Episode: #4.07 Schwelle zum Jenseits

Melinda muss mit dramatischen Veränderungen in ihrem Leben klarkommen und spricht mit dem Geist einer verstorbenen Jugendlichen, die denkt, dass sie für Jims Tod verantwortlich ist. Jim beginnt indessen zu begreifen, wie die Dinge auf der anderen Seite sind.

Diese Episode ansehen:

Jim befindet sich an einem See, sieht einen Mann auf einem Steg stehen und bemerkt dann, dass es sich dabei um seinen großen Bruder Dan handelt. Dieser erzählt, dass er auf ihn gewartet hat, damit die beiden zusammen ins Licht gehen können, um dort ihren Vater wiederzutreffen. Doch Jim ist dazu noch nicht bereit, solange er Melinda nicht gesehen hat, und betritt stattdessen das Haus am anderen Ende des Steges.

Im Haus sieht er Erinnerungen an die gemeinsame Hochzeit mit Melinda und seinem Tod im Krankenhaus. Zuletzt sieht er Melinda zusammen mit Delia und Ned in der Küche sitzen, die den beiden erzählt, dass sie Jims Geist seit dem Tag seines Todes nicht mehr gesehen hat, obwohl sie sich sicher ist, dass er noch nicht ins Licht gegangen ist.

Plötzlich hört Melinda Geräusche aus dem Wohnzimmer, doch obwohl der Geist einer Jugendlichen im Bademantel auf der Couch sitzt, kann Melinda sie nicht sehen. Als der Geist einen Apfel in ihre Richtung wirft, glaubt Melinda, dass Jim ihr ein Zeichen geben wollte. Doch dieser steht neben ihr und versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen.

Am nächsten Morgen betritt Faith, Jims Mutter, das Haus, und als sie sich Jims Jacke und ein Bild anschaut, streichelt Jim ihr über die Wange. Nun erscheint vor dem Haus wieder der See und Jim erfährt von Dan, dass Melindas Trauer ihre Gabe blockiert. Dan versucht seinen kleinen Bruder zu überzeugen, dass er sich nicht mehr um die Hinterbliebenen kümmern muss und stattdessen mit ihm ins Licht gehen soll. Am Abend bittet Melinda Jim ihr ein Zeichen zu geben, wenn es ihm gut gehe und er versucht vergeblich, zu ihr durchzudringen.

Mitten in der Nacht wird Melinda von einem Scheppern geweckt, und als sie das Esszimmer betritt, sieht sie, dass sämtliches Besteck und die Teller auf den Boden geworfen wurden. In einer Ecke des Raumes steht der erboste Geist und hält eine Gabel fest, die sie in Melindas Richtung wirft. Doch zum Glück verfehlt die Gabel ihr Ziel.

Jim ist auf seiner eigenen Beerdigung, wo Tim Flaherty ihm zu Ehren eine Rede hält. Doch Tim möchte nicht über ihren gemeinsamen Verlust reden, sondern darüber, wie Jim sie alle bereichert hat. Nun lässt er ein Lied spielen und fordert die Anwesenden zum Tanz auf, da es sich Jim so gewünscht hätte. Als Melinda wieder ein wenig Freude empfindet, kann sie Jim endlich sehen und die beiden tanzen zusammen.

Wieder zu Hause unterhalten sich Melinda und Jim und er kann ihr endlich von dem anderen Geist erzählen. Doch Melinda will momentan nichts davon wissen und versucht ihn davon zu überzeugen, dass er ins Licht gehen muss.

Am nächsten Tag reist Faith wieder nach Hause und sie versprechen sich, dass sie in Kontakt bleiben werden. Allerdings erzählt Melinda ihr nicht, dass Jims Geist noch anwesend ist, da sie sonst nicht loslassen könnte. Plötzlich sieht Jim den anderen Geist und verfolgt sie in ein Zimmer, wo sie einen unbekannten Mann anschreit.

Wieder zu Hause versucht Melinda ihm erneut klarzumachen, dass er ins Licht hinüber gehen muss. Doch Jim weigert sich vehement und sie verspricht ihm, dass sie sich eines Tages wiedersehen werden, und bittet ihn nun, das Haus zu verlassen, da er zu viel Schmerz hervorruft.

