Jim Hopper, dass Will unter einer extremen Form von PTBS leidet und dass es bald besser wird und dass sie ihm deswegen vertrauen können.

Sam hat auch ein Treffen mit Jonathan Byers und Nancy Wheeler, die im Labor Marsha Holland offenbaren, wie ihre Tochter Barbara zu Tode gekommen ist. Sam nutzt den Moment, um bei den Teenagern die Fehler seiner Vorgänger einzugestehen, dass diese aber unbedingt ein Geheimnis bleiben müssen. Er zeigt ihnen das Tor und betont, dass er die Vergangenheit nicht zurückholen kann, aber für die Zukunft sicherstellen will, das nichts mehr passieren kann und deswegen darf vor allem die Sowjetunion nichts davon erfahren, da sie sonst sofort versuchen würden, ein Portal zu einer anderen Dimensionen zu errichten. Sam hat nach diesem Gespräch ein gutes Gefühl, dass die Teenager den Ernst der Lage verstanden haben.

Nachdem Will einen erneut heftigen Krampf hatte, wird er zunächst ins Krankenhaus gebracht und von dort aus zu Sam. Dort stellt sich schnell heraus, dass Will keine neueren Erinnerungen mehr zu haben scheint, denn er erkennt Bob Newby, Hopper und den Wissenschaftler selbst nicht. Dafür erinnert er sich aber, dass es ihm immer weh tut, wenn Soldaten Ranken des Upside/Downs verbrennen. Sam wiederholt dies und wieder reagiert Will mit Schmerzenslauten. Der Wissenschaftler resultiert daraus, dass es eine Art Virus geben muss, die alle Hosts miteinander verbindet. Anschließend zeigt Sam auch Hopper das Tor, das sich immer weiter vergrößert, weil sie ihre Maßnahmen gestoppt haben, um Will zu schützen.

Sam trifft sich mit weiteren Wissenschaftlern, die sich aber einig sind, dass Will nicht zu retten ist, weswegen sie mit den Brandmaßnahmen fortsetzen wollen. Sam sieht das aber nicht ein und arbeitet intensiv mit Will, um eine Lösung zu finden und so kommen sie darauf, dass das Schattenmonster offenbar einen Ort bewusst vor ihm verbirgt. Sam schickt daraufhin Soldaten ins Upside/Down, die das näher untersuchen sollen. Dort werden sie aber von mehreren Demogorgons massakriert, die dann Richtung Labor aufbrechen. Sam aktiviert sofort die Alarmsysteme und gleitet alle weg. Sie werden aber in einem Sicherheitsraum eingesperrt, als schließlich die Technologie ausfällt. Bob kann das System wieder hochfahren. Sam will bleiben, weist den anderen aber einen Weg nach draußen. Er selbst wird anschließend schwer von den Demogorgons verletzt. Doch Hopper und Eleven tauchen auf, um das Tor zu schließen. Während er Sam versorgt, offenbart er, dass er sie das ganze Jahr versteckt hat, weil sie ein besseres Leben führen soll und er akzeptiert diesen Wunsch.

Ein Monat später trifft sich Sam mit Hopper und überreicht ihm ein gefälschtes Geburtstagszertifikat für Eleven, die nun den Namen Jane Hopper tragen wird. Er warnt aber, dass sie noch ein weiteres Jahr sich zurückhalten sollten, um sicher zu gehen.

Partnerlinks zu Amazon

Charakterbeschreibung: Dr. Sam Owens, Staffel 3

Hopper und Joyce wenden sich im folgenden Jahr panisch an Sam, da sie durchblickt haben, dass die Sowjetunion in der Starcourt Mall einen neuen Zugang zum Upside/Down aufbaut. Dieser alarmiert sofort das US-Militär, das aber erst in der Mall auftaucht, als schon alles passiert ist und die Soldaten sind schon längst verschwunden. Sam schaut sich das Tor selbst an und es sieht für ihn geschlossen aus. Sam und die Regierung vertuschen den Vorfall mit dem Schattenmonster und den Russen und stellen es so dar, als sei in der Mall nur ein verheerendes Feuer ausgebrochen, das unter anderem Hoppers Tod gefordert hat.

Lena Donth - myFanbase