Episode: #2.02 Ansichtssache

Hannah gerät mit ihrem neuen Freund Sandy in einen Streit über dessen politische Ansichten und muss sich mit einem sie nicht in Ruhe lassenden Adam auseinandersetzten. Marnie versucht derweil einen neuen Job zu finden und Jessa genießt das junge Eheglück mit Thomas-John.

Diese Serie ansehen:

Foto: Lena Dunham, Girls - Copyright: 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.
Lena Dunham, Girls
© 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.

Elijah gerät in einen Streit mit George, aufgrund seines sexuellen Zwischenspiels mit Marnie. Elijah versucht die Situation noch zu retten und führt seine Ehrlichkeit und den Umstand an, dass er vielleicht bisexuell sei, kann George aber nicht beruhigen und so beendet dieser schließlich die Beziehung und macht deutlich, dass Elijah keine zweite Chance mehr bekommt. Als Elijah schließlich noch zugibt, dass er auch Hannah noch nichts von der Sache mit Marnie erzählt hat, verlässt George endgültig und entsetzt das Apartment.

Adam hat ein Trennungsalbum für Hannah geschrieben und schickt ihr eine Performance jedes einzelnen Songs. Hannah schaut sich leicht schockiert zusammen mit Elijah die Videos an und spricht mit ihm über Adams soziopathischen Tendenzen. Dann kommt Elijah auf seine Trennung mit George zu sprechen und macht Hannah klar, dass er nicht glaubt, dass Adam sie umbringen wird, da er nicht diese Art Freak sei. Hannah kommt dann drauf zu sprechen, dass die Trennung von Adam sie nun dazu bringt, sich um ihren neuen und verantwortungsvollen festen Freund zu kümmern. Elijah entgegnet, dass dieser auch nicht perfekt sei, da er ein Republikaner ist.

Marnie hat ein Vorsprechen in einer Kunstgalerie und wird doch rüde von der leitenden Angestellten zurückgewiesen, die Marnie ehrlich sagt, dass sie sie nicht wirklich in der Kunstwelt sieht. Als Marnie wieder nach Hause kommt, liegen Shoshanna und Ray noch gemeinsam im Bett. Die Beiden geben Marnie den Rat aus finanziellen Gründen einen "hübsche-Leute-Job" anzunehmen und Shoshanna macht klar, dass sie sogar jemanden kennt, der Marnie einen solchen Job vermitteln könnte.

Als Hannah und Sandy sich im Badezimmer gemeinsam die Zähne putzen, kommt Elijah hinein und fühlt sich sogleich angegriffen und kommt auf Sandys konservativen Ansichten zu sprechen und fragt ihn direkt, ob seine Eltern auch Republikaner seien. Sandy entgegnet, dass seine Eltern keine Republikaner sind und die Beiden beginnen sich zu streiten. Hannah fragt Sandy dann, ob er ihr Essay schon gelesen habe, was dieser aber entschuldigend verneint. Später besucht Hannah Jessa und Thomas-John in ihrem gemeinsamen Apartment. Kurz bevor Thomas-John zur Arbeit aufbricht, übergibt er ihr noch einen Korb, in dem sich drei kleine Hunde befinden. Hannah und Jessa gehen dann mit den Hunden in den Park und die Beiden reden über ihre momentanen Beziehungen. Hannah steht Jessas Beziehung aufgrund der schnellen Hochzeit immer noch sehr skeptisch gegenüber, Jessa versichert ihr aber, dass sie nie in ihrem Leben glücklicher war und dass dies das Leben sei, wenn die große Jagd nach dem richtigen Partner vorbei ist. Dann kommen die Beiden auf Hannahs aktuelle Beziehung zu sprechen und Jessa macht Hannah klar, dass wenn Sandy nicht ihr Essay liest, dann würde er auch nicht sie lesen.

Später kommt Hannah Sandy gegenüber nochmal auf ihr Essay zu sprechen und Sandy gibt schließlich zu, dass er das Essay schon länger gelesen habe, es ihm aber nicht wirklich gefallen hat. Er will mit Hannah aber nicht näher darüber sprechen, da er Angst hat, dass Hannah auf seine Kritik komisch reagiert. Hannah besteht aber auf seine Meinung und so lässt sich Sandy schließlich darauf ein. Hannah nimmt seine Kritik aber wie von ihm erwartet nicht wirklich gut auf und bezieht seine ganze Meinung auf seine politischen Ansichten. Die Beiden kommen schließlich auf das Thema Todesstrafe zu sprechen und geraten in einen Streit, was schließlich dazu führt, dass Hannah sagt, dass sie aufgrund ihrer unterschiedlichen politischen Ansichten lieber Freunde sein sollten. Sandy macht Hannah dann den Vorwurf, dass sie ihn nur fetischieren würde, da er schwarz sei. Der Streit beginnt immer weiter zu eskalieren und endet schließlich mit der Trennung.

Marnie spricht mit Elijah über die vergangenen Vorkommnisse und diskutiert mit ihm darüber, ob sie Hannah von ihrer gemeinsamen sexuellen Erfahrung erzählen sollen. Elijah ist strikt dagegen, aber Marnie will nicht, dass zwischen ihr und Hannah irgendwelche Geheimnisse bestehen. Die Beiden einigen sich schließlich darauf Hannah nichts zu sagen. Als Hannah schließlich nach Hause kommt erzählt sie Marnie und Elijah von ihrer Trennung aus politischen Gründen von Sandy. Marnie erzählt Hannah dann von ihrem neuen Job als Hostess in einem Club. Hannah versteht nicht wirklich, warum Marnie nun plötzlich als Hostess arbeitet und diese macht ihr klar, dass sie damit einfach und schnell viel Geld verdienen kann und das dies der perfekte Job sei. Hannah findet diesen Job moralisch nicht wirklich vertretbar und wirft Marnie dann noch vor, dass sie glaube, dass sie nicht hübsch genug sei für diese Art von Tätigkeit, was Marnie aber sofort zurückweist.

Mitten in der Nacht kommt plötzlich Adam in Hannahs Wohnung geschlichen. Er hatte noch einen Schlüssel von ihr und kann somit einfach ihre Wohnung betreten. Er entschuldigt sich dann für seine Trennungssongs, macht aber auch klar, dass er immer noch viel für sie empfindet und sie nicht so leicht aufgeben wird. Hannah bekommt Angst und wählt die Nummer der Polizei, legt dann aber sofort wieder auf. Dann gibt sie Adam deutlich zu verstehen, dass er ihre Wohnung verlassen soll. Adam nimmt Hannahs Drohungen aber zunächst nicht wirklich ernst. Dann erscheinen aber plötzlich zwei Polizisten vor ihrer Wohnung und fragen sie nach dem Grund für ihren Anruf. Hannah versucht den Polizisten klar zu machen, dass der Anruf ein Versehen gewesen ist. Als Adam realisiert, dass Hannah tatsächlich die Polizei angerufen hat, wird er richtig wütend. Die Polizei führt Adam daraufhin aufgrund von zwei nicht bezahlten Parktickets und des Ignorierens einer Vorladung für öffentliches Urinieren ab. Hannah ruft Adam noch nach, dass es ihr wirklich leid tue, was gerade passiert ist.

Moritz Stock - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Girls" über die Folge #2.02 Ansichtssache diskutieren.