Simone Deveaux

Foto: Tawny Cypress, Heroes - Copyright: 2010 Universal Pictures
Tawny Cypress, Heroes
© 2010 Universal Pictures

Simone Deveaux besitzt zwar keine besondere Fähigkeit, doch sie ist mit den Heroes eng verbunden: ihr Vater, Charles Deveaux, war einer der Gründer der Company und womöglich selbst ein Hero. Zwar weiß Simone lange nichts davon, dass es Menschen gibt, die dank einer genetischen Mutation eine Gabe entwickeln, doch als sie später mit dieser Tatsache konfrontiert wird, kommt sie ausgesprochen gut damit zurecht.

Kunst ist eine zentrale Sache in Simones Leben. Sie arbeitet nicht nur als Kunsthändlerin, sondern ist auch mit einem Maler zusammen, dem talentierten Isaac Mendez. Doch die Beziehung droht zu scheitern, als Isaac beginnt, seine besondere Fähigkeit zu manifestieren: er merkt, dass er Bilder malt, welche später in der Realität wahr werden. Er kann sich allerdings nicht daran erinnern, sie gemalt zu haben, da er stoned war. Aus Verwirrung und Panik will er seine scheinbar verfluchten Gemälde zerstören, doch Simone kommt gerade noch rechtzeitig in sein Atelier und kann ihn davon abhalten. Simone sorgt sich um ihren Freund und bittet ihn eindringlich, sich von den Drogen fernzuhalten, da sie sein Leben zerstören. Doch sie ist gleichermaßen schockiert zu sehen, dass Isaacs Gemälde tatsächlich wahr geworden sind.

Nicht nur Isaac bereitet Simone sorgen: ihr Vater, Charles Deveaux, liegt im Koma. Sie besucht ihn täglich und kümmert sich zusammen mit dem jungen Pfleger Peter um ihn, der heimlich in Simone verliebt ist. Simone merkt, dass Peter viel für sie übrig hat und sagt ihm daher, dass sie bereits einen Freund hat.

Nachdem sich Simone und Isaac wegen der Bilder und der Drogen gestritten haben, wirft Isaac seine Freundin aus dem Atelier. Simone ist verzweifelt und ruft Peter an, um ihn um Hilfe zu bitten. Er ist sofort zur Stelle und die beiden entschließen sich dazu, eine Morphinampulle aus Charles Deveaux' Nachttischschublade zu nehmen, um sie Isaac zu spritzen, damit dieser sich wieder beruhigt, da er anscheinend unter Drogeneinfluss steht.

Doch als sie Isaacs Apartment betreten, erwartet sie ein grauenhaftes Bild: Isaac hat sich eine Überdosis Heroin gespritzt und liegt halbtot am Boden, auf dem eine riesige Explosion über New York zu sehen ist. Simone kümmert sich um Isaac, der am nächsten Morgen aufwacht und ihr davon erzählt, dass er glaubt, in New York würde bald eine Explosion stattfinden. Doch Simone glaubt, dass Isaac noch immer unter Drogeneinfluss halluziniert und glaubt ihm nicht.

Selbst nach seinem Zusammenbruch kann Isaac nicht von den Drogen lassen: als er eines Nachmittags in sein Atelier zurückkehrt, ist er außer sich, als er erfährt, dass Simone sein Heroin in die Toilette hinuntergespült hat. Simone will ihn dazu bringen, wieder an seiner Comicreihe zu arbeiten und zu malen. Doch zwischen den beiden entbrennt erneut ein Streit, sodass Simone schließlich geht.

Später geht Simone zu ihrem Vater und trifft auf dem Weg auf Peter. Dieser sagt ihr, dass er seinen Job als Krankenpfleger gekündigt hat. Simone findet das sehr schade, da Peter sich immer rührend um ihren Vater gekümmert hat und meint, dass sie ihn vermissen wird. Aber noch am selben Abend treffen die beiden wieder aufeinander, nämlich bei Nathan Petrellis Wahlkampfveranstaltung. Als Nathan in seiner Rede behauptet, sein kleiner Bruder Peter hätte sich umbringen wollen und leide an Depressionen, stürmt dieser nach draußen in den Regen und Simone folgt ihm. Sie sagt ihm, dass sie weiß, dass Peter sich nie hatte umbringen wollen. Dann küssen sich die beiden. Isaac weiß davon, da er selbst ein Bild davon gemalt hat, wie Simone und Peter küssend unter einem roten Regenschirm stehen.

