Episode: #1.17 Das trojanische Pferd

Die Rekruten werden von Liam dazu aufgefordert, ohne Pass die Grenze zwischen den USA und Kanada zu passieren. In der Zukunft wird Alex indes weiterhin fleißig von Simon unterstützt, doch sein Tun bringt ihn selbst in große Gefahr.

Die Serie "Quantico" ansehen:

Foto: Josh Hopkins & Aunjanue Ellis, Quantico - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Phillippe Bosse
Josh Hopkins & Aunjanue Ellis, Quantico
© 2016 ABC Studios; ABC/Phillippe Bosse

In einer Bar trifft sich Simon mit Ryan und berichtet, dass Alex noch immer glaubt, dass Elias nicht allein gearbeitet hat. Er will sie aufhalten und benötigt dazu Ryans Hilfe. Ryan ist bereit, gegen Alex vorzugehen und Simon spielt ihm eine Aufnahme vor. Alex verlangt darauf, dass Simon einen Zeugen aufspürt, den das CIA versteckt hält. Die Person trägt die Nummer 2281. Als sich die beiden verabschieden und Simon versichert, nichts mehr mit Alex' Ermittlung zu tun haben zu wollen, lässt Simon Ryan unauffällig etwas in die Tasche gleiten. Dann telefoniert Simon mit Alex und berichtet, Ryan erfolgreich verwanzt zu haben.

Die NATs stehen kurz vor dem Abschluss und bekommen Dokumente ausgehändigt, auf denen sie angeben sollen, an welcher FBI-Außenstelle sie ihr Training beenden möchten. Beim Training freut sich Alex schon darauf, in New York, der Außenstelle ihrer Wahl, arbeiten zu dürfen und flirtet mit Drew, was den anderen nicht entgeht. Währenddessen informiert Caleb Shelby darüber, dass Samar mit Shelbys Eltern gesprochen hat und jene nun wissen, dass Shelby von ihrem vorgetäuschten Tod erfahren hat. Die beiden möchten gern Kontakt zu Shelby aufnehmen, was Caleb unterstützt, während es Shelby noch immer nicht ganz fassen kann, dass die beiden am Leben sind. Gleichzeitig berät sich Caleb mit Will zu ihrem weiteren Vorgehen bei 'Sistemics'. Sie reden darüber, dass Caleb in nächster Zeit Geld an die Gruppe überweisen und man dann auf Will zukommen wird.

Von Liam erfahren die Amins, dass das FBI nach Mirandas Weggang nicht mehr daran interessiert ist, sie weiterhin als Undercover-Agenten zu behalten. Raina und Nimah versuchen, Liam umzustimmen, da sie ihre zukünftige Mission als äußerst wichtig ansehen. Indes spricht Iris Drew auf seinen Flirt mit Alex an. Er gibt zu, an ihr interessiert zu sein, will sich aber nicht von seiner Ausbildung ablenken lassen. Auch Alex wird von Shelby angesprochen und äußert sich sehr positiv zu Drew. Dann lenkt sie das Gespräch auf Shelbys Eltern und Alex kann nicht verstehen, warum Shelby noch keinen Kontakt zu den beiden aufgenommen hat. Shelby weiß nicht recht, wie sie dies anpacken soll, da die beiden schwerlich in die USA kommen können, weshalb Alex vorschlägt, dass Shelby zu ihnen fliegt. Shelby hat durchaus Interesse, will die letzten Ausbildungswochen allerdings nicht verpassen.

Die neue Aufgabe der NATs ist es, sich damit zu befassen, wie Leute unbefugt Grenzen überqueren und Liam stellt ihnen seine neue rechte Hand vor. Als Ryan den Raum betritt, versiegt bei Alex das Lächeln, doch er lässt sich nicht aus der Bahn bringen und fordert die NATs auf, aus einem Haufen gefälschter Ausweise die richtigen zu finden. Zuvor hat Alex Caleb vorgeschlagen, dass Shelby ihre Eltern in Kanada treffen könnte, wenn die Rekruten dort ihren praktischen Teil der Übung absolvieren.

Beim FBI geht Ryan zu Liam, dem neuen Deputy Director, der ihm Hannahs Job überträgt. Dann berichtet Ryan von Alex' Plänen und dem CIA-Informanten, den sie aufspüren will. Liam erklärt sich bereit, zusammen mit Ryan gegen Alex vorzugehen und ein Treffen mit dem CIA-Informanten zu arrangieren. Das Gespräch der beiden wird durch die Wanze von Alex mit angehört und sie spricht mit Simon. Jener ist sich sicher, dass sie bald erfahren werden, an welchem sicheren Ort das Treffen stattfinden soll. Dann wollen die beiden Ryan zuvorkommen, den CIA-Informanten mit sich nehmen und wie verlangt an den Terroristen übergeben. Sie hoffen, dass der Informant ihnen vor der Übergabe verraten kann, was der Terrorist aus der Columbia Universität gestohlen hat. Derweil konnte Liam das Treffen aushandeln und Ryan will gleich darauf gemeinsam mit Nimah aufbrechen. Alex hat die Ortsangabe ebenfalls erhalten und setzt Simon darüber in Kenntnis, der bereits einen Plan geschmiedet hat.

