Cicely Tyson

Cicely Tyson wurde am 19. Dezember 1924 in New York City geboren. Ihre Eltern wanderten fünf Jahre zuvor von der Karibikinsel Nevis aus, um in den USA ein besseres Leben zu führen. Als junge Frau wurde Tyson von einer Fotografin der Zeitschrift "Ebony" entdeckt und avancierte binnen weniger Jahre zu einem gefragten Fotomodel. Doch Tyson wollte mehr als nur hübsch vor der Kamera posieren und setzte alles daran, als Schauspielerin durchzustarten.

1951 ergatterte sie schließlich in der NBC-Serie "Frontiers of Faith" eine kleine Gastrolle, die ihr den Weg zu Film und Fernsehen öffnete. Da ihre ersten Rollen jedoch noch nicht allzu viel Geld abwarfen, sah sich Tyson dazu gezwungen, nebenbei als Sekretärin zu arbeiten. Es dauerte bis in die 70er Jahre bis sie endlich ihren Durchbruch feiern konnte und ihr auch Hauptrollen angeboten wurde. Davor war Tyson meist nur in kleineren Gast- oder Nebenrollen zu sehen.

1973 erhielt sie für ihre Darstellung in dem Film "Das Jahr ohne Vater" sowohl eine Golden Globe-, als auch eine Oscar-Nominierung, verlor jedoch damals gegen Liza Minelli. Zwei Jahre später beachte man sie mit zwei Emmy Awards für ihre Rolle der Jane Pitman in dem Fernsehfilm "The Autobiography of Miss Jane Pittman".

Im Anschluss spielte Tyson verschiedene Rollen, achtete aber immer darauf, stets starke Frauencharaktere zu verkörpern. Zu ihren bekanntesten Engagements gehörte dabei Rollen in den Filmen "Grüne Tomaten" und "Harlem, N.Y.C. – Der Preis der Macht", sowie der Serie "Sweet Justice". Ihren dritten Emmy gewann Tyson 1994 für ihre Rolle in der Verfilmung des Romans "Oldest Living Confederate Widow Tells All". Ihre mittlerweile elfte Nominierung für einen Emmy heimste Tyson schließlich mit ihrer Gastrolle der Ophelia Hartness in der Serie "How to Get Away with Murder" ein.

Tyson war mit dem Aufnahmemusiker Miles Davis verheiratet. Sie schlossen 1981 im Haus ihres gemeinsamen Freundes Bill Cosby den Bund des Lebens, ließen sich jedoch nach sieben Jahren Ehe wieder scheiden. Heute lebt Tyson in Atlanta. Sie selbst hatte nie Kinder, unterstützte jedoch immer ihre Nichte Cathy Tyson, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitet.

Melanie Wolff & Sophie Marak - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2020Cherish the Day (TV) als Miss Luma Lee Langston
Originaltitel: Cherish the Day (TV)
2015 - 2019How to Get Away with Murder (TV) als Ophelia Hartness
Originaltitel: How to Get Away with Murder (TV)
2016House of Cards (TV) als Doris Jones
Originaltitel: House of Cards (TV)
2012Alex Cross als Nana Mama
Originaltitel: Alex Cross
2011The Help als Constatine Jefferson
Originaltitel: The Help
2009Law & Order: New York (TV) als Ondine Burdett
Originaltitel: Law & Order: Special Victims Unit (#10.17 Hell) (TV)