Bewertung: 9

Review: #3.19 Eine wilde Nacht

Gleich zu Beginn: Dies ist eine der besten Folgen der dritten Staffel überhaupt. Sehr dramatisch und fast schon zu viel Handlung für nur eine Folge.

Schon der Anfang war sehr witzig: Lorelai und Rory müssen nicht mehr zu den Großeltern und langweilen sich. Die Großeltern hingegen amüsieren sich prächtig. Da würde ich mir schon so meine Gedanken machen... Die Szene in Luke's Diner mit der Digicam war auch lustig. Woher weiß Luke denn, in welchem Licht er vorteilhaft aussieht?

Lorelais Story war ansonsten in meinen Augen die langweiligste dieser Folge. Ich weiß nicht, warum Max jetzt wieder ausgegraben werden muss. Na, zum Glück hat er ihr eine deftige Abfuhr erteilt. Ich hoffe, sie halten sich beide daran, sich nicht mehr wiederzusehen. Außerdem hat man in dieser Folge auch wieder deutlich gemerkt, dass Lorelai (noch) unbewusst mehr für Luke empfindet als Freundschaft, sonst hätte sie sich ihm und Nicole gegenüber nicht so lächerlich benommen.

Dave und Lanes Plot ging leider ein bisschen unter neben dem Hauptplot. Daves Eifersucht war offensichtlich begründet, der Koreaner war irgendwie lächerlich, wie er Lane den ganzen Abend den Stuhl freigehalten hat, sie aber einfach nicht zu ihm ging. Vor lauter Frust betrinkt sich Lane mit 1 1/2 Bechern Bier und ruft ihre Mutter an, der sie dann alles gesteht. Da bin ich gespannt, was da noch nachkommt. Aber wahrscheinlich wird Lane erzählen, dies sei eine Mutprobe gewesen oder sonstwas. Sie war ja noch nie um eine Ausrede verlegen. Ich hoffe aber, dass sie nun endlich mit ihrem Dave glücklich sein kann. Das wäre doch mal eine Überraschung.

Die Party war sowieso der Brüller. Erst räumen die Typen alle Nippes fein säuberlich weg und dann können sie nicht mal ein Bierfass anzapfen. Doch zum Glück gibt es ja den großen Helden Jess, der sich mit sowas auskennt.

Womit wir auch schon beim Übeltäter Nummer Eins für heute wären. Jess fliegt von der Schule. Gut, war ja offenbar abzusehen. Warum der Direx aber nicht mal mit Luke gesprochen hat, ist mir nicht begreiflich. Ist doch klar, dass man den blauen Brief nicht an den Schüler selber schreiben braucht, dann passiert in den meisten Fällen gar nix. Allerdings fand ich gut, dass der Schulleiter hart geblieben ist, schließlich kann er den Schülern nicht alles durchgehen lassen.

Dass Jess dadurch mies drauf ist, kann ich auch noch nachvollziehen. Dass er aber niemanden etwas davon erzählt, ist schon krass. Wie stellt er sich denn sein weiteres Leben vor? Außerdem ist Rory seine Freundin. Wenn er ihr so wenig anvertraut, was erwartet er dann von ihr? Allerdings ist Rory auch nicht gerade unschuldig. Erst überredet sie Jess zum Abschlussball, dann soll er mit auf die Party gehen, wo er sowieso niemanden leiden kann. Ich kenne das sehr gut, wenn man mit den Leuten einfach nix anfangen kann, aber mit dabei sein soll. Da fühlt man sich einfach überflüssig und als Anhängsel des Partners. Na, immerhin hat Rory ja gemerkt, dass Jess weg war und findet ihn dann sogar. Dass Jess dann versucht, mit ihr im Bett zu landen, war schon irgendwie übertrieben. Haben sie überhaupt schon mal andeutungsweise über Sex gesprochen? Selbst wenn, es auf einer Party zu treiben, ist nun wirklich nicht Rorys Stil, das müsste Jess wissen. Prinzipiell abgeneigt schien sie nicht, denn sie sagt nur "nicht hier". Es schien für mich eher eine Frage des Orts zu sein. Dass Rory dann rausstürmt, kann ich sogar irgendwie verstehen. War ja wirklich klar, dass sie direkt Dean in die Arme läuft. Wieso der allerdings so aggressiv reagiert, war mir nicht klar. Schließlich hat Rory überhaupt nichts gesagt, was vorgefallen ist. Wie blöd muss sich erst Lindsay gefühlt haben, dass sich ihr Freund wegen einer anderen prügelt? Eigentlich ist Prügeln so gar nicht Deans Stil, deshalb kam es für mich schon irgendwie überraschend. Als Jess dann davongeht und Rory sich lieber um ihre betrunkene Freundin kümmert, tat er mir fast schon leid. Für mich hat diese Beziehung einfach keine Zukunft mehr, da sich die beiden einfach nicht genug vertrauen.

Insgesamt eine sehr interessante Folge, in der mich alle Haupt- und Nebenhandlungen überzeugen konnten. Sogar Michelle hat ein paar Pluspunkte bei mir gesammelt. Und Lorelais Klamotten waren wieder mal einsame Spitze!

Nicole Brandt - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #3.19 Eine wilde Nacht diskutieren.