Episode: #12.10 Alles Bestens

Während sich alle mit Merediths Verletzungen nach der Attacke auf sie befassen, beschließen Maggie und Callie, einen riskanten und recht experimentellen Eingriff an dem 15-jährigen Teenager Maya durchzuführen. Nathan und Owen sind sich indes noch immer nicht grün und die Beziehung von Maggie und Andrew entwickelt sich weiter.

Diese Episode ansehen:

Foto: Sara Ramirez, Grey's Anatomy - Copyright: 2017 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth
Sara Ramirez, Grey's Anatomy
© 2017 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth

Meredith hat von Bailey auferlegt bekommen, nach ihrem traumatischen Überfall einen Therapeuten zu besuchen, bevor sie wieder als Ärztin arbeiten kann.

Auf dem Weg zum Krankenhaus holen Meredith und Maggie Alex und Jo ab.

Im Krankenhaus besteht Bailey darauf, dass Owen und Dr. Riggs zusammen arbeiten müssen und beauftragt April damit, dass sie sich darum kümmern soll. Alex und Isaac haben unterdessen eine junge Patientin namens Maya, die zuvor alles über Dr. Karev herausgefunden hat. Sie hofft darauf, dass Dr. Karev ihr helfen kann. Sie hat Knochenkrebs, der sie schon ein Bein gekostet hat, kann aber nicht durch Chemotherapie behandelt werden und benötigt Operationen an ihrem Brustkorb.

Als Owen und Dr. Riggs gemeinsam einen Patienten entgegen nehmen, keifen sie sich nur an. April versucht, sie zu beruhigen, da explodiert hinter ihnen der Krankenwagen. In der Notaufnahme herrscht nach der Explosion Chaos, während im Hof der Krankenwagen gelöscht werden muss. Einer der Fahrer erinnert sich daran, dass er den Sauerstofftank nicht gesichert habe und damit wahrscheinlich die Explosion ausgelöst hat.

Meredith hat eine Sitzung bei ihrem Therapeuten. Sie besteht darauf, dass die Sache ganz schnell gehen würde. Sie meint, ihr geht es gut und der Überfall habe auf sie keine große Auswirkung, da ihr zuvor schon viel Schlimmeres passiert sei. Ihr Therapeut fragt sie, was sie nach ihrem Überfall als erstes gesehen hat, als sie wieder zu sich kam. Sie erinnert sich vor allem an die Menschen, die sie versorgt haben.

Als Dr. DeLuca von Dr. Webber an einem Patienten eingewiesen wird, bekommt er andauernd Nachrichten, die er versucht zu ignorieren, die aber Webber dennoch missmutig zur Kenntnis nimmt. Später trifft sich Maggie mit Andrew und sie erklärt ihm, dass sie ihn so oft angeschrieben hat, weil sie sich Sorgen gemacht hat, er könne vielleicht in die Explosion verwickelt sein.

Seit Alex wieder zu Jo zurückgekehrt ist, ist die Beziehung zwischen ihnen unterkühlt. Er bittet sie, wieder einmal einen gemeinsamen Abend allein zu verbringen, Jo meint aber, dass sie bereits mit einigen Freunden verabredet sei.

Alex holt sich Rat in Bezug auf die Behandlung von Maya bei Callie und Maggie ein. Sie einigen sich darauf, ihr einen Brustkorb aus Metall zu erstellen. Maya findet die Lösung aber nicht gut, da dieser ihr gesamtes Leben einschränken würde. Sie könne sich nicht mehr frei bewegen und es würden ständige Folgeoperationen für sie anfallen. Sie ist enttäuscht von Alex als Arzt und möchte sich nicht weiter von ihm behandeln lassen.

Meredith meint ihrem Therapeuten gegenüber, dass sie nicht deprimiert sei, weil bei ihrem Angriff niemand gestorben ist. Das wäre gegenüber allen bisherigen Tragödien ihres Lebens bereits ein Fortschritt. Sie kommen außerdem auf Alex zu sprechen, Meredith fasst ihre Beziehung zu ihm zusammen, da fragt der Therapeut sie, ob sie vielleicht Gefühle für ihn habe. Meredith lacht über diese Frage nur. Als nächstes spricht Meredith dann über Maggie und deren Beziehung zu Dr. DeLuca. Meredith spricht auch über Callie und Penny, sie meint, dass sie mit dem Ende von deren Beziehung nichts zu tun hat.

Callie und Penny treffen sich zufällig auf einem Gang im Krankenhaus. Die Stimmung zwischen ihnen ist nervös, keine weiß so richtig, was sie der Anderen sagen soll.

Callie und Maggie haben einen neuen Plan für Mayas Behandlung entwickelt, sie planen die Knochen ihres Brustkorbs über einen 3D-Drucker wieder herzustellen und ihr diesen dann einzupflanzen. Alex spricht mit den beiden Ärztinnen über den Fall, er hält die Variante für zu gefährlich. Er wendet sich sogar an die Mutter der Patientin, um ihr dies auszureden, die hält aber zu ihrer Tochter und stimmt dem experimentellen Eingriff zu.

Am Abend diskutiert Alex immer noch mit Callie über den Fall. Sie haben sich bei Meredith getroffen, um sie aufzumuntern. Die wäre allerdings lieber allein. Sie spricht auch in der Therapie darüber, dass ihre Freunde ihr zwar nur helfen wollen, ihr das aber nicht wirklich hilft. Aufgrund dieses Gesprächs sagt sie ihren Freunden auch, dass sie lieber gehen sollten.

