Dr. Ben Warren, Staffel 12

Drei Monate nachdem Ben von Bailey erfahren hat, dass sie für den Chefarztposten vorgeschlagen ist, muss er seiner Frau den Rücken stärken, die wegen ihrer Konkurrentin schon vorher das Handtuch werfen will. Ben schafft es, ihr klar zu machen, dass Bailey auch von anderen erwartet, niemals aufzugeben und hat damit Erfolg.

Foto: Jason George, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Jason George, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Bereits am ersten Tag in Baileys neuer Position muss Ben erkennen, dass er als ihr Mann zwischen allen Stühlen steht und sich daher lieber bei der Diskussionen der anderen heraushält. Stattdessen steht er Jackson zur Seite, der Ben von seinen Eheproblemen mit April berichtet. Da Ben merkt, wie schlecht es ihm in seiner Situation geht, bietet er Jackson an, erst einmal bei Ben und Bailey unterzukommen. Auch in beruflicher Hinsicht hat er viel mit Jackson zu tun und assistiert ihm bei der Operation des kleinen Jungen aus Jordanien, dessen Hände von Tumoren entstellt sind. Zunehmend belastet Ben aber die Tatsache, dass er immer wieder mit Eheproblemen von Jackson behelligt wird, was auch zu Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und Bailey führt. Allerdings bringt es Ben zunächst nicht übers Herz, Jackson um dessen Auszug zu bitten, damit er mit Bailey wieder eine Privatsphäre hat.

Allerdings wird die Harmonie zwischen den beiden kurz darauf gestört, als Ben ohne die Anwesenheit eines Oberarztes einen gefährlichen Eingriff vornimmt und dabei von Webber erwischt wird. Trotz einer Verwarnung von Webber hat Ben keinerlei Einsicht und fühlt sich bevormundet. Seine Sicht ändert sich aber, als Bailey ihren Mann zur Rede stellt und wegen seiner Eigenmächtigkeit für mehrere Tage suspendiert.

Nach seiner Suspendierung engagiert sich Ben in der Pädiatrie und Fetalchirurgie unter Arizonas Leitung. Über seine Arbeit bei ihr wird er sowohl von Arizona als auch von Bailey gelobt. Indes steht Ben Jo und Stephanie bei, die sich für den Preminger Grant bewerben. Nachdem jener an Penny gegeben wurde, fragt Bailey ihren Mann, warum sich Ben nicht ebenfalls beworben hat. Ben erklärt daraufhin, dass die Familie momentan Vorrang hat. Das kann Bailey verstehen, sie sichert ihm aber dennoch ihre Unterstützung zu.

Im Krankenhaus betreut Ben die schwangere Patientin Gretchen McKay, die nach einem Autounfall eingeliefert wurde. Während Ben und Andrew sie nach einem CT durch die Flure transportieren, bekommt Gretchen auf einmal starke Schmerzen und Ben möchte Gretchen unverzüglich zu Arizona bringen. Im gleichen Moment wird im GSMH jedoch ein Code Pink ausgerufen und alle Sicherheitstüren versiegeln sich, wodurch es für Ben und Andrew mit ihrer Patientin kein vor und kein zurück gibt. Ben, der Gretchen versprochen hat, dass Leben des Babys an erste Stelle zu setzen, sieht sich daher dazu gezwungen, einen Notkaiserschnitt durchzuführen.

Foto: Jason George, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Jason George, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Nachdem Ben das Baby entbunden hat, setzt bei Gretchen eine massive Blutung ein. Während sich Arizona und April nach der Aufhebung der Sperre um Gretchen kümmern, rennt Ben mit dem Neugeborenen auf Station, damit jenem das Leben gerettet werden kann. Er übergibt das Baby an Alex. Anschließend wird Ben zu Bailey beordert, die nicht fassen kann, dass Mutter und Kind nach Bens Eingreifen in Lebensgefahr schweben. Bailey verbietet Ben, sich weiteren Patienten zu nähern und ordnet an, dass er in ihrem Büro bleibt. Sie will nachforschen, ob Ben richtig gehandelt hat.

