Episode: #3.02 Willkommen im Krieg

In der "Quantico"-Episode #3.02 Willkommen im Krieg muss Ryan (Jake McLaughlin) undercover gehen und eine Organisation von weißen Rassisten infiltrieren, um die Ursache für einen tödlichen Tuberkulose-Erreger in Erfahrung zu bringen, der die Menschen in Amerika bedroht. Diese Aufgabe bringt andere Mitglieder aus dem Team in Gefahr.

Diese Serie ansehen:

Ein weißer Mann sitzt in einem Diner, das fast ausschließlich von Schwarzen besucht ist. Kurz bevor er geht, stellt er ein Glas mit weißem Pulver an einen Lüfter, so dass sich das Pulver schnell verbreitet. Das neu geformte Team erhält derweil zwei Neuzugänge, die direkt von Quantico kommen, da Alex erfahrenen FBI-Agents kein Vertrauen entgegenbringt. Zum einen handelt es sich um Jagdeep 'Deep' Patel, ein indisch-stämmiger Amerikaner, der zahlreiche Abschlüsse an angesehenen Universitäten gemacht hat, u. a. auch eine Arztausbildung hat, und als hochintelligent gilt. Zum anderen handelt es sich um Celine Fox, die schon Artistin im Cirque du Soleil war. Jocelyn bestätigt, dass die beiden die besten ihrer Ausbildungsklasse sind. Shelby hakt bei Alex nach, warum diese sich noch kein Appartement gesucht hat und immer noch im Hotel lebt. Alex weicht aber aus.

Zwölf Stunden nachdem das Pulver mit den Restaurantgästen in Kontakt gekommen ist, wird das neu gegründete Team zur Unterstützung herbeigerufen. Owen berichtet seinem Team in der Quarantänestation, dass sich im Restaurant 27 Menschen infiziert haben, die den Virus nach draußen getragen haben, so dass es Stand jetzt 65 Opfer gibt, von denen 22 bereits verstorben sind. Von einer anwesenden Ärztin erfahren sie, dass es sich um eine Tuberkulose-Infektion handelt. Da das Krankheitsbild normalerweise nicht so einen schnellen Verlauf hat, wird allen bewusst, dass der Virus künstlich hergestellt wurde.

Eine Besucherin des Restaurants, Millie Richards, hat sich bis dato jedoch noch nicht gemeldet. Sie wird wenig später tot in ihrem Auto gefunden. Da sie aber für ihre Enkelin Gracie ein Busticket gekauft hat und diese ebenfalls schon angesteckt sein muss, stürzen Alex, Harry und Deep los, um den Bus zu stoppen. Die Jugendliche ist aber sehr wütend, dass ihre Fahrt so abrupt endet und sie präsentiert sich bester Gesundheit. Deep kann daraufhin seine medizinischen Kenntnisse unter Beweis stellen, da Gracie möglicherweise den Virus in sich trägt, dieser aber bei ihr nicht ausbricht, weil sie immun ist. Demzufolge könnte man die von ihr gebildeten Antikörper für ein Heilmittel nutzen. Daraufhin beschließt Alex, dass sie die Jugendliche ins Krankenhaus begleiten, weil der Attentäter alles dransetzen wird, die Ausrottung des Virus zu verhindern.

Owen vermutet, dass hinter dem biochemischen Anschlag eine rechtsextreme Organisation steckt. Daher beordert er den FBI-Agenten Mike McQuigg, der auf Undercover-Einsätze spezialisiert ist, ins Appartement. Mike ist in der entsprechenden Organisation unter der Leitung von Damon Grosch bereits seit mehreren Monaten undercover aktiv. Ryan will sich von ihm in die Gruppe einführen lassen, um den Attentäter zu überführen. Mike verneint das vehement, da er um seine eigene Identität besorgt ist. Daraufhin geraten die beiden Männer aneinander, auch weil Ryan nicht verstehen kann, dass der Anschlag überhaupt vollzogen werden konnte, wo Mike doch angeblich ein Auge auf das Geschehen hatte. Daraufhin spricht Owen ein Machtwort und vertraut Ryan Mike an.

