Bewertung: 7

Review: #2.15 Hexenkult

Melinda trifft auf den Geist eines Mädchens, das ihrem Cheerleaderteam die Schuld an ihrem Tod gibt und sich dafür rächen will...

Die Folge hat mir sehr gut gefallen, vor allem, weil sie sich um Teenies drehte. Ich bin ein großer Fan von Teenie-Serien und diese Folge hatte etwas von "O.C. California" und "One Tree Hill". Aber man konnte auch Parallelen zu der Serie "Charmed" erkennen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich "Ghost Whisperer" auch mal mit dem Thema Hexerei beschäftigt. Ich finde, es wurde in der Folge gut umgesetzt. Mary J. Blige hat in dieser Folge einen Gastauftritt. Meistens geht es schief, wenn eine Sängerin sich als Schauspielern versucht, doch Mary hat die Sache gut gemeistert und war auch in den emotionalen Szenen sehr überzeugend. Ihre Lieder waren sowieso klasse und haben gut zu den Choreographien der Cheerleader gepasst.

Der Fall der Woche war sehr interessant und man konnte wieder miträtseln, was denn nun genau passiert ist. Und wie immer gab es auch einige überraschende Wendungen. Man hat auch gemerkt, wie fies Teenager sein können. Nicht nur die Zickereien auch die Tatsache, dass Rana nicht mehr mit Maddy befreundet sein wollte, als sie erfahren hat, dass Maddy nicht reich ist, fand ich ganz schön gemein. Teilweise erinnerte die Folge auch an einen Horrorfilm, denn es war nicht nur eine Duschszene vorhanden, sondern es ist auch Blut geflossen. Während die erste Hälfte der Folge eher gruselig war, wurde es in der zweiten Hälfte noch richtig emotional. Die Story mit Jackies Bruder fand ich aber etwas erzwungen. Es kam mir so vor, als hätte man das nur in die Episode mit eingebaut, um auch Mary J. Blige eine kleine Story zu geben.

In dieser Folge gab es wieder Rückblenden aus Melindas Vergangenheit, was mir sehr gut gefallen hat. Ich mag die Folgen immer, in denen man mehr über Melinda erfährt und man sieht, wie schwer es Melinda in der Schule gehabt hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht einfach ist mit so einer Gabe. Jim hat mir in dieser Folge auch wieder gut gefallen und man hat mal wieder gemerkt, wie gut die beiden zusammenpassen. Delia war in dieser Folge nur kurz zu sehen, doch das hat mich nicht weiter gestört. Und auch Rick Payne hab ich nicht wirklich vermisst.

Fazit

Eine gute Folge mit einem spannenden Fall, tollen Darstellern und schöner Musik. Dass Delia und Rick in dieser Folge kaum zu sehen waren, hat mich nicht wirklich gestört. Ich vergebe 7 von 9 Punkten.

Kevin Dave Surauf - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #2.15 Hexenkult diskutieren.