Episode: #2.12 Das Leben, der Tod und die Alternativen

Dr. Whale ist nicht nur mit dem verwundeten Hook beschäftigt, sondern auch mit einem Fremden, der in Storybrooke einen Autounfall hatte. Einige der Einwohner fürchten, dass der Unbekannte magische Ereignisse beobachtet hat, von denen er der Außenwelt berichten könnte, und überlegen daher, ob es nicht sicherer für Storybrooke wäre, ihn sterben zu lassen. Unterdessen versucht Mr. Gold, der niedergeschlagenen Belle wieder näher zu kommen, und Cora plant ihr Wiedersehen mit Regina. In der Vergangenheit versucht Dr. Victor Frankenstein verzweifelt, seinem Vater zu beweisen, dass er Tote ins Leben zurückholen kann.

Diese Serie ansehen:

Foto: David Anders, RingCon 2011 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
David Anders, RingCon 2011
© myFanbase/Nicole Oebel

Kurz nach dem Unfall kann Belle sich an nichts mehr erinnern und hat Angst vor Gold, der sie zu beruhigen versucht und ihre Schusswunde mit Magie heilt. Währenddessen kommen Emma, David und Mary Margaret am Ort des Geschehens an. Emma ruft die Rettungssanitäter, während Gold auf den verletzen Hook losgeht. Als der Rettungswagen ankommt, lässt Gold von Hook ab und Emma gibt den Sanitätern die Anweisung, sich erst um den fremden Autofahrer zu kümmern. Im Krankenhaus wird Dr. Whale in die Ambulanz gerufen, aber er sitzt in seinem Büro und reagiert nicht.

Victor Frankenstein feiert Weihnachten mit seinem jüngeren Bruder Gerhardt und seinem Vater. Der Vater ist sehr stolz auf den beim Militär erfolgreichen Gerhardt. Er gibt beiden Söhnen ein Geschenk. Während Gerhardt eine Taschenuhr bekommt, die seiner Mutter gehört hat, erhält Victor ein Patent als Militärarzt. Aufgebracht fragt Victor seinen Vater, wie er seine Forschung fortsetzen soll, wenn er zum Militär muss, doch sein Vater will nichts mehr hören und versagt ihm die weitere finanzielle Unterstützung. Gerhardt läuft seinem hinausstürmenden Bruder nach und will ihm die Uhr schenken, da sie ihm als Erstgeborenen zusteht, doch Victor winkt ab. Er will seine Forschung auch ohne Unterstützung des Vaters weiter betreiben. Das Gespräch wird heimlich von Rumpelstilzchen belauscht.

Whale kommt in die Ambulanz und versucht Herr über die Lage zu werden. Emma gibt Anweisung, Hook zu verstecken, so dass Gold ihn nicht finden kann. Gold steht derweil im Krankenzimmer bei Belle, die gerade schläft. Er küsst sie, um so vielleicht ihre Erinnerung zurückzuholen, doch es wirkt nicht und sie wacht kreischend auf, so dass Gold das Zimmer verlassen muss.

Hook wacht ebenfalls im Krankenbett auf, an das er mit Handschellen gekettet ist. Er liefert sich einen verbalen Schlagabtausch mit Emma, die von ihm wissen will, wo Cora ist. Hook gibt nur Anzüglichkeiten von sich, doch Emma macht ihn, bevor sie das Zimmer verlässt, darauf aufmerksam, dass er einen sehr mächtigen Feind gegen sich hat.

Die Familie Charming, Ruby und Leroy beraten sich über den Fremden und stellen fest, dass nun wohl jeder von außerhalb nach Storybrooke kommen kann. Als sie das Handy des Mannes durchsuchen, finden sie nichts Ungewöhnliches. Als Emma erklärt, dass Hook vorgibt, nicht zu wissen, wo Cora ist, kommen alle überein, schnell Regina finden zu müssen, um ihr sagen zu können, dass ihre Unschuld bewiesen wurde und Archie am Leben ist. Ruby kann sie jedoch nicht finden, da sie ihre Spuren zu gut verwischt hat. Dr. Whale kommt hinzu und erklärt, dass der Fremde eine Operation benötigt, da er innere Blutungen hat. Whale bittet den vorbeigehenden Mr. Gold, Magie anzuwenden, doch dieser lehnt ab und meint, sie sollten alle lieber hoffen, dass der Fremde stirbt, da er wahrscheinlich Magie gesehen hat. Gold selbst ist dies jedoch egal und er lässt die anderen stehen. Sie beraten sich und während Whale und Leroy meinen, man könnte den Fremden doch einfach sterben lassen, entscheiden sich die anderen dagegen. David gibt die Anweisung, die Operation durchzuführen. Als Whale den Raum verlässt, stellt Mary Margaret fest, dass der Doktor etwas getrunken hat. Das Handy des Fremden läutet und allen ist klar, dass sich bald jemand auf die Suche nach ihm machen wird.

