Episode: #3.12 Zwei Fliegen

Boyd sieht sich plötzlich mit einer ganz neuen Situation konfroniert, die ihm sehr suspekt erscheint. Limehouse lässt die Puppen tanzen, Dickie verfolgt seine Ziele, Quarles kämpft mit allen Mitteln. Raylan kann nicht überall rechtzeitig erscheinen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Walton Goggins, Justified - Copyright: Sony Pictures Television
Walton Goggins, Justified
© Sony Pictures Television

Quarles erwacht im Wohnwagen zweier Prostituierter am Fuß angekettet. Die beiden Frau betrachten seine Pistole mit der Schnallenkonstruktion und erklären, sie hätten den Auftrag, es sich mit ihm gemütlich zu machen. Angesichts des Oxy-Vorrats schlägt Quarles vor, es sich damit gemeinsam gemütlich zu machen. Boyd berät indessen mit Johnny, Ava und Arlo das weitere Vorgehen, als plötzlich Errol mit Dickie in der Tür steht. Boyd wird bei Dickies Anblick wild. Er zerrt ihn in sein Büro, zieht ihm eine Tüte über den Kopf und schlägt ihm mehrfach ins Gesicht. Arlo fordert, dass Dickie sofort getötet wird, aber Ava hält Boyd auf. Sie will wissen, was Dickie zu sagen hat, denn schließlich wird er nicht ohne Grund in die Höhle des Löwen gelaufen sein.

Raylan sucht Sheriff Napier auf, um ihn nach Quarles‘ Aufenthaltsort zu fragen. Nach einigem Zögern gibt Napier preis, dass Quarles sich im Bordell befindet. Quarles hat die Lage dort indessen entscheidend zu seinem Vorteil verändert, indem er die Frauen hat Oxy rauchen lassen und Boyds Kumpan, der vor dem Wohnwagen Wache schiebt, vorgespielt hat, er sei völlig high. Im passenden Moment bringt Quarles eine der Frauen in seine Gewalt und überwältigt alle drei.

Boyd erfährt von Errol, dass Limehouse das Geld mittlerweile in einem Bankschließfach lagert, es aber dauernd herumschiebt. Schon morgen soll es wieder woanders hin verfrachtet werden, so dass sie die Bank heute ausrauben sollten. Boyd schickt Ava und Arlo zu besagter Bank, damit sie dort die Lage abchecken. Raylan taucht derweil im Bordell auf, findet dort aber nur noch die beiden Prostituierten und Boyds Handlanger vor, die aneinander gekettet sind. Keiner weiß, wohin Quarles verschwunden ist.

Raylan trifft Trooper Bergen, der ihn auf den neuesten Stand bringt. Sie haben beobachtet, wie Dickie und Errol in Boyds Bar gingen und ebenso, wie Ava und Arlo sich anschließend auf den Weg zur Bank gemacht haben. Bergen hält die ganze Aktion für das Werk eines Narren. Indessen empfängt Boyd einen wütenden Wynn Duffy, der ihm mit Hilfe der Geschichte von Theo Tonin und dem abgeschnittenen Ohr darlegen will, wie prekär die Lage ist, in der sie sich befinden, aber Boyd ist wenig beeindruckt. Er erklärt Duffy den neuen Plan von dem Bankraub, bei dem zur Ablenkung an anderer Stelle ein Wagen die Luft gejagt werden soll. Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, schlägt Boyd vor, dass Quarles Opfer dieser Explosion werden sollte und Duffy dafür einen Teil der 3.2 Millionen bekommen soll, den Boyd aus der Bank rauben will.

Quarles sucht erneut Limehouse auf, um seine Dienste anzubieten und irgendeinen Deal auszuarbeiten, um doch noch auf Schutz und Verbündete hoffen zu können. Limehouse, der bereits detailliert über Boyds Bankraubpläne informiert ist, umreißt Quarles, was geschehen soll, und weist ihn an, Boyd vor der Bank zu erwarten und ihm das Geld abzunehmen. Indessen feilt Boyd an seinem Plan und bittet dabei Ava, mit Arlo nach Hause zu gehen und dort das Telefon zu hüten. Sowohl Arlo als auch Ava sind wenig begeistert davon, aber als Ava sieht, welche Schwierigkeiten Arlo macht, kommt sie Boyds Aufforderung nach und bringt Arlo weg.

Quarles ruft Duffy an, um sich mit ihm zu treffen. Raylan stattet Limehouse einen Besuch ab und teilt ihm mit, dass Boyd die Bank ausrauben will, was Limehouse aber schon wusste. Limehouse teilt Raylan im Gegenzug mit, dass Quarles Boyd berauben wird, sobald Boyd die Bank verlassen hat. So kommen alle Gangster an einen Ort und die Polizei kann sie hochgehen lassen. Raylan stellt lakonisch fest, dass Limehouse auf diesem Wege die Konkurrenz ausschalten lässt, aber Limehouse meint, er sei kein Gangsterboss, er wollte nur das, was er immer wollte: in Noble’s Holler in Ruhe gelassen zu werden. Raylan stellt klar, dass keine Ruhe eintreten werde, bis Mags‘ Geld gefunden sei, denn Polizei und FBI werden jeden Stein in Noble’s Holler umdrehen, bis sie es gefunden haben.

