Episode: #9.09 Unser Babymoon

Die Geburt des Babys von J.D. und Elliot ist nicht mehr lange hin und J.D. befürchtet, dass die gemeinsame Zeit immer weniger wird. Für die Studenten kommt derweil eine große Aufgabe zu. Sie müssen echte Menschen aufschneiden. Cox soll auf Bitten von Jordan unterdessen ein Testament fertig stellen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: ABC Studios
© ABC Studios

J.D. und Elliot bereiten sich auf die baldige Geburt ihres Kindes vor und es gibt einige Termine zu koordinieren. Auch Sex gibt es nur an bestimmten Tagen. Das Babyfon missbraucht J.D. aber, um mit Turk in Kontakt zu sein.

Lucy arbeitet mit ihrer Gruppe zusammen und hat dazu die Leiche von Ben vor sich zu liegen, den sie schon als Patienten kannte. Das gibt ihr richtigen Auftrieb und sie glaubt, ihrer Gruppe Pluspunkte zu sammeln, weil sie sich in Bens Gegenwart sicher fühlt.

J.D. hat sich für den Abend richtig vorbereitet, weil ihr Sex-Termin ansteht und bereits die letzten Termine ausgefallen sind. Elliot ist aber nicht in romantischer Stimmung und so fällt der Termin auch wieder aus. Elliot verspricht, dass es wieder besser wird, wenn das Baby da ist. Am nächsten Tag erzählt sie Denise von ihren Plänen und wie sie glaubt, sechs Wochen nach de Geburt wieder bereit zu sein. Sie gelangen schließlich zu ihren Patienten, die sich als altes Ehepaar herausstellen. Die Fosters streiten darum, wessen Krankheit schlimmer ist.

Dr. Cox hält unterdessen Visite und wird von Jordan unterbrochen, wodurch Lucy überrascht feststellt, dass Jordan die Hosen in der Beziehung anhat. Jordan erklärt, dass der Mann ihrer Schwester Dany gestorben sei und Dany nichts geerbt habe. Daher solle Cox gefälligst sein Testament schreiben.

J.D. ist mit Turk und Todd in einer Bar und erzählt von der Vereinbarung mit Elliot, dass sie erst wieder nach der Geburt des Babys Sex haben werden. Todd kommt damit nicht klar und geht. Turk erklärt J.D. unterdessen, dass die Babybücher lügen, wenn sie behaupten, dass man nach sechs Wochen wieder Sex habe. Die einzige Nähe, die man hat, wird die des Babys sein. J.D. ist besorgt und redet mit Cox darüber, der nicht so interessiert ist. Cole mischt sich ein und schlägt vor, dass er mit Elliot noch mal wegfahren sollte, um Zeit miteinander zu haben.

Lucy will sich besser mit Drew verstehen, doch dieser hat wegen Cole ein paar Vorurteile. Sie will mit ihm picknicken. Drew lehnt aber ab und lenkt das Gespräch darauf, dass Lucy zwar in der Gruppe gute Arbeit leistet und alles gut organisiert, selbst aber noch nicht wirklich aktiv geworden ist. Lucy ist aber optimistisch und freut sich schon darauf, einen Menschen aufzuschneiden.

Cox hat Probleme mit dem Testament und lässt sich von Denise helfen. Cox wird aber angepiept. Die Frau von Mr. Foster ist gestorben. Cox beobachtet, wie sich der Mann verabschiedet und Cox wird bewusst, dass er auch schon ziemlich lange mit Jordan zusammen ist.

Lucy ist in der Leichenhalle und führt ein Selbstgespräch mit Ben über den morgigen Eingriff. Sie ist weiter optimistisch, als Turk sie überrascht, weil dieser mit J.D. wieder rumalbert. Kurz darauf will J.D. Elliot für einen Überraschungsurlaub abholen. J.D. macht ihr das schmackhaft und Elliot stimmt zu. Cox ist unterdessen noch immer unsicher und sagt Jordan über das Telefon Bescheid, dass er das Testament einfach noch nicht unterschreiben könne. Elliot macht schließlich doch einen Rückzieher, weil es noch so viel zu tun gibt, bevor das Baby kommt, und für einen Urlaub einfach keine Zeit sei. Lucy will Ben aufschneiden, doch sie schafft es doch nicht und bricht ab.

