Episode: #2.15 Anna Mae

Als das Chaos um Annalise immer größer wird, kann sie dem Druck nicht mehr standhalten und muss fliehen. Frank muss sich mit den Dingen arrangieren die er gemacht hat, während Wes der Wahrheit über seine Vergangenheit immer näher kommt.

Diese Serie ansehen:

Foto: How to Get Away with Murder - Copyright: 2017 ABC Studios; ABC/Nicole Wilder
How to Get Away with Murder
© 2017 ABC Studios; ABC/Nicole Wilder

In der Kanzlei machen sich alle Sorgen um Annalise, die spurlos verschwunden ist. Als Laurel hinzukommt, wendet sie sich sofort an Frank und erzählt ihm, dass sie Annalise in der letzten Nacht wegen dem Mord an Lila konfrontiert hat. Laurel versteht jedoch nicht, warum Annalise nun verschwunden ist und Frank klärt sie nicht darüber auf, gibt Bonnie aber zu verstehen, dass Laurel für Annalises Verschwinden verantwortlich ist. Gleichzeitig kann Oliver Annalise nachspüren und findet heraus, dass sie ein Flugticket nach Memphis gekauft hat.

Zehn Jahre zuvor: Nachdem Frank mit der Frau aus der Bar aufs Zimmer gegangen ist und die beiden sich unter Küssen ausziehen, hält sie inne und gibt Frank zu verstehen, dass sie weiß, wer er ist und dass sie ein Angebot für ihn hat. Sie zeigt Frank eine große Tasche voller Geld.

Indes wacht Annalise, die die Anrufe aus der Kanzlei ignoriert, im Haus ihrer Mutter auf und wird von ihrer Schwester Celestine überrascht, die neben ihr im Bett liegt. Zu ihnen kommt Ophelia, die Annalise darauf hinweist, dass sie aufgrund des Besuches ihrer Tochter einige Leute zum Essen zu sich eingeladen hat. Annalise hat darauf wenig Lust, muss sich aber fügen. Im Anschluss wird Annalise von allen alten Bekannten herzlich begrüßt. Als sie jedoch über ihren Vater stolpert, ist Annalise äußerst abweisend und will von ihrer Mutter wissen, was jener in ihrem Haus zu suchen hat. Daher erzählt Ophelia, dass sie ihren Ex seit einiger Zeit wieder regelmäßig sieht, was Annalise nicht gutheißt, da er seiner Familie gegenüber gewalttätig war. Ophelia lässt sich allerdings nicht reinreden und hinterfragt Annalises Gemütszustand nach dem Schuss auf sie, da sie ahnt, dass es ihrer Tochter nicht gut geht. Dann nimmt Ophelia ihrer Tochter das ständig klingelnde Handy ab und Annalise meidet ihren Vater weiterhin.

Frank gehen die Worte der Frau nicht aus dem Kopf und da nicht länger unter Annalises Fuchtel stehen will, willigt er ein, eine Wanze in ihrem Hotelzimmer zu platzierten. Nachdem er dies getan hat, bekommt er das Geld, wobei ihm versichert wird, dass seine Beteiligung nie auffliegen wird. Dennoch hat Frank Schuldgefühle.

Nate hat in Erfahrung gebracht, dass man einen Haftbefehl für Annalise ausgestellt hat und wendet sich an ihre Mitarbeiter. Alle reagieren sofort panisch und Oliver bietet einmal mehr seine Hilfe an, um herauszufinden, wofür sie angeklagt wird, doch Connor ist dagegen. Auch Bonnie schreitet ein und untersagt Oliver, sich in die Polizeicomputer einzuhacken. Derweil unterhalten sich Laurel und Wes, der Laurel gesteht, dass Wallace Mahoney sein Vater sein soll. Beide können und wollen diese Entwicklung nicht so einfach hinnehmen und nähern sich an, werden dann aber von Frank unterbrochen. Jener stellt Laurel sofort zur Rede, die zugibt, dass sie und Wes sich zuvor geküsst haben. Laurel spielt die Sache jedoch herunter, da sie andere Probleme haben und sich lieber mit dem Haftbefehl zu Annalise beschäftigen sollten. Dennoch gesteht sie Frank, dass Wallace wahrscheinlich Wes' Vater ist. Davon ist Frank sofort überrascht. Unterdessen erkennt Annalise, dass ihre Mutter mit dem Alter nachlässig wird. Sie gerät darüber in einen Streit mit ihrer Schwester, die es ein wenig Leid ist, sich neben ihrem Job als Krankenschwester auch noch um Ophelia kümmern zu müssen. Die Diskussion wird durch die Ankunft von Nate unterbrochen, von dem Annalises Mutter und Celestine ganz begeistert sind. Er berichtet Annalise von dem Haftbefehl, doch sie zeigt sich nicht sonderlich beunruhigt. Anschließend fordert Ophelia Nate auf, zum Essen bei ihnen zu bleiben und akzeptiert kein 'Nein'.

Um unter vier Augen mit Michaela zu reden, nimmt Asher sie bei Seite und sie einigen sich darauf, den One-Night-Stand nie wieder zu erwähnen, doch dann fallen sich die beiden küssend in die Arme. Michaela besinnt sich jedoch und zieht sich von Asher zurück, da sie noch immer Schuldgefühle wegen dem verschwundenen Caleb hat.