Während die NATs sich mit ihrer Aufgabe befassen, stellt Will für sich einen gefälschten Pass mit dem Namen John Baskin her. Derweil nimmt Ryan Alex bei Seite und es kommt zu einem unangenehmen Gespräch zwischen den beiden, bei dem sie sich darauf einigen, professionell mit einander umzugehen. Die Amins bitten indes Liam, ihre geheime Ausbildung als Zwillinge nicht abzubrechen, doch Liam scheint kein Interesse daran zu haben. Die beiden wollen sich nicht so leicht geschlagen geben und auf die offizielle Verlautbarung des FBI warten.

Erneut spricht Caleb Shelby auf ihre Eltern an und versichert, dass sich Samar gebessert und bei ihren Eltern für Shelby eingesetzt hat. Er möchte, dass sich Shelby mit ihren Eltern trifft und auch Alex ist der Meinung. Obwohl sich Shelby unter Druck gesetzt fühlt, ist sie einverstanden. Im Anschluss brechen die NATs nach Kanada auf. Anders als erwartet sollen sie dort jedoch nichts über das Passieren der Grenzen lernen, sondern selbst versuchen, ohne Pass zurück in die USA zu kommen. Sie sollen in Zweierteams arbeiten und als Alex mitkriegt, dass sie und Drew nicht zusammen eingeteilt sind, glaubt sie, dass Ryan dahinter steckt und tut sich dennoch mit Drew zusammen. Indes erklärt Liam, dass das Paar, das als erstes zurück in Quantico ist, an der Außenstelle seiner ersten Wahl eingesetzt werden wird. In der Aufgabe sieht Raina die Chance, Liam die Wichtigkeit ihrer Undercover-Mission mit Nimah zu beweisen. Shelby kann sich währenddessen nicht der Aufgabe widmen, da es Caleb gelungen ist, das Treffen mit ihren Eltern einzurichten. Sie warten in der Nähe in einem Hotel.

Alex und Simon haben sich zum Treffen mit der CIA eingefunden und werden zum Informanten vorgelassen, nachdem sie sich als Nimah und Ryan ausgegeben haben. Ihnen werden zehn Minuten gewährt und die beiden stellen überrascht fest, dass es sich bei dem Informanten um Will handelt. Jener befindet sich bereits seit sieben Monaten in der Gefangenschaft der CIA und Alex versichert, dass sie ihn befreien werden.

Um schnellstmöglich nach Quantico zurückzukehren, will sich Alex als FBI-Agentin ausgeben, doch Will und Iris kam dieselbe Idee, weshalb ihr Plan nicht aufgeht. Derweil erreichen Shelby und Caleb das Hotel, in dem Shelbys Eltern Laura und Glenn warten. Laura schließt ihre Tochter glücklich in die Arme. Die beiden erzählen Shelby, dass sie am 11. September 2001 tatsächlich ein Flugzeug besteigen wollte, als es gerade zu den Anschlägen kam. Sie fanden heraus, dass die Waffensoftware die sie ein paar Jahre zuvor an die Regierung von Afghanistan verkauft hatten, für die Anschläge der Taliban benutzt wurden. Sollte die USA dies herausfinden, hätte man die beiden als Kriegsverbrecher verurteilt, weshalb sie beschlossen unterzutauchen. Die beiden wollten nicht, dass auch Shelby ein Leben auf der Flucht führen muss, weshalb sie ihre Tochter zurückließen. Shelby ist mit der Erklärung zufrieden und stellt ihren Eltern Caleb vor.

Unterdessen ist auch Nimah nach Kanada gekommen und die beiden wollen Liam zeigen, was es für einen Vorteil hat, dass niemand außerhalb des FBI weiß, dass sie verdeckt als Zwillinge eingesetzt werden. Derweil konfrontiert Alex Ryan, der versichert, sie und Drew nicht in getrennte Teams gesteckt zu haben.

Um Will mit sich zu nehmen, starten Alex und Simon ein Ablenkungsmanöver. Alex flieht mit Will, während Simon die CIA-Agenten aufhält und es arrangiert hat, dass mehrere gleiche Vans unterwegs sind, weshalb die CIA nicht weiß, in welchem Will und Alex sitzen.

Zusammen mit Laura genießt Shelby den Abend und berichtet, wie schwer es manchmal für sie war, ohne Eltern groß zu werden. Caleb spricht indes mit Glenn und hofft, dass das Treffen eine gute Entscheidung für Shelby war. Dabei lässt Glenn durchklingen, dass sie Geldsorgen haben, doch als Caleb darauf eingeht, lehnt es Glenn ab, dass Shelby ihnen noch mehr Geld gibt. Sie wollen stattdessen gemeinsam essen gehen. Zwischenzeitlich gelangt Raina ins Flugzeug und steckt einer Frau, die den Flughafen gerade verlässt, Nimahs Pass zu, damit jene ebenfalls zurückfliegen kann. Alex und Drew sind derweil zu Fuß unterwegs und Drew gesteht, dass er es war, der dafür gesorgt hat, dass sie nicht als Team zusammenarbeiten. Während Alex verwirrt reagiert, bereitet sich Shelby auf das Abendessen mit ihren Eltern vor. Caleb hört die beiden indes ab und erfährt, dass sie doch nur an Geld interessiert sind und nicht an ihrer Tochter.

