Episode: #1.11 Der Chef

Andrea kündigt Sam ihre Freundschaft. Grund ist Winston Funk, Firmenpartner von Chase Chapman. Andrea ist in Funk verliebt und Sam hatte vor ihrer Amnesie eine Beziehung mit ihm. Als Winston Funk Samantha einen Heiratsantrag macht, ist das Chaos perfekt. Sam landet gemeinsam mit Funk aufs Titelbild einer Zeitung und Todd brennt vor Eifersucht. Dena ist unter die Fantasie-Autoren gegangen, womit sie Sam auf die Palme bringt, weil Denas Roman auf Sams Liebesleben basiert.

Diese Episode ansehen:

Sam spricht Todd auf den Anrufbeantworter, während sie mit dem Fahrstuhl in die Firma fährt. Sie findet es langsam unhöflich von ihm, ihre Anrufe zu ignorieren. Bis dahin hat sie bereits 20 bis 30 Nachrichten auf seinem AB hinterlassen. Sie entschuldigt sich erneut, dass sie vorhatte, ihn und Chloe auseinander zu bringen. Als Sam bemerkt, dass sie von den anderen im Lift angestarrt wird, äußert sie, die Neue von Todd sei auch kein Jackpot. Sie bittet Todd, sie zurückzurufen, doch Todd sitzt genervt vor dem Telefon und löscht auch diese Nachricht.

Als Sam ihrem Chef Chase Chapman einen wunderschönen guten Morgen wünscht, ist der sich nicht sicher, ob er wirklich so schön ist, denn sein Firmenpartner Winston Funk stattet der Firma heute einen Besuch ab. Sam kann mit dem Namen nichts anfangen, bis sie sich erinnert, dass er ebenfalls auf dem Firmenschild steht. Chapman erklärt ihr, dass sein Name an erster Stelle steht, weil er in die Firma investiert, während Funk um die Welt reist und sich vergnügt. Sam dachte immer, die Namen wären alphabetisch angeordnet. Chapman gibt ihr die Anweisung, in den Konferenzraum zu kommen, da Funk sie alle sprechen möchte. Dort hält Chapman eine kurze Ansprache, bevor Winston Funk den Raum betritt. Funk hat eine Mitarbeiterin mitgebracht, die seine Rede in Gebärdensprache übersetzt. Andrea kichert wie ein pubertierender Teenager los. Chase fragt seinen Partner, was das mit der Gebärdensprache soll, da niemand in der Firma hörgeschädigt ist, worauf Funk meint, dass sich das schnell ändern könnte. Niemand im Konferenzraum versteht Funks Rede. Als Andrea als einzige klatscht, wundert sich Sam, was mit ihrer Freundin los ist.

Nach der Besprechung neckt Samantha Andrea, sie sei in Funk verliebt, doch die möchte nichts davon hören und hält das für lächerlich, gesteht es aber schließlich doch. Sie hält Funk für den attraktivsten Milliardär überhaupt. Als sich dieser zu ihnen gesellt, ist Andrea zur Abwechslung fast sprachlos. Sam macht sich über sie lustig, als Funk wieder weg ist, und fragt Andrea, ob sie überhaupt weiß, was sie eben sagen wollte, was diese verneint. Andrea ist bis über beide Ohren in Winston Funk verliebt und schwört, sie sei dieses Mal nicht auf das Geld aus. Sie könnte Funk sogar lieben, wenn er nur ein Millionär wäre. Dieses Mal bittet Andrea Sam um Rat. Die zählt ihrer Freundin daraufhin alle Eigenschaften eines Mannes auf, die er besitzen sollte, damit es sich lohnt. Wenn Andrea sich ihn nicht schnappt, dann macht sie sich selbst an ihn heran, scherzt Sam, doch Andrea warnt sie, denn das würde Sam nicht überleben.

