Bewertung

Review: #2.09 Mission: Verführung

Etwa bei der Hälfte der Folge wollte ich schon jubeln. Endlich wieder einmal eine gute Folge "Quantico". Leider ging es von dort an jedoch steil bergab. Zunächst schien es noch so, als würde die Ausbildung bei der CIA in Rückblenden erzählt werden, was für mich einfach viel besser funktioniert hat. Nachdem Alex jedoch nicht mehr von Hannah befragt wurde, ist die Handlung bei der CIA scheinbar wieder die Gegenwartshandlung. Nach Alex' Voice-over zu Beginn der Folge passte das einfach nicht mehr. Das ist es jedoch nicht, was die Folge für mich zur bis jetzt schlechtesten der gesamten Serie gemacht hat.

Es ist auch nicht Shelbys Idee, dass die Terroristen, zu denen Ryan, Nimah und Miranda gehören, zu einer Gruppe gehören, die die AIC aufhalten wollen und sich deshalb als Terroristen ausgeben um die AIC auszuschalten. Klingt kompliziert? Ist es auch. Und es ist auch die billigste Lösung, die sich die Autoren einfallen lassen können. Während der ersten Staffelhälfte hat man uns (wieder) fast jede Folge einen neuen Verdächtigen gezeigt, nun sollen alle diese Verdächtigen doch zu den Guten gehören?

Nein, was mir die Folge einfach ruiniert hat, war, dass Alex nun doch ein geheimes Handy bekommen hat. Und das Ganze passierte irgendwann und wurde nicht gezeigt. Aber natürlich hat die perfekte Alex ein Handy erhalten, sonst wäre die Serie ja nicht mehr die "Alex-Show". Es ist einfach frustrierend, dass die Serie immer wieder auf die gleichen Schemata zurückgreift. Schon in der ersten Staffel hat es nicht gut funktioniert, Alex zur alleinigen Heldin zu machen. Und gerade jetzt, da Alex (wieder einmal) nicht für das FBI arbeitet, könnte man sie aus der Gegenwartshandlung nehmen. Das würde die Zukunftshandlung viel spannender machen. Ich frage mich gerade, ob man den anderen Hauptcharakteren nicht zutraut die Hälfte der Serie zu tragen? So hätten zumindest die neuen Hauptcharaktere mehr Zeit, sich zu profilieren und eine Verbindung zum Zuseher aufzubauen.

Miranda entführt Alex schließlich und ist überzeugt, sie in ihrem Gespräch davon zu überzeugen, sich den Terroristen anzuschließen. Ich bin gespannt wie das funktionieren wird und was sie tatsächlich sagen könnte, um Alex und die Zuseher von ihrer Meinung abzubringen. Ich kann mir nichts vorstellen, dass Alex überzeugen könnte. Aber so wie ich die Serie inzwischen kenne, wird es nichts Logisches sein und Shelbys Theorie wird sich wohl bewahrheiten.

Dayana zeigt sich weiterhin als eiskalt und spielt Léon geschickt aus. Dank ihr hätte es die AIC leicht, den Fotografen los zu werden. Bei Dayana bin ich mir immer sicherer, dass sie auch in der Zukunftshandlung noch zur AIC gehören wird. Léon hingegen beginnt Shelby zu misstrauen. Durch die Aufgabe der Woche, eine Person zu verführen, um an Informationen zu kommen, fallen ihm immer Dinge an Shelbys Alter Ego Jane auf.

Um aber nicht nur Negatives über die Folge sagen zu müssen: die Rückkehr von Hannah hat mir sehr gut gefallen. Ihre Sprüche waren unglaublich passend und ein Charakter, der Alex gegenüber misstrauisch ist, tut der Serie auch sehr gut. Ich hoffe, sie und Schauspielerin Eliza Coupe waren nicht nur in dieser Folge zu sehen, sondern bleiben der Serie noch eine Weile erhalten. Auch die Aufgabe der Woche war spannend. Verführung als Mittel zum Zweck passt irgendwie gut zu der Serie und zeigt deutlich die Schwächen und Stärken der Charaktere.

In der zweiten Hälfte der Folge wird die Aufgabe jedoch extrem übertrieben. Bei einer Hochzeit sollen die Rekruten die Gäste verführen. Alex und Ryan sollen dabei das Brautpaar verführen. Während Ryan mit der Braut im Bett landet – mit Alex' Erlaubnis – nimmt Alex sich lieber Owen vor. Sie und Harry verabreichen Owen Drogen und dieser glaubt, Alex möchte ihn verführen. Sie lehnt zwar ab, aber durch Harrys Droge können sie Owen für eine Weile überwachen.

Fazit

"Quantico" meldet sich mit seiner schwächsten Folge bisher aus der Winterpause zurück. Dabei schaute es die erste Hälfte der Folge jedoch sogar gut aus, das Ende hat das alles für mich jedoch wieder wettgemacht und die Folge für mich zur Schlechtesten der ganzen Serie gemacht. Ich würde viel lieber wieder "Quantico" schauen und nicht die "Alex-Show". Ich hoffe sehr, dass die Serie es irgendwie wieder schafft, zumindest den Rest der Staffel spannender zu gestalten.

Sophie Marak - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Quantico" über die Folge #2.09 Mission: Verführung diskutieren.