Episode: #5.03 Die Summe meiner Sünden

In der "Homeland"-Episode #5.03 Die Summe meiner Sünden erforschen Carrie Mathison (Claire Danes) und Jonas Hollander (Alexander Fehling) noch mal ihre Vergangenheit, um herauszufinden, wer hinter ihr her sein könnte. Währenddessen beobachtet Peter Quinn (Rupert Friend) sein neuestes Zielobjekt.

Diese Serie ansehen:

Carrie ist zurück in Berlin und beobachtet Frannie beim Schlafen, welche am nächsten Tag zu ihrer Sicherheit in die USA geflogen werden soll. Jonas fragt sie, ob es möglich ist, dass sie angelogen wurde, doch Carrie ist sich sicher, dass der Mann, der gesagt hat, dass sie das Ziel des Angriffs in dem Flüchtlingscamp war, die Wahrheit gesprochen hat.

Quinn beobachtet, wie sich eine Frau von ihrem Sohn verabschiedet, der sich mit zwei Freunden auf den Weg in die Schule macht. Saul trifft sich indessen mit Otto Düring, um mit ihm über den Anschlag in dem Flüchtlingscamp zu sprechen. Er fragt Düring, ob er überhaupt der Meinung ist, dass die Hisbollah eine terroristische Gemeinschaft ist, woraufhin Düring wiederum zur Sprache bringt, dass in seinen Augen die Außenpolitik der USA die meiste Gewalt in den letzten 15 Jahren verursacht hat. Dann kommt Saul auf sein eigentliches Anliegen zu sprechen, nämlich Carrie zu finden. Düring gibt ihm jedoch keine Auskunft darüber, wo sich seine Mitarbeiterin befindet.

Carrie sieht sich gerade Bilder von Personen an, mit denen sie in der Vergangenheit Kontakt hatte, als sie von Frannie unterbrochen wird. Jonas und Carrie fahren sie kurz darauf zum Flughafen, wo bereits der Privatjet von Düring wartet, der den Flug zu Frannies Tante organisiert hat. Düring erzählt Carrie von Sauls Besuch und seinem Interesse daran, sie zu finden. Dann verabschiedet sich Carrie von ihrer Tochter und verliert dabei einige Tränen. Auf dem Nachhauseweg erzählt Jonas, dass es für ihn ebenfalls hart war, sich von seinen Kindern zu verabschieden, als er von zu Hause ausgezogen ist, auch wenn er sie noch immer an Wochenenden sieht. Als Carrie nicht auf ihn eingeht, geraten die beiden in eine kurze Auseinandersetzung, bei welcher Jonas anmerkt, dass sie ihm die letzten Tage kaum etwas erzählt hat und er überhaupt nicht weiß, was mit ihr los ist. Dann kommt Carrie jedoch eine Idee, wie er ihr weiterhelfen kann. Beim gemeinsamen Essen erzählt sie ihm, dass die Medikamente ihr dabei helfen, bei Verstand zu bleiben. Sie hat aber bereits des Öfteren besonders gute Arbeit geleistet, wenn sie die Medikamente nicht zu sich genommen hat. Daher nimmt sie diese in der Hoffnung, herauszufinden, wer hinter ihr her ist, bereits seit einigen Tagen nicht mehr ein.

Allison überwacht mit ihren Kollegen die Mitarbeiter der Düring Foundation, doch von Carrie fehlt ihnen jegliche Spur. Auch Saul kann nicht weiterhelfen. Er bittet um ein Gespräch mit Allison unter vier Augen und konfrontiert sie dann sogleich mit der Information, dass er für die Sicherheitslücke herhalten muss, welche er von Dar Adal erhalten hat. Allison rechnet damit, dass sie gefeuert ist, doch Saul erklärt ihr, dass er sie trotz seiner Wut auf sie aufgrund der derzeitigen Situation nicht entlassen kann. Allison bedankt sich bei ihm, woraufhin Saul sagt, dass sie es nicht verdient hat.

Carrie hat Jonas derweil über die Anzeichen aufgeklärt, wenn ihre Bipolarität zu weit geht und er ihr wieder Medikamente geben muss. Jonas merkt an, dass sie ihm bereits früher davon hätte erzählen soll, dass sie diese abgesetzt hat, wofür Carrie sich entschuldigt. Dann zeigt sie ihm die zahlreichen Bilder ihrer Gegner, welche sie in ihrem Zimmer aufgehängt hat. Sie will die vergangenen Jahre durchgehen, um herauszufinden, wer für den Angriff verantwortlich sein könnte.

Quinn trifft in einem Club auf Astrid. Sie haben ein kurzes Gespräch über die Ereignisse im Libanon, dann fragt Quinn sie, ob sie zu zweit verschwinden sollen, doch Astrid lehnt ab. Zur gleichen Zeit haben Carrie und Jonas Sex.

Numan und seine Freunde beobachten Laura Sutton auf dem Weg zur Arbeit und lösen dann einen Feueralarm aus, sodass sie gezwungen ist, das Gebäude gleich nach Arbeitsbeginn wieder zu verlassen. Allison bekommt dies mit und schickt sofort ein Team auf die Straße, um nach Carrie suchen zu lassen. Doch sowohl Laura, die Numan folgt, als auch Carrie entgehen ihnen. Laura und Numan unterhalten sich derweil in einer Ecke in einer Unterführung. Numan offenbart ihr, dass er noch weitere Dokumente hat und genug Vertrauen zu ihr hat, um sie ihr zu überlassen. Bevor sie wieder getrennte Wege gehen, übergibt er ihr einen USB-Stick mit den Dateien. Als sie ihn zum Abschied fragt, wie sie ihn erreichen kann, erwidert Numan, dass er nicht erreichbar ist.

