Bewertung: 7

Review: #6.10 Geldsegen

Es gibt so Personen, die tauchen einfach jedes Jahr wieder auf: der Weihnachtsmann, der Osterhase und Christopher. Was der Anruf in der Episode #6.09 Die verlorene Tochter bereits angedeutet hat, bestätigt sich nun, denn Christopher schaltet sich wieder in das Leben der Gilmore Girls ein.

Sicher gibt es viele Fans, die sich über Christophers Rückkehr in etwa so freuen, wie über den Ausbruch der Vogelgrippe, aber immerhin erscheint Christopher diesmal in einem durchaus positiven Licht, denn er will Rorys Studium finanzieren und macht nicht den Eindruck, als ob er Lorelais und Lukes Hochzeitsplänen im Weg steht. Soweit so gut, allerdings stellt sich die Frage, ob wir wirklich wollen, dass Lorelai und Rory finanziell unabhängig von Richard und Emily sind und somit nicht mehr zu den Freitagabendessen antreten müssen, die immer ein Garant für witzige Szenen und tolle Wortduelle waren. Außerdem: sind wir uns wirklich sicher, dass Christopher den Hochzeitsplänen von Lorelai und Luke nicht in die Quere kommt? Würde jemand sein Schloss in Irland darauf verwetten?

In Sachen Luke werden zwei Dinge offensichtlich: Zum einen, dass ihn seine unerwartete Vaterschaft sehr beschäftigt und zum anderen, dass er Lorelai nichts davon erzählen will, obwohl sich die beiden erst kurz zuvor geschworen haben, ab sofort immer ehrlich zueinander zu sein. Das sich Lorelai voller Überzeugung daran hält und Luke alles von Christopher erzählt, lässt den schweigsamen Luke noch unehrlicher wirken. Autsch!

Die Story um Lane, Zack und die Band war in Ordnung, obwohl ich Zacks Verhalten übertrieben finde. Lane hat nie irgendein Interesse an Brian gezeigt und wegen unbegründeter Eifersucht so eine Chance wie diesen Auftritt zu versauen, lässt Zack nicht gerade erwachsener und sympathischer wirken. Da stellt sich mir wieder so ein bisschen die Frage, was Lane eigentlich an ihm findet.

Am besten gefallen hat mir in dieser Episode ganz klar die erste Hälfte, in der Lorelai Rorys Rückkehr zelebriert und sie überall mit Trommelwirbel ankündigt. Es ist einfach toll, Lorelai und Rory wieder zusammen zu erleben und auch bei Rory und Lane wird man durch dieses witzige Unkritual wieder daran erinnert, dass die Beiden schon seit Ewigkeiten befreundet sind und ihre ganz eigenen Bräuche haben. Das hatte man lange nicht mehr gesehen.

Maret Hosemann – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #6.10 Geldsegen diskutieren.