Ryan und Nimah erreichen den Treffpunkt mit der CIA und erfahren, was vorgefallen ist. Zur gleichen Zeit beraten sich Alex, Simon und Will. Sie überlegen, was der Terrorist von Will brauchen könnte und Will erzählt, dass er sich ins System der NSA eingehackt und die ganzen Militärcodes der USA verinnerlicht hat. Will wollte dadurch das Ausbrechen eines dritten Weltkrieges verhindern und erfährt, dass der Terrorist hinter etwas aus der Columbia Universität her war. Bevor sich die drei darauf einen Reim machen können, bricht Alex auf, um sich mit Ryan zu befassen. Jener ist gerade von seinem erfolglosen Ausflug zurückgekehrt und versichert Liam, dass Alex ihm bei dem Treffen mit der CIA zuvor gekommen ist. Alex beschwört im Gegenzug, das Gebäude den ganzen Tag nicht verlassen zu haben, was auch nachgewiesen werden kann. Da Ryan Unrecht zu haben scheint, weißt Liam ihn zurecht.

Caleb geht zu Shelbys Eltern und stellt sie zur Rede. Zunächst bestreiten die beiden, nur hinter Geld her zu sein, doch als Caleb ihnen anbietet, ihnen fünf Millionen Dollar zu zahlen, damit sie Shelby in Ruhe lassen, sind Laura und Glenn einverstanden. Anschließend wendet sich Caleb an Shelby, der er verschweigt, dass ihre Eltern nur auf Shelbys Reichtum aus sind. Er gibt vor, dass die beiden frühzeitig abgereist sind und berichtet dann, dass sein Vater ihnen einen Privatjet überlassen hat, damit sie nach Quantico zurückkehren und die Aufgabe abschließen können. Will und Iris haben indes noch immer keinen Erfolg und ihnen geht auf, dass sie nur zurück in die USA kommen, wenn sie ausgewiesen werden. Sie legen daher alle Kleider ab, um von der Polizei abgeführt zu werden. Gleichzeitig geht Nimah zu Liam und erklärt, dass Raina bereits zurückgeflogen ist. Er ist beeindruckt von ihrem Einfallsreichtum. Derweil verbringen Alex und Drew die Nacht draußen und Drew sagt Alex, dass er nicht gebeten hat, nicht in ihrem Team zu sein, da er ihre Arbeit für schlecht hält, sondern weil sie ihn ablenkt. Die beide kommen sich daraufhin näher, küssen sich und ziehen einander aus.

Noch immer hat Simon keine Idee, was der Terrorist plant, der gleich darauf die Übergabe von Will verlangt. Alex schlägt vor, dass Will die Flucht antritt, doch jener will lieber als Maulwurf arbeiten und Alex somit über die Pläne des Terroristen in Kenntnis setzen.

Zurück in Quantico entschuldigt sich Alex für die Anschuldigung bei Ryan. Dann gibt Liam bekannt, dass Raina und Nimah die Sieger der Aufgabe sind. Die anderen Teams, die erfolgreich zurückgefunden haben, werden ebenfalls gelobt. Shelby freut sich derweil, ihre Eltern bald wieder zu sehen und Caleb verschweigt die Vereinbarung, die er mit Laura und Glenn getroffen hat. Will gegenüber berichtet Caleb, das Geld für 'Sistemics' nicht länger zu haben, doch Will meint, dass er stattdessen auf seine eigenen Rücklagen zurückgreifen kann. Caleb ist von Wills Einsatz beeindruckt. Unterdessen setzt Liam Nimah und Raina darüber in Kenntnis, dass sie weiterhin als verdeckte Zwillinge in Quantico bleiben dürfen.

Am vereinbarten Treffpunkt fährt ein Van vor und Will steigt bereitwillig ein. Als Alex schon glaubt, dass ihre Aufgabe nun beendet ist, klingelt ihr Handy und der Terrorist verlangt, dass Simon ebenfalls mitfährt. Jener ist ebenfalls bereit, einzusteigen, um hinter das Geheimnis des Terroristen zu kommen. Alex verabschiedet sich von ihm und soll ihr Handy dann dem Fahrer des Vans übergeben. Überrascht stellt sie fest, dass es sich dabei um Shelby handelt.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Sophie Marak vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Genau so macht "Quantico" Spaß. Die Gegenwartshandlung ist spannend und fokussiert sich nicht auf Alex, sonders ihr ganzes Team. In der Gegenwart wird es durch die Rückkehr von Shelbys Eltern sehr...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Quantico" über die Folge #1.17 Das trojanische Pferd diskutieren.