Während Jonas Carrie dabei beobachtet, wie sie Koffein-Tabletten zu sich nimmt, da sie die ganze Nacht gearbeitet hat, versucht Laura mit diesem Kontakt aufzunehmen. Dann spielt sie den Stick mit den Dateien auf ihren Laptop, woraufhin sie jedoch realisiert, dass Numan sie hinters Licht geführt hat. Dieser erzählt seinem Freund Korzenik zur gleichen Zeit, dass er Laura die Dateien gegeben hat. Korzenik ist nicht begeistert davon, dass Numan dies über seinen Kopf hinweg entschieden hat. Zur gleichen Zeit geht Carrie mit Jonas ihre Vergangenheit zu der Zeit von Abu Nazir durch.

Saul unterhält sich mit einem Mann, der ihm im Laufe des Gesprächs nicht nur unterstellt, Carrie würde weiterhin bei ihm arbeiten, sondern auch glaubt, dass er einen Putsch in Syrien plant. Ihr Gespräch wird von einem Botschafter unterbrochen, der gekündigt wurde, um anstatt Allison für den Datenklau herzuhalten. Er hat keine Chance, Saul davon zu überzeugen, seine Kündigung rückgängig zu machen.

Carrie zeigt Jonas indessen eine lange Liste mit Zivilisten, die während ihrer Zeit als Stationschefin in Kabul durch Dronenangriffe und anderen Operationen umgekommen sind. Jonas braucht daraufhin eine Pause, da er nicht glauben kann, wie sie mit sich selbst leben kann, auch wenn Carrie versucht zu erklären, dass sie dieses Leben hinter sich gelassen hat. Nachdem er die Wohnung verlassen hat, hat Carrie Probleme damit sich zu konzentrieren und greift zum Alkohol. Daraufhin hat sie eine Halluzination von Aayan, der ihr vorwirft, keine Selbstkontrolle zu haben.

Korzenik trifft in einem Club auf einen russischen Botschafter und erzählt ihm von geheimen Dokumenten der USA und Deutschland, welche er besitzt. Carrie sieht derweil erneut Aayan vor sich. Sie fragt ihn unter Tränen, wer hinter ihr her ist, woraufhin Aayan ihr den Namen ins Ohr flüstert.

Quinn gibt sich als Polizei aus und entführt den Sohn der Frau, die er am Morgen beobachtet hat. Am Morgen sucht Jonas Carrie auf, die ihm sagt, dass sie herausgefunden hat, dass es eigentlich egal ist, wer hinter ihr her ist, weil sie ohnehin nicht gutmachen kann, wie viele Menschen wegen ihr bereits gestorben sind. Jonas holt sofort ihre Medikamente, doch Carrie weigert sich zunächst diese einzunehmen. Erst als Jonas ihr droht, den Krankenwagen zu rufen, gibt Carrie auf und schluckt die Pillen. In diesem Moment ruft Jonas' Ex-Frau an, die ihm mitteilt, dass ihr gemeinsamer Sohn Stefan wegen Diebstahl festgenommen wurde. Dieser sitzt zur gleichen Zeit in Quinns Lastwagen. Quinn sagt ihm, dass er bis zum Abend sicherlich gefunden wird und fährt dann mit einem anderen Auto davon. Jonas erkundigt sich derweil bei der Polizei und erfährt, dass Stefans Festnahme dort nicht dokumentiert ist. Carrie realisiert, dass er nur festgenommen wurde, um den Anruf verfolgen zu können und so ihren Standort herauszufinden. Sie will sofort flüchten, während Jonas sich um die Sicherheit seines Sohnes sorgt. Als Carrie panisch das Haus verlässt und sich in dem Wald davor versteckt, sucht Jonas kurze Zeit nach ihr, dann verliert er jedoch die Geduld und alleine fährt davon. Carrie packt daraufhin ein Gewehr aus ihrer Tasche aus.

Saul führt über Videotelefonie ein Gespräch mit Dar Adal. Nachdem sie sich kurz über Allison unterhalten haben, sprechen sie über ihre Pläne für das Wochenende. Dabei erwähnt Dar Adal auch Sauls Gespräch mit Etai Luskin, der ihm vorgeworfen hat, einen Putsch in Syrien zu planen. Tatsächlich hegen Saul und Dar Adal Pläne, den aktuellen Staatschef Assad zu ersetzen. Später spricht Allison mit ihrem Freund über ihren Arbeitstag und legt sich dann zu diesem ins Bett, welcher sich als Saul herausstellt.

Carrie hält sich noch immer mit ihrem Gewehr im Wald versteckt und richtet dieses aus, als sich ein Auto nähert. Als der Mann, Quinn, im Wald herumschleicht, erschießt sie ihn. Als sie sich der Leiche daraufhin nähern will, sieht sie, dass diese verschwunden ist. Quinn, der eine kugelsichere Weste trägt, taucht hinter ihr auf und würgt sie, bis sie bewusstlos ist. Dann spritzt er ihr etwas in den Arm.

Laura Krebs – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    "Homeland" nimmt immer mehr Fahrt auf und strickt weiter an der abermals komplexen Storyline, die politische Abgründe genau so offenbart wie persönliche. "I'm sorry, you had to lie for me!" ...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Homeland" über die Folge #5.03 Die Summe meiner Sünden diskutieren.