Emmys 2021 - Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie

Foto:
Foto: Key Art der 73. Primetime Emmy Awards 2021 - Copyright: Television Academy
Key Art der 73. Primetime Emmy Awards 2021
© Television Academy

Bei dem 73. Primetime Emmys 2021 sind die folgenden Schauspielerinnen in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie" nominiert:

Die Emmy-Verleihung wird in in der Nacht vom 19. auf den 20. September 2021 live beim Pay-TV-Sender TNT Serie ausgestrahlt. Zudem wiederholt der Sender die gesamte Verleihung am 20. September 2021 um 20:15 Uhr.

Ein Plädoyer für Gillian Anderson:

Foto: Gillian Anderson, The Crown - Copyright: 2020 Netflix, Inc.; Des Willie
Gillian Anderson, The Crown
© 2020 Netflix, Inc.; Des Willie

Erstmals in der langen Amtszeit von Königin Elizabeth (Olivia Colman) bekommt sie es mit einer PremierministerIN zu tun. Mit Gillian Anderson als Margaret Thatcher wird eine Figur eingeführt, die nicht ohne Grund als "Eiserne Lady" in die Geschichte eingegangen ist. Anfangs noch eine wahre Royalistin, fühlt sie sich im Umfeld der Queen zusehends unwohl und stellt auch deren Autorität in Frage. Man kommt nicht umhin zu schmunzeln, als die Frauen ihr Alter feststellen und Thatcher betont, dass sie sechs Monate älter ist als Elizabeth und damit eine gewisse Seniorität ihrer Königin gegenüber suggeriert. Gleichzeitig wird durch Thatchers Feststellung in der ersten Episode, dass zwei Frauen das Land regieren, auch das zentrale Thema dieser Staffel in den Fokus gerückt. Wie gut Anderson Thatcher darstellt, wie sehr sie ihre Mimik, ihre Gestik und ihren Gang übernommen hat, ist fast schon gruselig. Sie selbst hatte große Zweifel, ob sie dieser Rolle gerecht werden würde, doch nicht nur der Golden Globe Anfang des Jahres, sondern auch das Kritiker*innen-Lob von allen Seiten sollten sie davon überzeugt haben, dass es die richtige Entscheidung war, ihrem damaligen Partner Peter Morgan, dem Serienmacher von "The Crown", nachzugeben, in die großen Fußstapfen zu treten, die das Vorbild für diese Figur hinterlassen hat.

Partnerlinks zu Amazon

Ein Plädoyer für Helena Bonham Carter:

Foto: Helena Bonham Carter, The Crown - Copyright: Sophie Mutevelian
Helena Bonham Carter, The Crown
© Sophie Mutevelian

Während das Verhältnis von Prinzessin Margaret zu ihrer Schwester, der Königin, in den vergangenen Staffeln noch oft im Fokus der Handlung stand, sieht sie sich in Staffel 4 gezwungen, sich mit ihrer Situation zurechtzufinden. Helena Bonham Carter sorgt nun in ihrer Rolle für den nötigen Witz in einer emotional sehr anstrengenden Staffel. Margarets bissige Kommentare und ihre Einordnung der familiären Probleme sorgen für etwas Auflockerung. Gleichzeitig betritt Bonham-Carter in ihrer Rolle aber auch sehr düsteres Terrain. Nach gesundheitlichen Problemen sieht sie sich gezwungen ihre öffentliche Rolle zurückzuschrauben und fällt dadurch in eine Depression. Gleichzeitig erfährt sie von einem dunklen Familiengeheimnis und äußert die Sorge, verrückt zu werden. Diese nachdenkliche Margaret zu sehen, ist das komplette Gegenteil zu der bisher so selbstbewussten, lauten und teils sehr gehässigen Frau und Bonham-Carter schafft es mühelos, diese Bandbreite darzustellen.

"The Crown" ansehen:

Ein Plädoyer für Emerald Fennell:

Foto: Emerald Fennell, The Crown - Copyright: Colin Hutton / Netflix
Emerald Fennell, The Crown
© Colin Hutton / Netflix

Die Rolle der Camilla Parker-Bowles ist in Anbetracht der tatsächlichen Geschichte sicher keine einfache Aufgabe für eine Schauspielerin. Emerald Fennell hat sich dieser Herausforderung aber bereits in Staffel 3 gestellt und in Staffel 4 stellt sie souverän einen Gegenpol zu Diana (Emma Corrin) dar. Sie wirkt selbstbewusst und erfahren, Camillas Affäre mit Charles (Josh O'Connor) scheint ein offenes Geheimnis zu sein und sie schafft es für ihn da zu sein, wenn er in seinen Selbstzweifeln und seiner Sehnsucht nach einem freien Leben mit ihr versinkt. Dass sie sich durch Dianas Präsenz in den Medien bedroht fühlen soll, mag man anfangs nicht glauben und schiebt diese Aussage Charles' wohl eher auf dessen eigene Unsicherheit und Eifersucht. Doch es gibt auch Momente, in denen deutlich wird, dass Camilla mit der Situation überfordert ist. Sie führt eine Ehe, hat Kinder und immer wieder kommen die verzweifelten Anrufe von Charles... Emerald Fennell ist in dieser Staffel vielleicht nicht häufig vor der Kamera zu sehen, doch sie verleiht dieser bedeutenden Rolle in der Geschichte von Charles und Diana etwas Besonderes - etwas, das ein gewisses Mitgefühl auslöst. Den Ruf der Ehebrecherin wird die echte Camilla Parker-Bowles auch bis heute nicht los, aber "The Crown" zeigt gerade an ihrem Beispiel sehr gut, dass nicht immer alles schwarz und weiß ist.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Wer ist dein Favorit für den Emmy in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie"?

Aunjanue Ellis
Gillian Anderson
Helena Bonham Carter
Emerald Fennell
Madeline Brewer
Ann Dowd
Yvonne Strahovski
Samira Wiley

Catherine Bühnsack - myFanbase

Zur "Emmys 2021"-Übersicht

Kommentare