Filme der Hauptdarsteller

Hier findet ihr zahlreiche Rezensionen zu den Filmen, in denen die "Quantico"-Hauptdarsteller mitgewirkt haben, sowie einige Trailer zu aktuellen Filmen.

Foto: Copyright: 2012 Twentieth Century Fox
© 2012 Twentieth Century Fox

Eliza Coupe in "Der perfekte Ex"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.03.2012

Ally (Anna Faris) ist eine sehr aufgeschlossene junge Marketingmitarbeiterin, die öfters einen anderen Mann mit nach Hause nimmt. Ihre Schwester Daisy (Ari Graynor) steht kurz vor ihrer Hochzeit, wodurch Ally auf einen Artikel stößt, wonach eine Frau, die mehr als 20 verschiedene Sexpartner hatte, nicht den Mann fürs Leben findet. Ihr kommen sofort erste Zweifel an ihrem Lebensstil, und sie beginnt eine Liste anzufertigen, mit wem sie schon alles Geschlechtsverkehr hatte. Ganz umstellen kann sie ihr Verhalten aber auch nicht.

Zur Rezension von "Der perfekte Ex"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Aunjanue Ellis in "The Help"
Veröffentlichungsdatum (DE): 08.12.2011

Schauplatz ist Mississippi zu Beginn der 1960er Jahre, als die Rassenunruhen schon in vollem Gange sind. Zu der Zeit kehrt Skeeter nach dem College in ihre Heimatstadt zurück, sucht sich einen Job bei einer Zeitung und will Schriftstellerin werden. Das Thema für ihr erstes Buch findet sie im Haus ihrer Schulfreundin Hilly (Bryce Dallas Howard) als sie sieht, wie sie und die anderen Frauen mit ihren afroamerikanischen Hausmädchen umgehen. Diese sind schon seit Jahren in der Familie angestellt und haben die jungen Damen praktisch großgezogen. Skeeter fasst den Entschluss, ein Buch aus der Sicht der Hausmädchen zu schreiben.

Zur Rezension von "The Help"

Foto: Copyright: Paramount Pictures
© Paramount Pictures

Johanna Braddy in "Paranormal Activity 3"
Veröffentlichungsdatum (DE): 03.11.2011

Nun spuckt es auch im Jahr 1988. Die Schwestern Katie (Jessica Tyler Brown) und Kristi (Chloe Csengery) wohnen zusammen mit ihrer Mutter Julie (Lauren Bittner) und deren Lebensgefährten Dennis (Christopher Nicholas Smith) in einem schönen Haus in Santa Rosa. Dennis verdient sein Geld freiberuflich mit der Aufnahme von Hochzeitsvideos. Als er eines Abends meint, bei der Aufnahme eines privaten Sex-Tapes ein merkwürdiges Wesen gesehen zu haben, installiert er im ganzen Haus Kameras, die zeigen sollen, ob in diesem Haus tatsächlich eine geisterähnliche Gestalt sein Unwesen treibt.

Zur Rezension von "Paranormal Activity 3"

Foto: Copyright: 2010 Sony Pictures Releasing GmbH
© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

Johanna Braddy in "Einfach zu haben"
Veröffentlichungsdatum (DE): 11.11.2010

Olive (Emma Stone) ist eigentlich eine gute und brave Schülerin. Doch als sie ihrer Freundin Rhiannon (Alyson Michalka) eine Notlüge auftischt, sie hätte am Wochenende ihre Unschuld verloren, bauscht sich das Thema in der Schule auf und durch die Gerüchteküche wird Olive als Luder abgestempelt. Als sie dann auch noch von Losern gebeten wird, vorzutäuschen, ihnen die Jungfräulichkeit genommen zu haben, ist ihr Ruf als Schlampe der Schule nicht mehr wegzureden. Olive nimmt ihre neue Rolle an und genießt die Aufmerksamkeit, da sie das erste Mal Thema Nummer 1 in der Schule ist.

