Bewertung: 8

Review: #6.02 Luft-Waffe

Gleich im Anschluss an den fulminanten Staffelauftakt war es Zeit für die #6.02 Luft-Waffe, so jedenfalls der deutsche Titel.

Clarks neue Kraft

Beginnen wir doch gleich mal mit Clarks neuer Kraft, weshalb die Episode ja auch diesen Titel erhalten hat. Clark hat nun den Supernieser, ähh, Superatem. Es beginnt alles dadurch, dass er sich für die durch Zod/Lex verursachte Zerstörung am "Schwarzen Donnerstag" verantwortlich fühlt. In der Originalfassung macht diese Bezeichnung definitiv mehr Sinn, da die Folgen an Donnerstagen ausgestrahlt werden.

Aber warum nun "Luft-Waffe"? Wie alle von Clarks Kräften ist auch diese supergefährlich, wenn sie in die falschen Hände geraten würde. Clark hat zunächst große Probleme, die Kraft in den Griff zu bekommen und hätte mit ihr sogar fast Lois getötet. Natürlich und glücklicherweise schafft er es dank Chloe dann doch noch, den Superatem ordentlich einzusetzen.

Comedy in Smallville?!

Geht nicht? Geht wohl. Oft geschieht es nicht, doch diesmal gibt es tatsächlich einige sehr lustige Szenen in der Folge. Natürlich ist schon die Situation am Anfang komisch gestaltet, in der Clark aus Versehen das Scheunentor wegfegt und es Lois fast auf den Kopf fällt. Lois ist natürlich total baff und versucht sofort, Nachforschungen anzustellen. Chloe versucht sie davon abzuhalten, was jedoch nicht funktioniert. Als sie an der Stelle sind, an der das Tor herunterkam, ist Chloe auch noch schuld daran, dass es komplett umkippt. Auch Clarks vergeblicher Versuch der Erklärung ist untypisch witzig für "Smallville", denn laut ihm ist das Tor aus einem Flugzeug gefallen. Und das sagt er, obwohl Lois genau das Loch sehen kann, wo vorher mal eine Tür war.

Als Clark versucht, Chloe von seinem "Problem" zu erzählen, sieht sie zunächst nicht, warum die Niesattacken solch ein Problem sein sollen. Und der liebe Clark trickst seine beste Freundin auch noch aus, indem er so tut, als müsse er nochmal niesen. Ihre Reaktionen in der Daily-Planet-Szene wurden von Allison Mack perfekt gespielt. Übrigens klingt ihr "Gesundheit" (sie sagt wirklich dieses deutsche Wort) im Original total niedlich und wenn man die DVDs hat, muss man sich das unbedingt ansehen.

Erwähnenswert ist auch das (fast) Ende der Folge, als Lois keine Lust zum Baden hat, da es bald regnen würde. Und was macht Clark? Er benutzt seinen Superatem, um die Wolken wegzuwehen. Na, wenn das nicht mal Grund für irgendwelche Wetterprobleme sonstwo auf der Erde ist!

Alles in allem war es wirklich eine witzige Folge und das tat der Serie auch gut.

Lex in der Zwickmühle

Lex versucht nun, das ganze Chaos, was er - oder auch nicht er, sondern Zod - angerichtet hat, durch Geld wieder ins Reine zu bringen. Bei Lex läuft es ja nie anders, er versucht einfach immer, alles mit Geld zu lösen. Trotzdem gibt es noch Leute, die nicht wegen des Chaos, das er überall angestellt hat, auf ihn wütend sind, sondern nur wegen des Diebstahls aus dem Pentagon. So geschehen mit Orlando... nicht Bloom, sondern... Block, der Lex entführt und seine Kräfte sehen und haben will. Er geht sogar so weit, Lex eine Kugel in den Körper zu jagen und trotzdem, auch als Lana mit ins Spiel kommt und bedroht ist, lügt Lex Block an. Da fragt man sich doch wieder einmal, wie weit Lex wirklich gehen würde, damit andere die Wahrheit nicht herausfinden.

Lex und Lana, diese beiden

... können einfach nicht ohneeinander bleiben. Und so begeht Lana mal eben den vielleicht größten Fehler ihres Lebens - sie zieht bei Lex ein. Wieder mal ein Zeichen dafür, dass ihre Beziehung scheinbar weiter ausgebaut wird. Aber dann lernt sie auch die andere Seite ihres Partners kennen. Getreu nach Dr. Houses Motto "Jeder Mensch lügt" erzählt Lex sogar Lana nicht die Wahrheit und gibt vor, dass sie die Kameras zum Schutz brauchen. Zumindest scheint Lana wenigstens diesmal klug genug, um dahinter zu kommen, dass Lex sie benutzt. Aus ihrer Sicht kann man es sogar teilweise verstehen... Sie könnte glauben, dass Lex sie nicht mehr anlügt, da er ihr in der letzten Staffel sein größtes Geheimnis anvertraut hat und ihr das Raumschiff gezeigt hat, aber langsam müsste doch selbst sie mal mitbekommen, dass er keine weiße Weste trägt, wie Oliver Queen am Ende der Folge.

Und wieder ein Neuer

In der letzten Folge war es Aaron Ashmore als Jimmy Olsen (Zwillingsbruder von "X-Men"-Iceman-Darsteller Shawn Ashmore), der neu eingeführt wurde... dieses Mal ist es Justin Hartley als Oliver Queen. Comicfans werden schon wissen, dass es sich bei Oliver um niemand Geringeren als den Green Arrow handelt - einem Robin Hood-ähnlichen Helden, der perfekt mit Pfeil und Bogen umgehen kann.

Die, die keine Comics gelesen haben oder sich da nicht so auskennen, könnten von ihm zunächst den Eindruck haben, dass er einer der Bösen ist. Eines sei schonmal gesagt: dem ist nicht so. Auch Justin Hartley hinterlässt beim Zuschauer schon durch seinen Auftritt, der nur einige Sekunden bis Minuten ging, einen bleibenden Eindruck und der ist superpositiv. Was hatte er mit Lex zu tun, dass er ihn "alter Freund" nennt? Und wenn sie wirklich alte Freunde sind, wieso kommt Oliver dann gerade aus Star City und man hat noch nie etwas von ihm gehört?

Fazit

Eine witzige Folge, die so untypisch für "Smallville" ist. Oliver Queen könnte ein interessanter Charakter werden, denn irgendwas hat er mit Lex zu tun. Lex wiederum hat erstmal sein Ziel erreicht: Lana zieht bei ihm ein. Ob das gut gehen wird?

Elsa Claus - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Smallville" über die Folge #6.02 Luft-Waffe diskutieren.