Episode: #4.06 Der Verlust

Das kleine Mädchen Natalie wird von einem Geist verfolgt. Ihre Mutter Tricia glaubt allerdings, dass sich ihre Tochter nur einen imaginären Freund ausdenkt. Am Hochzeitstag von Tricia sorgt der Geist allerdings für einigen Ärger und Melinda erfährt, dass auch Tricia in ihrer Kindheit einen imaginären Freund hatte. Melinda begreift nun, dass es sich dabei um ein und den selben Geist handelt. Dieser hilft Tricia das wahre Ich ihres Verlobten zu erkennen und sich an ihn zu erinnern, damit er ins Licht gehen kann.

Diese Serie ansehen:

Tricia, eine gute Freundin von Jim mit der er früher an der Wallstreet zusammen gearbeitet hat, heiratet und Jim und Melinda helfen bei der Hochzeit.

Tricia ist mit ihrer Tochter Natalie in ihrem alten Zimmer im Ferienhaus ihrer Familie, wo die Hochzeitsfeier stattfinden wird, und bereitet das Bett vor, als Jim und Melinda ankommen. Natalie will lieber in dem Zimmer weiterspielen und Tricia lässt sie alleine. Sie öffnet eine alte Kiste, die im Zimmer steht und etwas kommt daraus hervor und spricht mit ihr. Es führt sie in das Zimmer von Hunter, dem Verlobten ihrer Mutter, und sagt ihr einen Schlüssel mitzunehmen. Sie macht sich auf die Suche nach dem Schloss, wozu der Schlüssel passt und findet die Tür schließlich. Da sie nicht reagiert, als Tricia nach ihr ruft, machen sich alle auf die Suche nach ihr und Melinda und Tricia finden Natalie schließlich, weil sie mit jemandem spricht. Ihre Mutter kann aber niemanden sehen und bittet sie mitzukommen. Sie folgt ihrer Mutter und Melinda aus dem Zimmer und hält dabei ein Kästchen fest, das Hunter als Überraschung für Tricia geholt hatte. Als sie es ihrer Mutter gibt und diese es öffnet, kommen ihr Ameisen aus dem Kästchen entgegen. Hunter fragt Natalie, was sie damit gemacht hat, doch diese weist die Schuld von sich.

Abends fragt Melinda Jim nach Tricias erstem Mann, da sie vor der Sache mit den Ameisen gehört hat, wie Natalies imaginärer Freund ihr geantwortet hat und es sich wahrscheinlich um einen Geist handelt.

Am nächsten Tag geht Natalie zu einem kleinen Fluss, etwas abseits vom Ferienhaus um zu spielen. Melinda folgt ihr und versucht mit ihr über ihren imaginären Freund zu sprechen, aber Natalie sagt ihr nur, dass er sehr krank und wütend ist und nicht mit ihr reden will.

Kurz vor dem Abendessen mit den Gästen bringt Natalie ihre Mutter ins Haus, weil ihr Freund ihr etwas zeigen will. Als Tricia sich dabei jedoch schneidet, bittet sie Natalie mit ihrem Spiel aufzuhören. Melinda geht zu ihr und sieht Zeichnungen von einem Jungen mit Gehhilfen. Natalie erzählt ihr, dass das ihr Freund Owen sei. Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass die Zeichnungen nicht von Natalie, sondern von Tricia sind und Tricias Mutter erzählt, dass sie früher immer mit ihrem imaginären Freund gespielt hat.

Melinda macht mit Tricia einen Spaziergang und erzählt ihr von den Geistern und dass Kinder in der Lage sind, sie zu sehen. Sie gehen zu dem Fluss, wo sie Natalie zuvor gesehen hatte und Owen taucht auf. Er sagt ihr, dass Tricia das Spiel spielen muss, das sie früher immer gespielt haben, aber sie meint, dass sie dafür keine Zeit hat, da sie in sechs Stunden heiratet und lässt Melinda alleine am Fluss zurück.