Rumpelstilzchen besucht Victor Frankenstein in dessen Labor und will mehr über die Forschung wissen. Im Gegenzug hinterlässt er einen Haufen Goldstücke auf dem Boden des Labors und verschwindet, als Frankensteins Assistent hereinkommt. Der Doktor beschließt, dass sie eine Leiche für die Fortsetzung ihre Forschung brauchen.

Mr. Gold kommt in seinen Laden und trifft auf Cora, die einen Deal mit ihm machen möchte. Er soll sie und Regina in Frieden lassen, dafür gibt sie ihm einen magischen Globus, mit dem er seinen Sohn Baelfire finden kann. Gold fragt, ob Cora einen Zauberspruch weiß, um Erinnerungen zurückzuholen, doch sie weiß nur, was er sie gelehrt hat. Die beiden schließen den Deal und Cora verlangt, ihn wie früher zu besiegeln: Sie drückt Gold einen Kuss auf die Lippen.

Whale steht in der Ecke und schaut versunken auf die Armbanduhr des Fremden. David ermahnt ihn nochmals, den Fremden nicht sterben zu lassen.

Victor ist auf einem Soldatenfriedhof und gräbt eine Leiche aus, als Gerhardt hinzukommt. Gerhardt ist entsetzt von der Arbeit seines Bruders, was dieser unglücklich zur Kenntnis nimmt, da er sich Gerhardts Unterstützung sicher war. Als ein Polizist die beiden entdeckt, beginnt er zu schießen. Die Brüder laufen davon und springen in Victors Kutsche. Gerhardt wurde jedoch getroffen und stirbt.

Das Handy des Fremden wird wieder angerufen und die Gruppe berät, ob sie sich melden sollen, als ein Krankenhausmitarbeiter kommt und nach Whale sucht, der nicht im Operationssaal aufgetaucht ist. Irritiert weist Emma ihn an, den Doktor anzupipen. Kurz darauf hören sie ein Piepen aus dem Müll: Dr. Whale hat seinen Kittel mitsamt Pager weggeworfen und ist spurlos verschwunden. Ruby nimmt durch den Mantel Whales Fährte auf, während Emma und Mary Margaret über Whales wahre Identität und die kurzzeitige Auferstehung von Reginas Verlobten unterrichtet werden.

Victor hat seinen Bruder auf dem Labortisch und versucht ihn wiederzuerwecken, doch das Herz des toten Gerhardt verbrennt dabei wie ein Stück Kohle. Plötzlich kommt der Vater ins Labor und sieht entsetzt Gerhardts Leiche. Er verstößt Victor.

Cora ist in Reginas Haus und durchsucht dieses. Sie sieht sich Fotos an und findet einen Tonabdruck von Henrys Hand auf dem "Für Mommy" steht. Später geht Henry in die Gruft und ruft nach Regina. Diese ist in einem geheimen Raum hinter einem Spiegel und öffnet ihrem Sohn die Tür. Plötzlich verwandelt sich Cora, die Henrys Gestalt angenommen hat, zurück und gibt zu, ihrer Tochter den vermeintlichen Mord an Archie angehängt zu haben.

Rumpelstilzchen kommt zu Victor Frankenstein ins Labor und erkundigt sich nach dem Stand der Forschung. Frankenstein erzählt ihm von den Schwierigkeiten mit dem verkohlten Herzen und Rumpelstilzchen hat eine Lösung für ihn. Der Arzt soll eine junge Frau namens Regina täuschen und bekommt dafür im Gegenzug ein magisches Herz.

Cora entschuldigt sich bei Regina für all ihre Fehler, doch ihre Tochter ist zornig, dass ihr der Mord angehängt wurde. Sie verlangt von Cora, der Familie Charming die Wahrheit zu sagen, und Cora stimmt zu. Regina sagt aber auch gleich, dass sie nicht bereit ist, mit ihrer Mutter einen Neuanfang zu wagen.

Dr. Whale steht am Hafen und sieht wieder auf die Armbanduhr des Fremden. Er wirft sie ins Wasser, doch als er sich hinterher stürzen will, hält Ruby ihn auf.