Harry und Alex begleiten Gracie ins Krankenhaus, die unbedingt ihre Oma anrufen möchte. Harry beschließt, dass sie vom Tod ihrer Großmutter besser nicht wissen sollte und präsentiert ihr daher eine Ausrede. Da dem Team bewusst ist, dass die rechte Gruppe für das Virus entsprechende Kontakte in die biochemische Branche gehabt haben muss, recherchiert Celine solange, bis sie Warren Renway ausfindig macht, von dem es ein Video von 1980 gibt, in dem er sich rassistisch äußert. Da er zudem eine Firma besitzt, die sich auf Viren in Pulverform spezialisiert hat, sucht Owen diesen sofort auf. Renway ist klar, dass dessen Besuch im Zusammenhang mit dem künstlich hergestellten Tuberkulose-Virus steckt. Er verneint seine Involvierung und kündigt an, all seine Firmenunterlagen offenzulegen.

Mike bringt Ryan zum zentralen Treffpunkt der rechten Gruppe, wo Ryan in einer günstigen Position eine Kamera anbringen kann, die Bilder an Shelby und Jocelyn überträgt. Grosch erblickt Ryan jedoch relativ schnell und zeigt sich empört, dass ein Fremder ohne seine Erlaubnis sein Gelände betreten hat. Ryan versucht ihn daraufhin mit dem typisch derben Humor dieser Gruppe zu überzeugen, doch dies misslingt ihm. Daher setzt er schließlich auf eine erfundene Vergangenheit beim Militär und dass er seitdem keinen Job mehr erhält, weil die alle an Ausländer gehen. Daraufhin weckt er tatsächlich Groschs Interesse.

Der Van mit Harry, Alex, Deep und Gracie wird angegriffen. Schnell wird ihnen klar, dass sie nicht im Van bleiben können, sich aber der Gefahr einer Ansteckung aussetzen, wenn sie Gracie aus dem geschützten Bereich holen. Letztlich müssen sie das Risiko in Kauf nehmen. Deep bringt sich mit der Jugendlichen in Sicherheit und Alex und Harry schalten die Angreifer aus. Deep verliert Gracie nur einen Moment aus den Augen, die das sofort nutzt, um zu flüchten. Alex, Harry und Deep machen sich auf die Suche nach ihr und informieren sich bei Shelby über Möglichkeiten in der Nähe, wo Gracie Unterschlupf gesucht haben könnte. Alex verwendet bei ihrer Anfrage jedoch den Namen Isabella anstelle von Gracie, was Shelby stutzig macht. Auf der weiteren Suche nach ihr stellt Harry fest, dass Deep seine Waffe bei dem Überfall gar nicht abgefeuert hat, was ihn an seinen Fähigkeiten zweifeln lässt. Alex betont aber, dass sie genug Mutige im Team hätten, die mit Waffen umgehen können, ihnen fehlen die Agents, die auch ihren Kopf einsetzen können. An einer Tankstelle finden sie schließlich Gracie, die durch den Überfall gemerkt hat, dass sie nur belogen wurde. Daraufhin gesteht Alex ihr den Tod ihrer Großmutter und Deep erklärt ihr, dass sie die Rettung für andere Ansteckungsopfer sein könnte.