Zur Rezension von "Einfach zu haben"

Foto: Copyright: Universum Film
© Universum Film

Johanna Braddy in "Ponyo: Das grosse Abenteuer am Meer"
Veröffentlichungsdatum (DE): 16.09.2010

Ponyo ist ein Fischmädchen, das in einer bunten und dicht besiedelten Aquawelt lebt und, als sie die Neugier auf das Festland packt, von ihrem Zuhause davonschwimmt. Ein fünfjähriger Junge entdeckt sie, findet sofort großen Gefallen an ihr und gibt ihr schließlich den Namen Ponyo, in der festen Absicht, sie für immer zu beschützen. Währenddessen sucht ihr Vater Fujimoto sie, verärgert, dass sie weggeschwommen ist. Ihm gelingt es, mithilfe seiner Wellengeister Ponyo wieder zurück zu ihm zu bringen.

Zur Rezension von "Ponyo: Das grosse Abenteuer am Meer"

Foto: Copyright: 2011 Universal Pictures Germany
© 2011 Universal Pictures Germany

Tate Ellington in "Lügen macht erfinderisch"
Veröffentlichungsdatum (DE): 08.07.2010

Mark Bellison (Ricky Gervais) lebt in einer Welt, in der die Menschen nie die Fähigkeit erworben haben, zu lügen oder das, was sie denken und fühlen, zu verschweigen. Jeder sagt immer die absolute Wahrheit. Da Mark weder besonders attraktiv noch sonderlich erfolgreich ist, bekommt er dies von seinen zwanghaft ehrlichen Mitmenschen auch dauernd zu hören.Als Mark schließlich den Tiefpunkt seines Lebens erreicht, passiert das Unfassbare: Er erfindet das Lügen. Mit dieser einzigartigen Fähigkeit verschafft er sich schnell Macht und Ansehen, doch das vollkommene Glück scheint für ihn dennoch unerreichbar..

Zur Rezension von "Lügen macht erfinderisch"

Foto: Copyright: Alamode Film
© Alamode Film

Aunjanue Ellis in "I Love You Phillip Morris"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.04.2010

Steven Russell (Jim Carrey) führt ein geregeltes Leben, das er mit Frau Debbie (Leslie Mann) und seinen Kindern teilt. Er lebt in einem Haus und singt allsonntäglich im Kirchenchor. Doch nach einem Autounfall wird dem Polizisten schließlich klar, dass das Leben zu kurz ist, um es zu vertrödeln. Er bekennt sich endlich zu seinem wahren Ich und will fortan so leben, wie er sich seit Jahren fühlt: schwul. Er stürzt sich in das schwule Nachtleben von Miami, feiert eine Party nach der anderen und lässt kaum einen Kerl mehr aus.

Zur Rezension von "I Love You Phillip Morris"

Foto: Copyright: Universum Film
© Universum Film

Johanna Braddy in "Fame"
Veröffentlichungsdatum (DE): 24.12.2009

In der New Yorker School of Performing Arts können talentierte Studenten ihren Traum zu einer Profikarriere wahrmachen. Doch nur die wenigsten der circa 1000 Bewerber werden von dieser berühmten Schule überhaupt aufgenommen. Und auch von da an ist der Weg steinig und die Schüler müssen ihr Talent, ihre Disziplin und ihren Willen beweisen. Für Malik, Jenny, Denise, Alice und Kevin bietet sich die einmalige Chance, groß rauszukommen.Doch nicht nur die Karriere, sondern auch Freundschaft, Liebe und Selbstfindung stehen auf dem Tagesprogramm.