Tricia geht über ihre Sitzordnung für die Hochzeit, kann sich aber nicht darauf konzentrieren und lässt sich auf das Spiel mit Owen ein, als sich die Tür von alleine öffnet. Er führt sie in den Keller, wo sie nach Äpfeln tauchen soll und als sie wieder auftaucht, hat sie mehrere Blutegel im Gesicht kleben und beginnt zu schreien. Hunter hilft ihr die Egel abzubekommen und sagt Jim und Melinda, dass sie jetzt keine Zeit für ihren Geist haben und sie Tricia damit in Ruhe lassen sollen.

Melinda findet heraus, dass Owen in dem nahegelgenen Fluss ertrunken ist und sie macht sich auf den Weg dorthin, um mit ihm zu sprechen. Er erzählt ihr, dass er Tricia dort am Fluss kennen gelernt hat und er mit ihr spielen wollte, als er ertrunken ist, aber sie war an dem Tag nicht dort, deshalb hat er hier auf sie gewartet. Er war sich sicher, dass sie eines Tages zurückkommt, aber er wusste nicht, dass sie in Gefahr sein würde. Melinda bittet ihn, ihr alles zu erzählen, aber er will, dass Tricia weiterspielt, da er ihr alle Hinweise bereits gegeben hat und sie diese nur noch lösen muss, weshalb Melinda sie dazu bringen muss, weiter zu spielen.

Melinda geht zu Tricia, die bereits ihr Brautkleid an hat und kann sie überzeugen die Hinweise durchzugehen. Owen wollte, dass sie herausfindet, dass Hunter nicht derjenige ist, der er zu sein scheint und sie findet Schecks an seinen Freund Christopher, mit dem er ein Restaurant eröffnet hat, die weit höher sind als das, was sie vereinbart hatten. Melinda sagt ihr, dass das Restaurant nicht existiert und Jim hat mit einem befreundeten Polizisten gesprochen, der ihm mitgeteilt hat, dass weder Hunter noch sein Freund jemals an der Harvard Business School waren. Tricia stoppt die Hochzeit und Melinda geht zum Fluss um Owen mitzuteilen, dass Tricia alles herausgefunden hat und Hunter nicht heiratet, aber er kommt nicht.

Jim und Melinda sind dabei die Möbel vom Ferienhaus zurück nach Grandview zu bringen und während Jim die letzte Fuhre Möbel holt, räumt Melinda die Sachen im Laden weg, wobei Owen auftaucht. Er sagt ihr, dass es noch nicht vorbei ist, weil Hunter extrem wütend und immer noch im Ferienhaus ist. Melinda versucht Jim anzurufen, um ihn zu warnen, doch er räumt die Stühle zusammen und hat sein Handy im Auto gelassen. Da Melinda ihn nicht erreicht, gerät sie in Panik und ruft Jims Freund Detectiv Carl Neely an und bittet ihn, sie am Ferienhaus zu treffen.

Jim sieht unterdessen Licht im Haus und findet Hunter, der ihn mit einem Gewehr bedroht. Melinda und Carl kommen gerade an, als ein Schuss fällt. Jim hat es jedoch geschafft dem Schuss auszuweichen und überwältigt Hunter. Als er dabei ist, die Waffe zu entladen, schießt Carl, da er von draußen nicht sehen konnte, dass es Jim ist, der das Gewehr hält.

Sie bringen Jim ins Krankenhaus und er ist nach der Operation in stabilem Zustand, da die Kugel weniger Schaden angerichtet hat, als sie zunächst dachten. Als Melinda zu Jim gehen will, kommen Tricia und Natalie, um sich zu entschuldigen. Als Owen auch auftaucht, wünscht sich Tricia, dass sie ihn noch immer sehen könne. Owen geht ins Licht und Melinda zu Jim ins Zimmer, um bei ihm zu sein, wenn er aufwacht. Nach einiger Zeit schläft sie ein und als sie wieder wach wird, hockt Jim vor ihr und sagt ihr, dass er eine Embolie hatte und will, dass sie ihn so in Erinnerung behält wie er jetzt vor ihr steht. Die Ärzte versuchen ihn vergeblich wiederzubeleben, aber Jim sagt Melinda, dass er sie immer lieben wird und verschwindet.

Inka Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.06 Der Verlust diskutieren.