Grosch will Ryans Absichten testen und fährt mit ihm und Mike zu einer Tankstelle, die nur von Schwarzen besucht wird und verlangt von ihm, dass er den Erstbesten verprügelt, der den Kassierraum verlässt. Das Team hat die Pläne per Wanze mitbekommen, so dass Owen dafür sorgen kann, dass er der Schwarze ist, der die Tankstelle verlässt. Als Ryan ihn erkennt, bringt er den ersten Schlag kaum über sich, aber Owen feuert ihn an, es echt aussehen zu lassen. Als dieser nach einigen heftigen Schlägen auf dem Boden liegt, will Ryan sich zurückziehen, doch Grosch will noch mehr sehen. Daraufhin schlägt Ryan mit Tränen in den Augen weiter blindlings auf Owen ein, bis Mike dazwischen geht. Grosch nimmt ihn offiziell in seiner Gruppe auf. Owen schleppt sich in den Toilettenraum der Tankstelle, wo er mit Shelby telefoniert, die die Prügelattacke ihres Mannes über Funk mitanhören musste und sich schuldig fühlt. Owen versichert ihr jedoch, dass dies nötig war und dass sie nun alles geben müssen, um Renway mit der rechten Gruppierung in Verbindung bringen zu können.

Celine hat die Baupläne von Renways Firma besorgt und einen Raum ausfindig gemacht, der keine offizielle Zugangstür hat. Da am Abend in der Firma eine Konferenz stattfindet, verschaffen sich Jocelyn als Wissenschaftlerin, Shelby als ihre Dolmetscherin und Celine als Kellnerin Zugang zu der Veranstaltung. Jocelyn und Shelby verwickeln Renway in ein Gespräch über seine Produkte, bei dem Shelby aber ganz andere Dinge sagt, als Jocelyn gebärdet, denn sie hat sich kurz zuvor noch wissenschaftliche Artikel durchlesen können, um ihre Tarnung zu sichern. Celine sorgt dafür, dass sie mit Renway zusammenstößt und nutzt den Moment, um dessen Schlüsselkarte zu entwenden. Damit verschafft sie sich Zugang zu Renways geheimem Raum, von dem sie Filmaufnahmen anfertigt. Das Studieren der Aufnahmen fördert schließlich tatsächlich eine Verbindung zwischen Renway und der rechten Gruppierung zu Tage, denn sowohl in dem Büro, als auch in der Versammlungsstätte lässt sich ein Schild mit einer auffälligen Prägung erblicken.

Derweil kommen Alex, Harry, Deep und Gracie in einer Hütte unter. Gracie zieht sich erneut zurück, da sie sich Vorwürfe macht, dass ihre Oma nur auf ihren Wunsch hin mit ihr in dem Restaurant war, wo sie sich beide angesteckt haben. Harry nutzt den ruhigen Moment, um Alex auf ihren Isabella-Versprecher anzusprechen. Daraufhin berichtet sie ihm, dass sie nach ihrer Trennung von Ryan nach Indien geflüchtet sei und dort wie in ihrer Kindheit als Erntehelferin ausgeholfen habe. Im Herbst sei dann eine größere Gruppe nach Italien gegangen, um dort auf den Weinbergen zu helfen und in einem Restaurant hätte sie Andrea kennengelernt. Sie trauert dem friedvollen Gefühl hinterher, das ihr Zusammensein mit ihm und seiner Tochter Isabella für sie bedeutet hat. Ihr Geständnis wird jedoch von einem Hustenanfall unterbrochen, da sich die ersten Symptome des Virus zeigen.

Mike bemerkt, wie unwohl sich Ryan mit seiner Tat fühlt und versichert ihm, dass Owen es überleben wird. Ryan will die Mission nur noch zu Ende bringen, doch Mike warnt ihn, dass sie nicht zu vorschnell vorpreschen dürfen, damit ihre Tarnungen nicht auffliegen. Die beiden werden bei einer einberufenen Versammlung als arische Krieger gefeiert, die als Belohnung einen Impfstoff injiziert bekommen. Anschließend werden sie auch in die Computerzentrale geführt, wo in dem Moment ein Handy in die Hütte geortet werden kann, da Gracie Deep sein Handy geklaut hat, um besseren Wissens ihre Oma anzurufen und ihre Mailboxansage immer wieder anzuhören. Parallel bemerkt Deep, dass sein Handy fehlt, doch es ist bereits zu spät, da die Hütte umstellt ist. Sich in einem schlechten Zustand befindend versuchen Alex, Harry und Deep mit Gracie zu entkommen, die sich bei der Flucht auch noch eine Kugel einfängt.