Zur Rezension von "Fame"

Foto: Copyright: Constantin Film
© Constantin Film

Johanna Braddy in "Der Fluch - The Grudge 3"
Veröffentlichungsdatum (DE): 22.10.2009

Jake (Matthew Knight), der den Geistern bisher entkommen konnte, befindet sich in einer psychatrischen Anstalt, nachdem seine ganze Familie von Kayako und Toshio getötet wurde. Als auch er von Kayako umgebracht wird, macht sich seine Ärztin Dr. Sullivan (Shawnee Smith) auf den Weg nach Chicago, um Untersuchungen anzustellen. In dem Haus lebt noch immer der Vermieter Max (Gil McKinney) mit seinen beiden Geschwistern, die bald merkwürdige Dinge sehen. Auch Naoko (Emi Ikehata), die Schwester von Kayako, zieht in das Haus, um dem Fluch entgültig ein Ende zu bereiten.

Zur Rezension von "Der Fluch - The Grudge 3"

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Aunjanue Ellis in "Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 "
Veröffentlichungsdatum (DE): 24.09.2009

Vier bis an die Zähne bewaffnete Männer, angeführt von Ryder, betreten die Pelham 1 2 3 und beginnen, Passagiere und Zugführer in ihre Gewalt zu bringen. Einzig der altgediente Fahrdienstleiter der New Yorker U-Bahn, Walter Garber, steht in regem Kontakt mit Ryder, der insgesamt zehn Millionen Dollar Lösegeld innerhalb von einer Stunde verlangt, ansonsten erschießt er Geisel für Geisel. Was folgt, ist ein psychologischer Zweikampf der beiden am Telefon, der über nicht weniger entscheidet als über die zahlreichen Menschenleben, die Ryder hilflos ausgeliefert sind.

Zur Rezension von "Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 "

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Mark Pellegrino in "Number 23"
Veröffentlichungsdatum (DE): 22.03.2007

Der Hundefänger Walter Sparrow (Jim Carrey) erhält von seiner Frau Agatha (Virginia Madsen) an seinem Geburtstag den Roman "The Number 23". Schon nach wenigen Seiten entdeckt er verblüffende Ähnlichkeiten zwischen ihm und dem Romanhelden, Detective Fingerling. Als dieser in der Geschichte auf eine Blondine trifft, die von der Zahl 23 besessen ist und schließlich Selbstmord begeht, gerät Walter immer mehr in den Bann des Buches. Er beginnt seine eigene Existenz zu überdenken und stößt dabei auf unzählige Verbindungen zwischen seinem Leben und der Zahl 23.

Zur Rezension von "Number 23"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Mark Pellegrino in "Das Vermächtnis der Tempelritter"
Veröffentlichungsdatum (DE): 25.11.2004

Seit acht Generationen jagt die Familie Gates einem mythischen Schatz nach, der angeblich von den Nachkommen der Freimaurer und Tempelritter versteckt wurde. Auch Ben Gates (Nicolas Cage) hat es zu seiner Lebensaufgabe gemacht, diesen Schatz zu finden, dadurch hat sein Vater (Jon Voight) den Glauben an ihn verloren. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Computerexperten Riley (Justin Bartha), und dem Team von Ian Howe (Sean Bean) findet er in der Arktis den ersten Hinweis, der auf eine Schatzkarte auf der Rückseite der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung deutet.

Zur Rezension von "Das Vermächtnis der Tempelritter"

Foto: Copyright: 2013 Universal Pictures Germany
© 2013 Universal Pictures Germany

Mark Pellegrino in "The Big Lebowski"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.03.1998

Alt-Hippie Jeffrey Lebowski (Jeff Bridges), der sich selbst nur der Dude nennt, genießt sein faules Leben in vollen Zügen. Wenn er nicht gerade mit seinen Kumpels Donny (Steve Buscemi) und Walter (John Goodman) auf der Bowlingbahn herumhängt, entspannt er bei einem Joint in der Badewanne, meditiert zu Walgesängen oder schüttet sich mit White-Russian-Cocktails zu. Als eines Tages plötzlich zwei Schlägertypen in seiner Wohnung auftauchen und von ihm Geld verlangen, das seine angebliche Frau Bunny (Tara Reid) einem gewissen Jackie Treehorn schuldet, ist es vorbei mit dem besinnlichen Leben des Dude.

Zur Rezension von "The Big Lebowski"