Harry Goldenblatt

Harry Goldenblatt ist ein leicht übergewichtiger, kahlköpfiger Scheidungsanwalt und Partner der Kanzlei "Bloom & Goldenblatt". Dort lernt er auch Charlotte York kennen, als er in das Gespräch zwischen ihr und seinem Kanzleipartner Matthew Bloom platzt. Da Harry anscheinend nicht so viel von Manieren und Anstand hält, regt er sich lauthals über die falschen Muffins auf, die ihm sehr wichtig sind. Jedoch vergisst er dabei auch nicht, Charlotte alles Gute zu wünschen. Da diese sich aber von Matthew wie magisch angezogen fühlt, beauftragt sie Harry, sie bei der Scheidung von Trey MacDougal zu vertreten. Um bei der endgültigen Scheidung auch etwas abzubekommen, treffen sich Harry und Charlotte mit Bunny MacDougal und ihrem Anwalt, um die Vermögensverhältnisse zu klären. Dabei beweist Harry sein Können und gibt sich nicht damit zufrieden, dass Charlotte Treys Münzsammlung als Abfindung bekommen soll. Als Harry von Trey ein Telegramm aus Schottland erhält, in dem er Charlotte als gute Ehefrau bezeichnet und seine Mutter inständig darum bittet, Charlotte die Wohnung zu überlassen, fühlt sich Harry großartig.

Weil Harry großen Gefallen an Charlotte gefunden hat, bringt er ihr die Scheidungspapiere persönlich vorbei, da er einen Boten für zu teuer hält. Dabei beglückwünscht er sie auch zur Wohnung und macht deutlich, Verständnis dafür zu haben, sie behalten zu wollen. Jedoch möchte Charlotte die Wohnung doch nicht mehr und so kommt es Harry ganz gelegen, ihr eine Junggesellenwohnung zu zeigen, in der er selbst seine Scheidung verbracht hat. In dieser lässt Harry Charlotte auch wissen, sie schon seit dem ersten Moment zu lieben, als er sie gesehen hat und er sie an Treys Stelle nie mehr gehen lassen würde. Kurze Zeit später kommt Harry in den Genuss mit Charlotte schlafen zu können. Da diese ihn aber eher abstoßend findet, lässt sich Harry darauf ein, alles zu tun, was Charlotte von ihm verlangt.

Als die Hochzeit von Bitsy von Muffling und Bobby Fine in den Hamptons ansteht, möchte Harry, dass Charlotte ihn begleitet. Doch diese findet Harry noch immer unansehnlich und verweigert daher auch die Einladung. Um Charlotte trotzdem dazu bewegen zu können, schlägt Harry ihr vor, sich den Rücken wachsen zu lassen, wenn sie ihn im Gegenzug auf die Hochzeit begleitet. Auf der anschließenden Feier der Hochzeit missfällt es Harry etwas, da Charlotte immer nur an ihm herummeckert. Um ihr aber zu beweisen, dass er auch Anstand und Manieren hat und sie verblüffen kann, zieht er sich einen Anzug an und fordert sie abends zum Tanzen auf. Als Charlotte ihm beim Tanzen sagt, sich in ihn zu verlieben, gesteht Harry ihr, Jude zu sein und er nur eine Jüdin heiraten darf. Um Charlotte aber nicht weiter über diese Tatsache nachdenken zu lassen, genießt Harry mit ihr den schönen Abend.

Daniela S. - myFanbase