Boyd konfrontiert Dickie und Errol damit, dass er von Anfang an durchschaut hat, dass das Geld gar nicht in der Bank ist und ihm hier eine Falle gestellt werden soll. Er richtet Waffen auf beide Männer, meint aber, er gehe davon aus, dass es Errol ist, der nicht die Wahrheit sagt. Beide Waffen nun auf Errol gerichtet, verlangt Boyd zu erfahren, was Limehouse‘ Absicht hinter der ganzen Sache ist, und Errol gibt zu, dass Boyd am Ende im Gefängnis landen sollte. Arlo hat derweil zuhause eine Halluzination, bei der seine verstorbene Frau Helen ihm Vorhaltungen macht, dass er sich aufs Abstellgleis hat schieben lassen. Ava will Arlo seine Medikamente bringen, da bedroht Arlo sie mit einer Waffe. In diesem Moment versucht Boyd vergeblich, Ava per Telefon zu erreichen, und wird misstrauisch. Er lässt Johnny mit Dickie und Errol alleine.

Schon bald fängt Dickie an zu nörgeln und Johnny aus dem Konzept zu bringen. Er schafft es, Johnny k.o. zu schlagen und sich seine Waffe zu schnappen. Damit bedroht er Errol, um zu erfahren, wo sich das Geld nun wirklich befindet. Gemeinsam fahren sie los, was ein anderer von Limehouse‘ Männern diesem sofort mitteilt. Ebenso informiert der wachhabende Polizist Trooper Bergen darüber, der seinerseits Raylan in Kenntnis setzt. Im selben Moment bekommt Raylan einen Anruf von Limehouse. Boyd befreit indessen Ava, die von Arlo im Keller eingesperrt wurde. Arlo selbst ist verschwunden. Johnny teilt Boyd per Telefon mit, dass Dickie und Errol abgehauen sind. Anscheinend sei das Geld bei Loretta McCready in Lexington versteckt.

Dickie und Errol tauchen vor dem Haus von Lorettas Pflegefamilie auf und Dickie zwingt Errol, sich in den Kofferraum zu legen. Er selbst geht mit Waffe ins Haus, wo er von Raylan in Empfang genommen wird. Dickie windet sich, um irgendwie aus der Sache rauszukommen, da er nicht wirklich eingebrochen ist, da die Tür offenstand. Raylan hilft ohne zu zögern nach, zerbricht ein Fenster in der Tür, damit Dickie belastet werden kann. Dickie zieht seine Waffe und Raylan schießt, woraufhin Dickie vor Schmerzen wimmernd zu Boden geht. Auf der Veranda sitzt Limehouse und beobachtet das Szenario. Raylan bedankt sich bei ihm nochmals für den Tipp.

Im Büro erklärt Raylan Loretta die Lage. Eigentlich müsste das Geld beschlagnahmt werden und er könnte sie in Haft nehmen, um aus hier herauszubekommen, wo sie es versteckt. Da es aber eh nur in der Asservatenkammer verstaut werden würde, hat er sich mit Limehouse auf etwas geeinigt. Dafür, dass dieser ihm Bescheid gegeben hat, wann Dickie bei Loretta auftauchen würde, hat sich der Marshall bereit erklärt, Mags‘ Entscheidung, das Geld Loretta zu überlassen, zu respektieren. Loretta soll damit aber keinen Unfug treiben, was diese mit einem sarkastischen Kommentar pariert.

Limehouse ruft Quarles an, der in Duffys Wohnwagen gerade Oxy raucht, um ihm zu sagen, dass Boyd die Bank doch nicht ausrauben wird. Trotzdem soll Quarles mit Boyd abrechnen, dafür werde Limehouse ihm seine Schulden streichen. Als Quarles sich auf den Weg macht, fragt Duffys Bodyguard, ob er Quarles‘ Auto nun in die Luft jagen sollte, aber Duffy möchte, dass Quarles tatsächlich noch zunächst Boyd aus dem Weg räumt. Trooper Bergen berichtet indessen Raylan, dass Quarles bei Boyds Bar angekommen sei. Sie fahren beide hin.

Boyd und Johnny beobachten, wie Quarles im Auto sitzt und Oxy schnupft. Er ruft Duffy an, der mit seinem Bodyguard in einiger Entfernung im Auto sitzt, aber Duffy nimmt den Anruf nicht an. Boyd und Johnny gehen auf den Parkplatz und fragen Quarles, was er dort treibe. Quarles steigt aus, hebt die Hände und sagt, er sei unbewaffnet. In dem Moment lässt Duffy die Bombe per Fernzünder hochgehen. Boyd hört das Piepsen und dreht sich im selben Moment um, als Quarles mit seiner Handwaffe auf ihn schießt. Alle gehen zu Boden und Quarles‘ Jackett brennt. Trooper Bergen kommt hinzu und es fällt ein Schuss. Als kurz darauf Raylan eintrifft, liegt Bergen am Boden und von Quarles ist nichts zu sehen.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Justified" über die Folge #3.12 Zwei Fliegen diskutieren.