In der Zwischenzeit versterben Gretchen und das Baby auf dem OP-Tisch und Bailey kommt zu Ben zurück, nachdem sie sich die Überwachungsvideos angesehen hat. Bailey erklärt Ben, dass sie auf den Aufnahmen gesehen hat, dass der Alarm aufgehoben wurde, bevor Ben bei Gretchen zum Schnitt ansetzte. Ben beschwört, so auf Gretchen konzentriert gewesen zu sein, dass er dies nicht realisierte. Dennoch sieht sich Bailey gezwungen, Maßnahmen gegen Ben zu ergreifen. Sie beruft daher ein Komitee ein, dem sich Ben erklären muss und entscheidet schließlich, dass Ben für ein halbes Jahr suspendiert wird. Als Ben seine Frau bittet, ein gutes Wort für ihn einzulegen, muss er erfahren, dass die restlichen Ärzte auf Bens Seite standen, Bailey als Chief allerdings der Meinung ist, dass sie Ben in die Schranken weisen muss. Da Bailey nicht einlenkt, muss sich Ben von seiner Ausbildung zurückziehen und beschwert sich bei Jackson darüber. Er beschließt außerdem, während der Suspendierung von der Chirurgie wieder als Anästhesist zu arbeiten. Jackson glaubt nicht, dass Bailey damit einverstanden ist, doch Ben möchte nicht über seine Frau reden. Er schläft seit der Suspendierung auf der Couch.

Foto: Jason George, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Jason George, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Wenig später erhält Ben eine Zusage aus der Anästhesie und beginnt ohne die Erlaubnis von Bailey wieder im GSMH zu arbeiten. Bei einer gemeinsamen OP geraten Ben und Bailey derweil über Bens Entscheidung in Streit und versuchen, unter den anderen Ärzte Befürworter zu finden. Während Ben sein Können als Anästhesist unter Beweis stellen kann, akzeptiert Bailey es langsam, dass Ben trotz der Strafe wieder arbeitet.

Am Tag der Hochzeit von Amelia und Owen bringt Ben April zurück zum Haus von Meredith, damit jene die Eheringe für die Trauung holen kann. Plötzlich setzen die Wehen ein und nachdem auch die Fruchtblase geplatzt ist, will Ben einen Transport ins Krankenhaus organisieren. Dies scheint jedoch nicht möglich, da es wegen des Unwetters unwahrscheinlich ist, dass April rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden kann. Ben untersucht April daher selbst und muss zu seinem Entsetzen feststellen, dass das Baby nicht richtig liegt und so nicht entbunden werde kann. Da er und April keinen anderen Weg sehen, fordert sie Ben auf, bei ihr trotz des fehlenden medizinischen Equipments einen Kaiserschnitt durchzuführen. Ben weigert sich erst, erkennt dann aber, dass er April und das Baby nur so retten kann. Er sichert sich noch kurz telefonisch bei Bailey und Arizona ab, bevor er mit dem Eingriff beginnt.

Während Ben das Baby entbinden kann, bricht Aprils Kreislauf zusammen, doch zu ihrem Glück taucht in der Zwischenzeit der Rettungswagen auf und man bringt die drei ins Krankenhaus. Dort kümmern sich die Ärzte sofort um April und können ihr Leben retten. Ben überreicht Jackson indes seine frisch geborene Tochter und versöhnt sich anschließend mit Bailey.

Daniela S. & Marie Florschütz - myFanbase

Zur Beschreibung von Dr. Ben Warren, "Grey's Anatomy" Staffel 6 - 9
Zur Beschreibung von Dr. Ben Warren, "Grey's Anatomy" Staffel 10 & 11
Zur Beschreibung von Dr. Ben Warren, "Grey's Anatomy" Staffel 13
Zur Beschreibung von Dr. Ben Warren, "Grey's Anatomy" Staffel 14
Zur Beschreibung von Dr. Ben Warren, "Seattle Firefighters" Staffel 1