Sam geht in ihr Büro, wo bereits Winston Funk auf sie wartet. Er macht ihr einen Heiratsantrag, womit Sam erstmal überfordert ist. Funk wundert sich, warum sie den Ring nicht anprobiert, doch die kann immer noch nicht fassen, was sie gerade gehört hat. Anfangs weigert sie sich, den Ring zu tragen, kann dann aber doch nicht widerstehen und zieht ihn für einen Moment an. Als Winston sie küssen will, schreckt sie mit der Begründung zurück, dass er sie, nur weil er ihr einen Antrag gemacht hat, nicht gleich berühren dürfe. Langsam wundert er sich über Sam und fragt, was los ist. Als sie geklärt haben, dass keiner in einer Beziehung steckt, meint Sam, es gäbe trotzdem einen kleinen Haken an der ganzen Sache. Sie beichtet ihm, dass sie sich nicht an ihn erinnern kann. Funk glaubt, Sam blufft und der Grund sei seine Glatze. Sam berichtet ihm von dem Unfall, dass sie einige Zeit im Koma lag und jetzt an Amnesie leidet. Funk ist immer noch im Glauben, Sam lügt und denkt, der Ring sei nicht groß genug, realisiert dann aber, dass sie es ernst meint. Sam schämt sich, weil sie sich nicht an die Zeit mit ihm erinnern kann. Da er gerade in Heiratslaune ist, will sie ihn mit Andrea verkuppeln, doch das möchte er nicht. Bevor sie geht, gibt sie ihm ungern den Ring zurück.

Samantha trifft sich mit Dena im Park und vertraut ihr die Sache mit Winston Funk an. Sie hat vor Andreas Reaktion Angst, wenn diese herausfindet, dass sie eine Beziehung mit Funk hatte. Als Sam letztens versehentlich Andreas Joghurt aß, wurde diese gewalttätig. Dena erzählt Sam von ihrem Online-Liebesroman-Schreibkurs und ihrer Heldin in ihrem Roman, die rein zufällig eine blonde Amnesiekranke mit einer dunklen Vergangenheit und ungewissen Zukunft ist. Sam bittet ihre Freundin, ihren Roman so zu schreiben, dass er nicht auf Sams Liebesleben basiert. Als Sam Dena erzählt, dass Todd nicht auf ihre Anrufe reagiert, notiert sich Dena das sofort für ihren Liebesroman. Für Dena ist Sam eine Heldin, die bereit ist, alles dafür zu tun, um den Mann, den sie liebt, zu gewinnen. Sam ist genervt von Denas Heldenfantasien und reist ihr den Stift aus der Hand.

Im Café ruft Samantha erneut Todd an, obwohl der direkt vor ihr steht, und gibt ihm zu verstehen, dass sie jetzt seinen Tagesablauf kennt. Sie redet solange, bis er sich entnervt zu ihr umdreht. Sie will sich persönlich für das, was sie ihm und Chloe angetan hat, entschuldigen, doch Todd ist das alles egal. Sam versucht ihm ihre Gefühle anzudeuten, die Todd ebenfalls egal sind. Sie schafft es nicht, ihre Gefühle für Todd auszudrücken und fängt an zu stottern.

Enttäuscht geht Sam nach Hause, wo bereits eine Überraschung auf sie wartet. Regina und Howard sind stolz auf ihre Tochter, die feststellt, dass auch Winston Funk anwesend ist, der anscheinend kein Nein akzeptieren kann. Howard erzählt seiner Tochter enthusiastisch, Funk würde ihm beibringen, mit seinem Helikopter zu fliegen, was Sam jedoch wenig interessiert. Sie möchte wissen, was Funk hier macht und erfährt, dass er bei Howard um die Hand von Sam angehalten hat. Howard hat natürlich ohne nachzudenken sofort Ja gesagt. Er will seine Tochter drücken, doch die sträubt sich und wird wütend. Regina bittet sie in die Küche, um mit ihr unter vier Augen zu sprechen. Regina stellt Sam zur Rede, wann sie ihr mitteilen wollte, dass ein Milliardär in sie verliebt ist. Samantha traut ihren Ohren nicht und versucht ihrer Mutter vergebens zu erklären, dass sie Funk nicht kennt und vor allem nicht liebt. Andrea ist diejenige, die ihn liebt, doch Regina ahnt sofort, dass die nur hinter seinem Geld her ist, doch Samantha merkt, dass Regina das ebenfalls ist.