Melinda geht nun in ihr Schlafzimmer, kurz darauf betritt der Geist das Zimmer und bittet sie um Hilfe, da sie glaubt, dass sie Schuld am Tod von jemandem sei.

Eli wacht mitten in der Nacht auf, da seine Elektrogeräte verrückt spielen. Als er panisch aus dem Bett springt, steht plötzlich Jim hinter ihm und bittet ihn um Hilfe. Er erzählt Eli von dem Geist, der Melinda verfolgt, und bittet ihn, dass dieser etwas über das Mädchen herausfinden soll, ansonsten würde er nicht ins Licht gehen. Am nächsten Morgen besucht Eli Melinda, doch diese will ihm bei der Sache nicht helfen.

Jim trifft sich erneut mit seinem Bruder am Steg, und als sich Jim immer noch weigert mit ihm ins Licht zu gehen, beschließt Dan alleine zu ihrem Vater ins Licht zu gehen. Währenddessen trifft Melinda erneut auf den Geist, die ihr gesteht, dass sie ihrem Stiefvater wehgetan hat und ebenfalls Schuld an Jims Tod trägt. Am nächsten Tag besucht sie Eli in der Universität, der währenddessen Nachforschungen über die Unbekannte angestellt hat. Er glaubt, dass sie nicht an Krebs, sondern an Magersucht gestorben ist.

Eli macht sich nun sofort auf den Weg ins Krankenhaus, um dort Namen und Adresse des Geistes herauszufinden. Als sich die Krankenschwester weigert ihm Informationen zu geben, erscheint Jim, der ihm dabei hilft. Während Eli das Krankenhaus verlässt, beobachtet Jim, wie sich die Seele eines Verstorbenen von seinem Körper löst und ins Licht geht. Daraufhin berührt er den Toten und bemerkt, dass er in den Körper des Toten eindringen kann und ihn so reanimiert.

Melinda und Eli treffen bei Caitlins Haus ein und Melinda erkennt sofort ihren Stiefvater und fragt ihn, ob dieser sich an sie erinnere. Wieder zu Hause ruft sie nach Jim und erklärt ihm, dass es sich bei dem Stiefvater um den Mann handelt, der ihn erschossen hat - Carl Neely.

Am nächsten Morgen besucht Melinda Carl erneut und versucht ihm klarzumachen, dass er keine Schuld am Tod seiner Tochter trägt, und gesteht ihm kurz darauf, dass sie Caitlins Geist sehen kann. Diese erscheint und erklärt ihrem Vater, dass sie besessen davon war, immer schlanker zu werden und es ihr nun leidtue. Sie gibt sich die Schuld an Jims Tod, da sie ihren Vater traurig gemacht hat, doch er gibt zu, dass es einfach noch zu früh für ihn gewesen ist, nach ihrem Tod wieder zu arbeiten. Melinda erklärt Carl, dass sie und Jim ihm nicht die Schuld an seinem Tod geben. Nun ist Caitlin bereit ins Licht zu gehen, doch Jim kann sich noch nicht überwinden.

Melindas Heimfahrt wird von einem Stau aufgrund eines Unfalls unterbrochen. Nun erscheint Jim auf dem Beifahrersitz und gibt ihr zu verstehen, dass sie ebenfalls keine Schuld an seinem Tod hat, doch sie meint, dass es nie soweit gekommen wäre, wenn sie die Gabe nicht hätte, und bittet ihn eindringlich ins Licht zu gehen.

Nachdem Jim plötzlich verschwindet, steigt Melinda aus ihrem Wagen aus und nähert sich dem Unfallort, wo die Rettungssanitäter vergeblich versuchen, einen Mann wiederzubeleben. Jim beobachtet, wie der Geist des Mannes ins Licht geht und obwohl Melinda versucht ihn abzuhalten, springt Jim in den Körper des Mannes, der daraufhin wieder zum Leben erweckt wird. Melinda sieht nun in Jims Gesicht, obwohl dieser in Wirklichkeit nicht so aussieht. Sie spricht Sam an, doch er kann sich nicht an sie erinnern.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.07 Schwelle zum Jenseits diskutieren.