Ryan verschafft sich Zugang zu Groschs Hütte, während er Funkkontakt zu Shelby hat und sich über Owens Zustand informiert. Sie ist jedoch mehr an der Verfassung ihres Mannes interessiert, der jedoch ausweicht. Als er ein auffälliges Foto finden kann, wird er jedoch von Grosch überrascht, der kurz davor ist, seine Waffe abzudrücken, als Mike erscheint und ihn von hinten ersticht. Beiden ist bewusst, dass ihre Cover-Identitäten somit nicht mehr lange halten werden. Alex, Harry und Deep konnten sich mit Gracie in einen Wagen flüchten. Während Deep das Mädchen medizinisch versorgt, macht er sich große Vorwürfe, dass er als Einziger die SIM-Karte seines Handys nicht entfernt hatte.

Jocelyn, Celine und Shelby haben in dem von Ryan geschickten Foto ein Symbol entdeckt, das für einen Code verwendet wird. Dieser Code kann auf verschiedenen Flyern der weißen Gruppierung angewendet werden, so dass Orte und ein Datum entstehen, wo es erneut Anschläge in armen Gegenden geben soll, wo überwiegend Schwarze leben. Alex, Harry und Deep haben eine Tierklinik gefunden, wo Deep mit den vorhandenen Instrumenten eine medizinische Behandlung von Gracies Schusswunde beginnt. Derweil eilt Harry weiter, um einen Rettungshubschrauber anzufordern und Alex nimmt Gracie Blut mit ihren Antikörpern ab, für den Fall, dass die Jugendliche nicht überlebt.

Ryan und Mike warten auf ein Einsatz-Team des FBIs und Ryan nutzt den Moment, um Mike für die Zusammenarbeit zu danken. Ein lädierter Owen taucht mit seinen Kollegen auf und zusammen stürmen sie die Computerzentrale der Gruppierung. Während der Durchsuchung der Räume, will sich Ryan bei Owen entschuldigen, der will diese Worte jedoch nicht hören. Schließlich finden sie die Fläschchen mit dem Pulver, von denen aber eins fehlt. Einer von Groschs Männern ist bereits vorher mit einer Flasche aufgebrochen. Deep kann Gracie stabilisieren, als auch schon das Rotorenblatt des Helikopters zu hören ist.

Celine hat aus dem Podcast von Grosch ein Stimmprofil von ihm gewinnen können, mit dem sie Renway anruft und ihn informiert, dass einer ihrer Leute kalte Füße bekommen hat. Prompt meldet sich Renway bei Lester, den das FBI daraufhin orten und festnehmen kann. Lester hat das Fläschchen aber bereits in einer Suppenküche hinterlassen, die daher abgeriegelt werden muss, bis der Impfstoff aus Gracies Blut gewonnen werden konnte. Deep, Alex und Harry werden in einem Krankenhaus mit den Antikörpern aus Gracies Blut behandelt. Ryan wacht am Bett der schlafenden Alex und macht sich große Vorwürfe, dass sie wegen ihm in dieser Situation ist. Als er sie küssen will, wacht sie auf und weist ihn entschieden zurück. Harry beobachtet dies von draußen. Nach und nach kommen auch die anderen Teammitglieder hinzu samt Mike, der nun offiziell zu ihrem Team gehört und der Alex auf Anhieb sehr interessant findet.

Alex und Harry besuchen Gracie, deren Pflegeeltern eingetroffen sind. Gracie will diese jedoch nicht sehen, da Pflegefamilien stets nur temporär sind. Alex erinnert sie daran, dass auch Temporäres zu etwas Festem werden kann, weswegen sie ihr Hotelzimmer nun auch gegen ein Appartement tauschen wird. Das gibt Gracie Mut, ebenfalls nach vorne zu schauen.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Quantico" über die Folge #3.02 Willkommen im Krieg diskutieren.