Victor Frankenstein ist glücklich, dass Rumpelstilzchen die Wahrheit gesagt hat. Das magische Herz hat funktioniert und Gerhardt ist auferstanden. Victor berichtet dies sofort seinem Vater. Der ist erst überglücklich, doch als er Gerhardt sieht, ist dieser orientierungslos, schreckt vor dem Licht zurück und kann kein Wort sprechen. Der Vater beginnt einen Streit mit Victor, woraufhin Gerhardt den Vater angreift und zu Tode prügelt.

Whale sitzt mit Ruby am Hafen und erzählt, dass er immer Leben schaffen wollte, stattdessen jedoch ist sein Name zu einem Synonym für ein Monster geworden. Ruby muntert ihn damit auf, dass auch sie ein Monster ist, und stellt fest, dass Reginas Fluch für Leute wie sie beide eigentlich ein Segen gewesen sei. Sie sollten sich nicht von ihrer Vergangenheit aufhalten lassen, sondern versuchen, es von nun an besser zu machen. Whales Chance dazu wäre es, den Fremden zu retten.

Cora sitzt mit Regina im Auto und zieht in einem Manipulationsversuch den Tonhandabruck von Henry hervor. Sie bestreitet, in Reginas Haus gewesen zu sein, doch diese weiß, dass ihre Mutter lügt. Schließlich dringt Cora doch zu Regina durch, indem sie ihr klar macht, dass sie Henry nie zurückbekommen wird, solange seine leibliche Familie hier ist. Regina umarmt tieftraurig ihre Mutter und fragt sie um Rat, woraufhin Cora böse lächelnd meint, sie hätte schon einige Ideen. Whale und Ruby kommen derweil ins Krankenhaus und Whale bereitet sich nach einem aufmunternden Lächeln seitens Ruby sofort auf die Operation vor.

Victor geht in die Zelle, in der sein Bruder eingesperrt ist. Gerhardt geht auf ihn los und beginnt ihn zu würgen, erkennt ihn dann jedoch und lässt von ihm ab. Er sitzt verzweifelt in der Ecke, als Victor eine Pistole zieht und auf seinen Bruder zielt. Dieser will sterben, doch Victor meint, er könne ihn noch retten, und lässt Gerhardt in der Zelle zurück.

Einige Stunden später kommt Whale aus dem OP und überbringt den Bewohnern die guten Nachrichten: Es geht dem Fremden besser. Emma geht in ihrer Funktion als Sheriff zu ihm, um herauszufinden, was er gesehen hat.

Gold ist bei Belle und gibt ihr die beschädigte Teetasse. Er hat ein Zaubermittel darauf angewendet und ist überzeugt, dass es Belle ihre Erinnerungen zurückgeben wird, da es ihr Talisman sei. Doch als er wieder von Magie spricht, bekommt sie Angst und wirft die Tasse schließlich an die Wand, wo sie in Scherben zerspringt. Traurig verlässt Gold den Raum.

Emma geht zu dem Fremden, bringt ihm seine persönlichen Habseligkeiten und befragt ihn zu dem Unfall. Er gesteht, dass er beim Fahren SMS geschrieben hat und plötzlich ein Mann auf der Straße stand, so dass er nicht mehr ausweichen konnte. Emma ist erleichtert, dass er nichts gesehen hat. Sie geht zu ihren Eltern und überbringt ihnen die gute Nachricht. Mr. Gold ist inzwischen in seinem Laden und verwendet den magischen Globus von Cora. Er zeigt ihm an, dass Baelfire in der Nähe von New York ist.

Emma, Mary Margaret und David kommen nach Hause zu Henry und erzählen ihm, was passiert ist. Henry ist überrascht, dass Whale Dr. Frankenstein ist, da er nicht im Märchenbuch vorkommt. Plötzlich klopft es an der Tür. Gold möchte seinen Sohn finden und will Emmas Hilfe, wofür er den Gefallen einfordert, den sie ihm schuldet. Er will die Stadt noch am selben Tag verlassen, da er sonst Gefahr laufe, Hook zu töten. Bevor er geht, droht er noch der ganzen Familie, dass er sie alle töten würde, sollte in seiner Abwesenheit etwas mit Belle passieren.

Der Fremde nimmt sein Handy und ruft damit seine Frau an. Er erzählt ihr von seinem Unfall und meint, sie werde nicht glauben, was er gesehen habe.

Martina L. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Once Upon a Time" über die Folge #2.12 Das Leben, der Tod und die Alternativen diskutieren.