In der Zwischenzeit haben sich Annalises Bekannte erneut versammelt und sie essen zusammen, wobei Annalise ihrem Vater zu verstehen gibt, wie wenig sie von ihm hält, während sich alle davon überzeugen, wie sympathisch sie Nate finden. Ophelia versucht, einzuschreiten, doch Annalise blendet die Diskussion darüber, nichts über das Elternsein zu wissen, da sie selbst nie Kinder hatte, aus. Unterdessen hat Oliver sich den Anweisungen widersetzt und Annalises Haftbefehl gefunden. Darauf ist jedoch einiges geschwärzt und die Studenten vermuten, dass es einen Maulwurf unter ihnen gibt. Kurz darauf sitzen Frank und Bonnie bei einander und genehmigen sich einen Drink, bei dem Frank verspricht, nach der Offenbarung rund um Lila keine Dummheiten anzustellen. Bonnie scheint beruhigt.

Nach dem Streit sucht Annalise ihre Mutter auf und gesteht, dass sie einen Sohn hatte, der allerdings gestorben ist. Ophelia ist mehr als überrascht und starrt ihre Tochter wortlos an. Jene wendet sich jedoch an Nate und verabschiedet ihn mit einem Kuss. Als sie zurückkehrt, wartet Ophelia schon auf sie, doch Annalise will nicht weiter über das Baby reden, da sie nicht über ihren Verlust sprechen möchte. Ophelia ist der Meinung, dass diese Last ihre Tochter sehr bedrückt, was bestätigt wird, als Annalise zugibt, dass sie wollte, dass man auf sie schießt, da sie ihren Schmerz vergessen wollte. Frank grübeln indes über Wes und Wallace nach.

Da Frank die Wanze in Annalises Zimmer platziert hat, erfährt Wallace, dass Annalise vorhat, den Fall seines Sohnes gegen den Baum zu fahren, um Rose und Christophe zu schützen. Er veranlasst daher, dass Annalise auf ihrem Weg zur Polizei in einen Unfall verwickelt wird. Als Frank davon erfährt, stürmt er ins Krankenhaus und muss von Sam hören, dass Annalise das Baby verloren hat. Er gesteht Sam seine Beteiligung und räumt ein, für den Tod des Babys verantwortlich zu sein. Frank möchte auch Annalise seine Schuld gestehen, doch Sam ist dagegen.

Oliver hat mehr zu dem Haftbefehl in Erfahrung gebracht und schaut sich nun die Videoaufnahmen der Polizeistation an, um herauszufinden, wer Annalise ans Messer geliefert hat. Schnell wird er fündig.

Mitten in der Nacht wird Annalise von ihrer Mutter geweckt. Jene möchte, dass sie angemessen um ihr verlorenes Kind trauert und es beerdigt. Annalise fügt sich dem Wunsch ihrer Mutter und schreibt die Wünsche auf, die sie für ihren Sohn hatte. Anschließend teilt sie Ophelia mit, dass sie ihr Kind Sam nennen wollte und weint sich dann bei ihrer Mutter aus.

Am nächsten Morgen klopft Annalises Vater an ihre Tür. Er entschuldigt sich dafür, kein guter Vater gewesen zu sein, räumt aber ein, nun gern wieder der Mann an Ophelias Seite zu sein. Dann gibt er Annalise ohne eine Versöhnung ihr Handy zurück. Darauf befinden sich zahlreiche panische Anrufe der Studenten und ihrer Mitarbeiter, weshalb Annalise rangeht, als Michaela sie zu erreichen versucht. Annalise lässt sich nicht aus der Bahn werfen, als Michela ihr mitteilt, dass Caleb der Spitzel der Polizei ist und ist sich sicher, alles regeln zu können. Wenig später kehrt Annalise nach Philadelphia zurück. Dort trifft sie sich mit Todd Denver, der Annalise anklagen will, da jene Caleb gezwungen hat, gegen seine Schwester auszusagen. Noch immer ist Annalise ganz locker und behauptet, dass Todd sich auf die Aussage eines Soziopaten verlässt. Dann erzählt sie ihm, dass Caleb sowohl seine Eltern als auch Helena Hapstall auf dem Gewissen hat. Von Beginn an war er hinter dem Geld seiner Eltern her und hatte eine sexuelle Beziehung zu Catherine. Jene und Philip haben zusammen gegen Caleb ermittelt und erkannt, dass er ein Mörder ist. Nun ist Catherine nach gutem Zuspruch von Philip in einem Gespräch mit Nate auch bereit, gegen ihren Bruder auszusagen. Von dieser Wendung ist Todd überrascht, informiert dann aber die Presse darüber. Als über Calebs Schuld berichtet wird, nimmt er sich selbst das Leben.

Als die Studenten von Calebs Schuld hören, sind sie irritiert, dennoch wirft Bonnie sie aus der Kanzlei, damit Annalise sich ihre Fragen im Anschluss nicht anhören muss. Bonnie beruhigt auch Frank, den sie ebenfalls nach Hause schickt.

Zu Hause bringt Oliver in Erfahrung, dass Connor in Stanford angenommen wurde, löscht allerdings die Mail und teilt der Uni auch per Anruf mit, dass Connor sich anders entschieden hat. Gleich darauf verheimlicht er vor Connor die Zusage aus Stanford, da Oliver nicht wegziehen möchte. Indes kehrt Annalise nach Hause zurück und Bonnie versucht, Frank in Schutz zu nehmen. Annalise registriert Bonnies Anteilnahme, will allerdings dennoch, dass Frank verschwindet, da er und Sam sie jahrelang haben glauben lassen, dass sie für den Tod ihres Sohnes verantwortlich sei.

Laurel geht zu Franks Apartment und entdeckt, dass er seine Sachen gepackt hat und gegangen ist. Unterdessen will Wes mehr über seinen Vater erfahren und sucht ihn auf. Er trifft Wallace an und gesteht, dass jener sein Vater ist. Doch bevor Wallace näher darauf eingehen kann, wird er erschossen.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #2.15 Anna Mae diskutieren.