Dr. Webber holt Arizona für ein gemeinsames Treffen ab und trifft dabei auf Dr. DeLuca. Dr. Webber spricht diesen auf seine geheime Affäre im Krankenhaus an, ohne zu ahnen dass es sich dabei um seine eigene Tochter handelt und gibt Andrew ein paar Tipps, da er sich eine seine aufregende Jugend zurückerinnert. Dann macht er sich zusammen mit Arizona auf den Weg.

Bei Jo treffen sich Stephanie, Penny und Warren. Jo erklärt ihren Freunden, wie sich zurzeit Alex gegenüber fühlt. Sie ist hin und her gerissen, zwischen Liebe und Ärger, was besonders Penny verstehen kann. Sie fragt auch Warren nach dessen Perspektive als Mann, der redet sich aber heraus.

April verbringt den Abend mit Nathan in der Bar und fragt ihn danach, was zwischen ihm und Owen vorgefallen ist. Er erzählt, dass sie früher beste Freunde gewesen sind, er erklärt aber nicht, wie sie sich zerstritten haben und auch April will nicht über ihre Probleme mit Jackson reden, der ihr nach vier Wochen Therapie nun einfach die Scheidungspapiere zukommen lies, da er keinen Sinn mehr in der Ehe sieht.

Amelia möchte mit Owen gemeinsam etwas Essen gehen, was sie zuvor ausgemacht haben, aber Owen sagt ihr ab. Amelia hat davon die Schnauze voll und sagt ihm das auch. Da beginnt Owen, ihr zu erzählen, warum er auf Nathan sauer ist. Owen berichtet von seiner Schwester Megan. Megan, er und Nathan haben zusammen Medizin studiert und dabei haben sich Nathan und Megan verliebt. Nathan war dann dabei, als Megan gestorben ist und Owen kann ihm nicht verzeihen, dass der dies nicht verhindern konnte. Amelia sagt zu Owen, dass Megan einen Grund gehabt hat, warum sie Nathan geliebt und ihm vertraut hat, er müsse ihm deshalb eigentlich verzeihen. Dann lädt sie Owen auf eine Pizza ein und er stimmt zu.

Alex begleitet Maya in den OP und verspricht ihr, für sie dazu sein. Kurz bevor es losgeht, möchte sie noch einmal mit ihm allein sprechen. Sie erklärt ihm, ihrer Mutter den Brief unter ihrem Bett zu geben, sollte sie sterben. Sie bittet ihn außerdem, ihrer Mutter während ihrer OP Gesellschaft zu leisten. Alex wird bei diesem Gespräch von Jo beobachtet.

Der Therapeut fragt Meredith, warum sie so aggressiv sei. Sie verneint, dass dies zutreffe. Sie erzählt, was sie gemacht hat, als sie allein war. Dabei erinnert sie sich an wichtige Momente ihres Lebens, und dass sie von vielen ihr Nahestehenden in ihrem Leben allein gelassen wurde, da sie gestorben sind. Der Therapeut erinnert sie daran, dass nach ihrem Überfall immer alle ihre Freunde um sie gewesen sind. Und das sie deshalb nie wirklich allein war.

Bei einer OP von Owen und April kommt es zu Komplikationen und Owen bittet darum, Hilfe von Dr. Riggs zu erhalten. Als der erscheint, arbeiten sie Hand in Hand zusammen. Bailey und Amelia sind ganz begeistert. Nach der OP streiten Owen und Nathan aber weiter, als ob nichts geschehen wäre.

Callie setzt bei Maya den neuen Brustkorb ein. Bei der OP kommt es zu Komplikationen, da das Modell nicht genau passt. Sie müssen dazu die Operation zeitlich verlängern, was mit enormen Risiken verbunden ist. Sie fragen Alex um Rat, der sie in der Entscheidung bestärkt.

Der Therapeut fragt Meredith, wie sie sich gefühlt hat, als sie nach dem Überfall bewegungsunfähig und auf Hilfe angewiesen war. Sie meint, es war furchtbar, während der Therapeut sie daran erinnert, dass ihre Freunde immer da gewesen sind, um ihr helfen. Sie überlegt, was es für sie bedeutet, dass sie sich einerseits allein fühlt, andererseits aber ihre Freunde auch nicht gerne um sich hat. Der Therapeut rät ihr, sich nicht mehr als Witwe zu fühlen, sondern ihr Leben wieder aktiver und in Bezug auf andere Menschen offener anzugehen. Er erklärt Meredith, dass er gerne die Papiere für sie unterschreiben wird, die sie wieder arbeitsfähig erklären. Sie meint aber, dass sie sich mittlerweile schlechter fühlt, als bevor sie zu ihm kam, da sie nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Er meint dazu nur, dass ihr alle Möglichkeiten offen ständen.

Alex tröstet Mayas Mutter, die mit der Situation nach der OP nicht richtig umgehen kann, obwohl diese erfolgreich verlaufen ist. Dann besucht er Maya und zeigt ihr die Aufnahme von ihrem neuen Brustkorb.

Nachdem Dr. Webber Maggie und Andrew im Krankenhaus zusammen getroffen hat, geht ihm ein Licht über deren Beziehung auf. Callie und Penny begegnen sich wieder einmal zufällig, da sagt Callie ihr, dass sie sie vermisst und die beiden küssen sich.

Auf dem Heimweg gibt Jo Alex einen leidenschaftlichen Kuss. Meredith überlegt derweilen, was sie mit ihrem Leben nun anfangen mag.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Hier ist jetzt endlich die Episode, die ich eigentlich schon letzte Woche erwartet hätte. Nachdem man uns im Herbstfinale mit so vielen offenen Fragen stehen ließ, war ich wirklich sehr...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #12.10 Alles Bestens diskutieren.