J.D. ist sehr unglücklich, dass Elliot doch nicht mit ihm wegfährt und sie diskutieren. J.D. macht sich Sorgen, dass sie keine Zeit mehr miteinander bringen. Elliot sieht das nicht kommen, als J.D. erneut etwas einwendet, geht sie, weil sie dafür keine Zeit habe. Drew und Cole versuchen unterdessen mit Lucy zu reden, weil sie sich trauen muss, einen Patienten aufzuschneiden. Turk erklärt ihnen, dass er die Gruppe in einer Stunde sehen will.

Denise macht Cox klar, dass der Tod von Mrs. Foster überhaupt nicht bedeutet, dass auch er oder Jordan bald sterben könnten. Cox meint, dass man sein Privatleben nicht mit der Arbeit überschneiden lassen sollte und bereut, das Thema überhaupt angeschnitten zu haben. Denise macht sich darüber lustig und wird von Cox verwiesen. Dann könne er auch mit J.D. über so was reden. Die Vorlage nutzt Denise und sagt es weiter, sodass J.D. kurz darauf mit Cox spricht. Er bringt sein Problem mit Elliot mit ein und Cox erklärt, dass er sagen kann, was er will, Logik wird da nicht helfen. So etwas muss ihr ein anderer Mensch sagen und J.D. muss einfach dafür sorgen, dass das, was er gut für sie hält, einfach passiert.

Turk zeigt Drew, Cole und Lucy einen Patienten, mit dem Turk befreundet ist, den er aber auch operieren muss. Er macht Lucy damit deutlich, dass man echten Menschen auch wehtun muss, um ihnen zu helfen. Er wird am Abend Lucy erneut die Gelegenheit geben, die Leiche aufzuschneiden. Lucy ist erfreut und bereitet sich vor. Drew und Cole erklärt er danach, dass er den Patienten überhaupt nicht kenne.

Elliot ist bei Mr. Foster und drückt ihr Mitleid aus. Dieser meint, dass man immer denkt, man habe noch etwas Zeit. Cox greift das auf und macht Elliot Angst, weil mit dem Baby alles anders wird. Das Leben verläuft viel schneller und man merkt nach 20 Jahren, dass man zu wenig Zeit mit dem wichtigsten Menschen in seinem Leben verbracht habe. Elliot entschuldigt sich daraufhin bei J.D., der bereits mit Turk und den Studenten dafür gesorgt hat, dass sie im Krankenhaus einen kleinen Urlaub machen können.

Lucy ist in der Leichenhalle und beginnt, Ben aufzuschneiden. Sie besiegt ihre Angst und Turk bescheinigt ihr eine sehr gute Leistung. Cox hat unterdessen das Testament unterschrieben, will aber zuerst von Jordan die Bestätigung haben, dass sie dieses Wochenende mal ohne die Kinder wegfahren. Jordan freut sich darauf, die Babysitter los zu sein.

J.D. und Elliot erholen sich und freuen sich über die gemeinsame Zeit und das kommende Baby. Elliot schlägt sogar vor, den Hotelsex in einen Motelsex umzubenennen, weil es um die Ecke ein Motel gibt, in das sie sich aufmachen könnten. Glücklich küssen sich die beiden.

Lucy ist glücklich über den bestandenen Test und besucht die Leichenhalle, um weiter ihre Angst abzubauen. Statt einer Leiche findet sie dort aber nur J.D., der sich vor Turk versteckt. Sie deckt ihn wieder zu, als plötzlich Turk herein kommt und sich ebenfalls in der Leichenhalle verstecken will. Beide sind überzeugt, dass sie nicht vom anderen gefunden werden.

Emil Groth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Ein Schritt vor, ein Schritt zurück. Nachdem die Serie sich von den meisten alten Charakteren eigentlich gelöst hat, rudert man nun doch wieder zurück und gibt den neuen Charakteren kaum Chancen,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Scrubs" über die Folge #9.09 Unser Babymoon diskutieren.