Winston findet es von Regina nett, dass sie ihm noch Kartoffeln mitgegeben hat, und hofft, dass sein plötzliches Auftauchen für Sam nicht zu viel war, was Sam jedoch bestätigt. Funk vergleicht Sam und ihre Eltern mit einem Geschäft, denn wenn er ein Geschäft kauft, dann möchte er auch die Muttergesellschaft erwerben. Er gibt nicht auf und schlägt vor, sie könnten heute Abend noch auf die Insel Barbados fliegen. Sam erinnert ihn erneut an Andrea, die die Tropen sehr mag und gerne Menschen aus der Dritten Welt herumkommandiert. Doch Winston will Samantha, auch wenn sie sich an nichts erinnert. Er glaubt fest an ihre Liebe. Als er sie fragt, ob sie seit ihrem Unfall Schnee gesehen hat, glaubt sie, dass er jetzt mit ihr nach Aspen fahren möchte, doch er schnippt mit den Fingern und es fängt an zu schneien. Sie möchte wissen, wie er das angestellt hat. Samantha soll nie die Liebe eines Mannes unterschätzen, so Winston, verrät ihr dann aber, dass er im Licht der Laterne erkannte, dass es anfängt zu schneien. Sam ist begeistert über ihren ersten Schnee. Als er ihr eine Schneeflocke aus dem Gesicht streicht, tauchen Regina und Howard auf und Regina fotografiert Sam und Winston. Sam ist außer sich.

Am nächsten Morgen findet in der Firma erneut eine Konferenz statt. Samantha beobachtet Winston die ganze Zeit, und als er behauptet, er könne einem Eskimo Schnee verkaufen, ist es dieses Mal Sam, die wie ein pubertierender Teenager kichert, was Andrea sofort misstrauisch macht. Nach der Konferenz will Andrea von Sam wissen, was ihr Gekicher zu bedeuten hatte. Sam versucht sich herauszureden, kommt dabei jedoch ins Stottern. Andrea ahnt, dass zwischen den beiden etwas läuft. Sam bekommt vor Andrea Angst, als die glaubt, Sam hätte eine Nacht mit Winston Funk verbracht. Andrea ist wütend, als sie erfährt, dass Sam gestern ein Dinner mit ihm hatte und setzt Sam solange unter Druck, bis diese schließlich beichtet, dass er ihr einen Antrag gemacht hat, den sie aber abgelehnt hat. Auch wenn Sam sich nicht an die Beziehung mit Funk erinnert, wirft Andrea ihr vor, sich mit ihm getroffen zu haben, obwohl sie wusste, dass Andrea ihn mag. Sam ist verzweifelt, da Andrea sie für etwas beschuldigt, an das sie sich nicht mehr erinnert. Andrea fragt Sam, ob sie noch Gefühle für Funk hätte und da Sam weder mit Ja noch mit Nein antwortet, sondern anfängt zu stottern, kündigt Andrea ihr kurzerhand die Freundschaft, was Sam nicht begreift. Andrea erklärt ihr, dass sie lange genug geduldig war und gehofft hatte, die alte Sam käme irgendwann zurück, doch das nächste Mal ist sie mit ihren Wünschen vorsichtiger.

Sam trifft sich mit Dena im Stammcafé und berichtet ihr von Andreas Wutausbruch. Sam glaubt, dass ihre Freundschaft mit Andrea endgültig vorbei ist, und ist nicht glücklich darüber. Dena redet ihrer Freundin gut zu, dass es mit Funk nur ein unglücklicher Zufall gewesen ist und bei Freundinnen mit feurigem Naturell kann man schon mal eine Auseinandersetzung erwarten. Langsam bekommt Sam auch Angst vor Dena und erkundigt sich, ob sie aufhört so zu reden, wenn sie mit dem Buch fertig ist, doch Dena macht ihr nicht gerade viel Hoffnung. Die Frauen werden von einem Chauffeur angesprochen. Er lässt Samantha von Winston Funk fragen, ob sie ihm Gesellschaft leisten würde, worauf Sam ihm ausrichten lässt, er soll sie in Ruhe lassen. Dena macht sich erneut Notizen für ihren Roman, die sie Sam, nachdem der Chauffeur weg ist, vorliest. Durch diese Zeilen wird Sam ermutigt, Todd und Andrea endlich zu vergessen. Sie kann tun und lassen, was sie will. Dena ist ganz in ihrer Fantasiewelt und zitiert einen Satz nach dem anderen, was Sam gruselig findet. Sie verlässt das Café und steigt in die Limousine von Winston Funk. Sie äußert, dass sie es mit ihm versuchen, ihn aber nicht heiraten möchte. Auf einmal nimmt sie den Geruch von Muffins wahr und fragt Winston, woher der Geruch kommt. Während Funk anfängt zu erzählen, erinnert sich Sam an etwas.