Peter und Simone verbringen die Nacht zusammen in Peters Apartment. Am nächsten Morgen beschleichen Simone Zweifel, ob es richtig war, sich auf Peter einzulassen, obwohl sie sich noch nicht wirklich von Isaac getrennt hat und sie versucht Peter zu erklären, dass sie sich über die Bedeutung ihrer gemeinsamen Nacht im Unklaren ist. Später besucht sie Isaac in seinem Atelier und entdeckt dort das Bild, das sie und Peter küssend zeigt. Isaac ist aufgebracht und versucht ihr abermals klarzumachen, dass er die Zukunft malen kann, doch Simone geht in dem Glauben, dass Isaac ihr nachspioniert hat.

Peter und Isaac treffen sich schließlich und trotz ihrer Liebe zur gleichen Frau beschließen sie, zusammenzuarbeiten, um New York vor der etwaigen Explosion zu retten. Sie versuchen, Isaacs Bilder in eine Reihenfolge zu bringen und merken, dass eines fehlt. Dieses hat Simone, die es weiterverkaufen wollte.

Nur kurze Zeit später verstirbt Simones Vater, was sie sehr hart trifft. Sie findet Trost bei Peter und geht zusammen mit ihm zu Isaacs Atelier, doch Isaac ist verschwunden. Simone erzählt Peter, dass sie herausgefunden hat, wer das fehlende Bild gekauft hat: ein Mann namens Linderman. Simone setzt sich dafür ein, das Bild zurückzubekommen und erhält es von Nathan. Als dieser jedoch das Bild sieht, nimmt er einen Eimer Farbe und schüttet ihn über das Gemälde mit der Erklärung, dass er seinen Bruder beschützen müsste. Es zeigt nämlich den toten Peter unter einem Banner der Union Wells High School. Doch Simone gibt Peter später eine Digitalaufnahme des Bildes und dieser macht sich auf nach Odessa, Texas.

Als Peter ins Koma fällt, weicht Simone nicht von seiner Seite. Um seinem Bruder die Bilder zu zeigen, bringt sie Nathan in Isaacs Atelier, nur um dort überraschenderweise auf Isaac selbst zu treffen, der wieder zurückgekehrt ist. Isaac erklärt Simone, dass er in einer Entzugsklinik gewesen und nun clean ist. Er gesteht ihr auch, dass es sie immernoch liebt.

Simone, mittlerweile immer faszinierter und auch überzeugter von Isaacs zukunftsweisenden Bildern, hilft später Hiro, den sie aus Isaacs Comics wiedererkennt, um Kontakt zu Linderman aufzunehmen.

Als Peter verschwindet, sucht Simone Isaac in seinem Atelier auf und bittet ihn, Bilder zu malen, die zeigen sollen, wo Peter ist. Mittlerweile glaubt sie an Isaacs Gabe. Widerwillig verspricht Isaac ihr, ihr zu helfen. Als sie sich später auf der Dachterrasse des Hauses ihres Vaters treffen, kommen sich die beiden erstmals wieder näher und teilen eine innige Umarmung, welche Peter - unsichtbar - beobachtet. Doch zwischen Simone und Isaac steht immernoch Peter. Wieder und wieder streiten sie sich deswegen.

Damit er ihr bei ihrer Suche nach Peter hilft, stattet Simone Nathan einen Besuch ab und schlägt vor, mit Hilfe der Öffentlichkeit Peter zu suchen. Doch Nathan warnt Simone davor, auch nur ein Wort über besondere Fähigkeiten an die Öffentlichkeit zu tragen.

Zwischen Peter und Isaac kommt es schließlich zur finalen Konfrontation: Peter, aufgebracht und wütend, geht zu Isaac und schleudert ihn quer durch sein Atelier. Isaac greift in seiner Not nach einer Waffe und schießt um sich, doch Peter ist unsichtbar. Plötzlich kommt Simone herein - und wird von einem unglücklichen Schuss Isaacs getroffen. Fast augenblicklich ist Simone tot.

Sowohl Isaac als auch Peter nimmt Simones Tod sehr mit. Es dauert nicht lange, bis zwei Agenten der Company, Noah Bennet und Candice Willmer, bei Isaac aufkreuzen, um jegliche Spuren zu verwischen. Die Geschichte lautet offiziell, dass Simone auf unbestimmte Zeit nach Europa gegangen sei.

Maria Gruber - myFanbase

"Heroes" ansehen: