Noah Bennet

Foto: Jack Coleman, Heroes - Copyright: 2010 Universal Pictures
Jack Coleman, Heroes
© 2010 Universal Pictures

Er ist der Mann mit der Hornbrille - von den Fans gerne mal HRG (Horn-Rimmed Glasses) oder Hornbrille genannt - und gibt immer wieder Rätsel auf: Noah Bennet. Kein Wunder, denn sein Vorname war lange Zeit unbekannt und die Hornbrille ist auf den ersten Blick das Auffälligste an Noah Bennet, einem der zwielichtigsten Charaktere der Serie.

Bennet wirkt zunächst wie ein ganz normaler Vater und Ehemann, dem seine Familie am Herzen liegt und der sein Geld als Manager von Primatech Paper verdient. Er scheint ein guter Vater für seine Adoptivtochter Claire und seinen Sohn Lyle zu sein und ein ebenso guter Ehemann für seine Frau Sandra. Doch dass der Schein trügt, wird schnell deutlich: Bennet arbeitet in Wirklichkeit für eine geheime Firma, welche es zum Ziel hat, Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten zu finden, zu beobachten und zu untersuchen. Daher weiß Bennet auch, dass seine Adoptivtochter Claire die Fähigkeit der Regeneration hat - tatsächlich wurde Claire ihm als Baby von der Firma übergeben, damit er sie großzieht und später, sobald Claire Anzeichen von besonderen Fähigkeiten zeigt, wieder der Firma zurückgibt. Sowohl Claire als auch Lyle und Sandra haben zunächst keinen blassen Schimmer, was ihr Familienoberhaupt in Wirklichkeit macht.

1985 arbeitet Noah als Gebrauchtwagenverkäufer in Los Angeles. Seine damalige Frau Kate ist mit ihrem ersten Kind schwanger, worüber Noah überglücklich ist. Als sie eines Abends Essen nach Hause bestellen, stellt sich der Lieferant als ein Mann mit telekinetischen Fähigkeiten heraus, der sie ausrauben will. Er wirft Noah an die Wand und Kate schmeißt er auf einen Glastisch. Diese wird so sehr verletzt, dass sie stirbt. Noah ist daraufhin völlig verzweifelt und will nur noch eines, nämlich sich an dem Mann rächen. Bei seiner Suche trifft er auf einen weiteren Mann mit übernatürlichen Fähigkeiten. Dieser wehrt sich gegen Noah, der instinktiv reagiert und ihn erschießt. Als Noah wieder zur Arbeit zurückkehrt, kommt eines Tages Eric Thompson zu ihm und bietet ihm einen Job bei der Firma an, den Noah annimmt. Noah wird zu einem hocheffizienten Agente mit einer schnellen Hand an der Waffe. Daher rät Thompson ihm, zum Ausgleich seiner Arbeit ein Privatleben zu führen. Als sie in einem Restaurant essen, fällt ihnen die Kellnerin auf, Sandra.

1991 wird Bennet als Partner Claude zur Seite gestellt, der die Fähigkeit hat, sich unsichtbar zu machen. Nur ein Jahr später bringt ihm Kaito Nakamura die kleine Claire und gibt ihm die Anweisung, Claire aufzuziehen. Bennet nimmt diesen "Job" eher widerwillig an, geht jedoch bald komplett in seiner Vaterrolle auf.

Jahre später fahren Bennet und Claude zusammen auf dem Highway, als Claude Bedenken äußert, was die zunehmend extremeren Methoden der Firma angeht. Er sagt zu Bennet, dass er wisse, dass die Firma ihm aufgetragen hat, ihn zu töten. Claude glaubt, dass Bennet ihn nicht umbringen wird. Doch daraufhin hält Bennet auf einer Brücke, zieht seine Waffe und schießt auf Claude, der verwundet die Brücke hinunterfällt. Als Bennet nach unten sieht, um zu sehen, was mit Claude passiert ist, sieht er ihn jedoch nicht, da Claude sich unsichtbar gemacht hat. Bennets neuer Partner wird der Haitianer, ein vermeintlich stummer Mann, der die Fähigkeiten anderer Heroes blocken und Erinnerungen anderer Menschen löschen kann.

2006: Die Firma kommt einem gewissen Gabriel Gray auf die Spur, der unter Verdacht steht, andere Menschen mit besonderen Fähigkeiten zu töten. Bennet wird gemeinsam mit Elle Bishop darauf angesetzt, ihn zu beobachten. Dabei soll Elle Gabriel näher kennen lernen, um herauszufinden, was es mit seinen Fähigkeiten auf sich hat. Bennet ist fasziniert von Gabriel und will ihn auf die Probe stellen: Er lässt Trevor, der Dinge zerspringen lassen kann, zu Gabriel bringen. Gabriel kann seinem Drang, Trevor zu töten und dessen Fähigkeiten zu übernehmen, nicht widerstehen. Damit ist der Mörder in ihm geboren und er wird zu Sylar, dem Monster, das Bennet später verbittert jagen würde.

Als Bennet herausfindet, dass Claire besondere Fähigkeiten manifestiert haben könnte, kontaktiert er den Genetikspezialisten Chandra Suresh und trifft sich mit ihm in New York. Chandra bestätigt seinen Verdacht, kann ihm jedoch nicht sagen, welche Fähigkeiten dies genau sein könnten. Als Chandra Bennet bittet, Claire treffen zu dürfen, verweigert er dies strikt. Chandra Suresh stirbt wenig später durch Sylar.

Im Auftrag der Firma spürt Bennet Chandras Sohn, den Genetikprofessor Mohinder Suresh, im indischen Madras auf, wo er dessen Büro durchsucht. Als dieser nach New York flieht, sucht Bennet ihn dort auf und hinterlässt ihm eine kleine Warnung, dass er wüsste, wer er sei und was er macht. Bennet lässt Mohinder von Eden McCain überwachen.

Zusammen mit dem Haitianer spürt Bennet sowohl Matt Parkman in Los Angeles als auch Nathan Petrelli in Las Vegas auf. Während sie Parkman festnehmen und untersuchen können, kann Nathan ihnen davonfliegen.

Doch nicht nur sein Job hält Bennet in dieser Zeit auf Trab: Auch Claire bereitet ihm zusehends Probleme, als sie beginnt, ihn über ihre leiblichen Eltern auszufragen. Bennet verspricht ihr, eine Suche in Gang zu setzen und organisiert wenig später ein Treffen mit ihren vermeintlichen leiblichen Eltern Hank und Lisa für sie. In Wirklichkeit jedoch arbeiten Hank und Lisa für Bennet und haben sich nur in seinem Auftrag als Claires leibliche Eltern ausgegeben.

Von Eden erfährt Bennet derweil, dass ein Hero namens Peter Petrelli von jemandem aus der Zukunft erfahren hat, dass er eine Cheerleaderin retten muss, um die Welt zu retten. Bennet denkt sofort an seine Tochter Claire, die Cheerleaderin ist. Er beauftragt Eden damit, Isaac Mendez in die Firma zu bringen, der die Fähigkeit hat, die Zukunft zu malen, um aus der Sache schlauer zu werden. Isaac wird daraufhin zur Firma gebracht und dort festgehalten. Bennet stattet ihm einen Besuch ab und erzählt ihm von seiner Tochter, die eventuell in Gefahr sein könnte. Er bittet Isaac, Bilder zu malen und ihm zu helfen. Als Isaac es nicht schafft, Bilder ohne Drogen zu produzieren, befielt Bennet Eden, alles Nötige zu tun, damit Isaac Bilder von der Zukunft zeichnet, auch wenn dies bedeutend, dem Ex-Junkie wieder Drogen zu geben.

Als in Claires Schule Homecoming ansteht, verpasst Bennet seiner Tochter Hausarrest, damit sie daheim bleibt und somit in Sicherheit ist. Isaacs Bilder lassen ihn nämlich vermuten, dass Sylar zu Claires Schule kommen und nach ihr suchen wird, um sie zu töten. Doch Claire schleicht sich ohne Bennets Wissen aus dem Haus, um Homecoming nicht zu verpassen. In ihrer Schule wird sie dann fast von Sylar getötet und kann nur dank Peters Eingreifen überleben. Als Noah sie schließlich findet und mit nach Hause nimmt, erzählt Claire ihm davon, dass sie unverwundbar ist. Doch Bennet sagt Claire, dass er dies schon wisse und sie ihre Gabe unbedingt geheim halten müsse. Als Claire ihrem Vater erzählt, dass Lyle und Zach bereits davon wüssten, setzt Bennet sofort und ohne Claires Wissen den Haitianer auf die beiden an, damit er ihre Erinnerungen löscht. Er befiehlt dem Haitianer sogar, die Erinnerung seiner Tochter an den Vorfall mit Sylar und an ihr Gespräch zu löschen, doch dieser tut es nicht. Claire spielt ihrem Vater allerdings vor, dass der Haitianer ihre Erinnerung gelöscht hätte.

Eden schnappt Sylar nach dem blutigen Vorfall an Claires Schule und bringt ihn zur Firma, wo er festgehalten wird. Als Bennet Sylar in seiner Zelle besucht, erfährt er von ihm, dass Claire sein ultimatives Opfer ist, da er so unverwundbar wird. Bennet lässt die Untersuchungen an ihm daraufhin unerbittlich weiterführen. Zwischendurch stattet er erneut Mohinder einen Besuch in New York ab und bittet ihn um die Liste seines verstorbenen Vaters, welche Namen von Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten beinhaltet. Doch Mohinder verweigert die Kooperation, da er Bennet misstraut und schickt ihn weg.

Zum 2. Teil der Charakterbeschreibung von Noah