Sam ist auf dem Weg zu Chapman, um ihm mitzuteilen, dass sie nicht die Arbeit von Stonehouse übernehmen wird. Schließlich ist es nicht ihre Schuld, dass sein Baby früher gekommen ist. Andrea bittet Samantha um einen Gefallen. Sie soll bei Chapman ein gutes Wort für sie einlegen, dass sie die perfekte Kandidatin für den Job in New York sei. Sam ist nicht begeistert über diese Bitte, weil Andrea dann weg wäre, verspricht es ihr aber trotzdem. Als Sam ins Büro von Chapman kommt, glaubt der, er wüsste bereits, warum sie gekommen ist, doch Sam will nicht mehr über das Stonehouse-Baby reden. Anstatt Andrea für die Beförderung zu empfehlen, bittet sie ihren Chef, ihrer Freundin diese nicht zu geben. Das hat Chapman nicht erwartet, ist aber beeindruckt. Samantha betrachtet Andrea als zu wertvoll für die Firma Chapman & Funk. Chase Chapman stimmt dem zu und Sam bedankt sich. Draußen wartet bereits Andrea aufgeregt, aber Sam lügt sie an, sie hätte alles versucht, doch Chapman braucht Andrea hier. Um ihre Freundin aufzumuntern, geht Sam mit ihr zum Sweet Sugar Bake Shop.

Sam hat von dem, was Winston erzählt hat, gar nichts mitbekommen. Sie sagt ihm, sie müsse sich erst mal um sich selbst kümmern und er reagiert verständnisvoll. Roger, Winston Funks Chauffeur, fährt sie zum Sweet Sugar Bake Shop. Sie fahren an Todd, der sich gerade eine Zeitung kauft, vorbei. Todd reagiert wütend und eifersüchtig, als er auf dem Titelbild Sam mit Winston Funk sieht. Regina hat das Foto an die Presse verkauft. Sam geht derweil zu Andrea, die vor dem Shop sitzt und immer noch sehr verbittert ist. Dieser Baker Shop hat für Samantha und Andrea eine bestimmte Bedeutung. Beide sind immer hier hergekommen, wenn sie sich besser fühlen wollten. Weswegen und warum, daran kann sich Sam nicht erinnern. Andrea bleibt stur und spricht nicht mit ihr. Sam möchte nicht, dass sie sich hassen, denn das sollten beste Freundinnen nicht tun. Sie gibt zu, sie hätte Andrea früher von Funk erzählen sollen, doch sie hatte Angst, Andrea zu verlieren. Als Andrea nicht reagiert und Samantha gerade gehen will, erzählt Andrea ihr von früher, wie sie immer hier gesessen hätten, um die Muffins zu riechen, so als ob sie sie essen würden, eben nur ohne Kalorien. Sam gesteht ihrer Freundin, dass sie ihr damals den Job in New York verdorben hatte, weil sie nicht wollte, dass Andrea weggeht. Aus demselben Grund hat Andrea Sam einen Job in Los Angeles vermasselt. Beide müssen darüber lachen und Sam stellt fest, dass sie wirklich gut füreinander sorgen.

Das Wohnzimmer der Newlys ist voller Blumensträuße von Winston Funk. Sam zappt mit der Fernbedienung, als es an der Haustür läutet. Vor der Tür stehen eine Schneekugel und eine Karte von Funk. Es klingelt ein weiteres Mal und dieses Mal steht Todd vor der Tür, der sofort ins Haus stürmt. Er hält Sam die Zeitung vor die Nase und erwartet eine Erklärung, wer der Kerl neben ihr ist. Zuerst glaubt Sam, Todd macht Witze, erzählt ihm schließlich aber von Winston Funk und dass er sie heiraten will. Todd kann es nicht fassen, da Sam ihn gestern noch zurückhaben wollte. Sam erinnert Todd, dass er sie nie wiedersehen wollte, und versteht seine Aufregung nicht. Todd packt Sam und gibt ihr einen leidenschaftlichen Kuss. Anschließend schiebt er sofort ihr die Schuld in die Schuhe, da sie ihn dazu getrieben hätte. Während Todd fluchend verschwindet, strahlt Sam wie ein Honigkuchenpferd.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Samantha Who?" über die Folge #1.11 Der Chef diskutieren.