Ellen Stinson

Ellen Stinson (Paris Benjamin) ist in Staffel 4 von "Stranger Things" eine Agentin der US-Regierung, die Sam Owens dabei hilft, Eleven und ihre Freunde in Sicherheit zu bringen, als das US-Militär Jagd macht.

"Stranger Things" ansehen:

Charakterbeschreibung: Ellen Stinson, Staffel 4

Ellen Stinson ist als Agentin für die amerikanische Regierung tätig und ist als solche unter Dr. Sam Owens beschäftigt. Er bittet sie um Hilfe, als er Eleven für ein Projekt braucht, das als Nina bekannt ist. Zusammen machen sie die Jugendliche in Kalifornien ausfindig, wo sie gerade verhaftet wurde, weil sie eine Gleichaltrige angegriffen hat. Sam und Stinson können ihren Einfluss geltend machen, so dass Ersterer Eleven anvertraut bekommt und sie ihren Gefängnistransport ausbremsen können. Stinson reist dann mit weiteren Agents weiter, um bei dem neuen Byers-Haus in Kalifornien sich um die zurückgebliebenen Jonathan und Will Byers sowie Mike Wheeler zu kümmern. Sie berichtet ihnen, dass die Agents Harmon und Wallace zu ihrem Schutz abgestellt werden, denn sie befürchtet, dass Colonel Jack Sullivan und das US-Militär nach Eleven suchen und sie so in Gefahr geraten können.

Partnerlinks zu Amazon

Danach reist Stinson erstmal ab und kümmert sich um andere Angelegenheiten, bis Sam sich erneut meldet und sie bittet, dass sie nach Hawkins reist, um sich dort um Elevens Freude zu kümmern. Zudem macht er noch Andeutungen, dass er das Nina-Projekt ebenfalls nach Hawkins holt, aber das Gespräch wird mittendrin unterbrochen. Kurz darauf meldet sich aber ein ungewöhnlicher Anrufer bei ihr, denn es ist Jim Hopper, den sie alle für tot gehalten haben. Er erkundigt sich wegen Sam und Stinson gibt an, dass dieser mit Eleven auf dem Weg nach Hawkins sei. Daraufhin tut sie ihm auch noch einen weiteren Gefallen und sorgt dafür, dass Hopper, Joyce Byers und Murray Bauman von Russland aus in die USA eingeflogen werden.

"Stranger Things" ansehen:

Lena Donth - myFanbase